Frisör gewesen, 14 € hat es gekostet, ein Trinkgeld geben?

15 Antworten

Hat der/die Haarkünstler eine gute Dienstleistung gebracht, honoriere ich das mit einem Trinkgeld und einem "Danke Schön".

In den hiesigen Friseurgeschäften hat jede/r Angestellte/r ein Sparschwein am Tresen stehen. Da stecke ich dann was rein. Mindestens 1€, bei einer umfangreicheren "Verschönerung" auch schon mal 2€.

Vom preis der Dienstleistung mache ich das NICHT abhängig, denn was kann der/die einzelne Angestellte für die Preispolitik seines Arbeitgebers?

Trinkgel ist hierzulande eine rein freiwillige Leistung und wenn Du mit dem, was gemacht wurde (kann bei 14 EUR ja nicht viel gewesen sein oder es war ein Billig-Salon) zufrieden bist, entscheidest Du einfach, wieviel Trinkgeld Du quasi als Anerkennung dafür geben willst.    Nun liegt der Friseurbesuch ja allerdings bereits hinter Dir und ob Du nun 1 oder 1,50 oder sogar 2 EUR Trinkgeld gibst, entscheidest Du jeweils für Dich selbst . .  und nicht andere Leute für Dich.      Auch das gehört zum Thema Eigenständigkeit, Eigenverantwortung, etc.

Ich runde immer auf 5 Euro oder 10 Euro auf. Was bedeudet bei 36 Euro als Frau, gebe ich 40 Euro

Im Nachhinein bringt dir das aber nichts mehr


Was möchtest Du wissen?