Friseurmeisterin

11 Antworten

Mann / Frau Meister kann sich einstellen lassen. Ob der Meister dann arbeitet bleibt offen. Ist der einzig legale Weg. Nur gefährlich wenn Auszubildende im Betrieb sind. Da nicht arbeitender Meister nicht ausbildet.

ich denke, ich weiß was du meinst. sie kann dem laden zwar den meisterbrief "leihen", aber nur, wenn ihr der laden (zumindest zum teil) mit dazu gehört! ansonsten kann deine freundin, wenn sie den beruf nicht ausüben will, nicht viel mit dem brief anfangen, außer andere zum friseur ausbilden

Danke!

0

Hi

Das geht das sie den Brief gegen geld verleiht!!

Falls das noch gilt würde sie mir damit riesig helfen ich suche nämlich jemanden der mir den Meister gegen geld leiht!!

 

Melde dich doch bitte

Lg

Meisterbrief vorzeitig beantragen?

Hi hab meine Meisterprüfung endlich bestanden, war die Wiederholungsprüfung. Das Ding ist erst in einem halben Jahr (1 mal im Jahr ist Freisprechung oder wie man das nennt) wo man seinen Meisterbrief überreicht bekommt. Vorher bekommt man wohl irgend nen Wisch zu geschickt das man bestanden hat. Kann ich mir den Brief nicht schicken lassen bzw jetzt schon beantragen ohne auf diese Freisprechung warten keine Lust 6 Monate zu warten

...zur Frage

Ausnahmebewilligung gemäß § 8 Handwerksordnung

Kann mir jemand sagen wie Ausnahmebewilligung gemäß § 8 Handwerksordnung abläuft?

...zur Frage

Darf mich ein Lehrer aus anderen Stunden rausziehen, um seine Klausur nachzuschreiben?

Hey,

ich habe aufgrund einer Magen-Darm-Erkrankung die Physik-Arbeit am Mittwoch nicht mit schreiben können und war nicht in der Schule. Jetzt habe ich heute über ein paar Ecken zu hören bekommen, dass der Lehrer die Arbeit morgen in Stunden, wo wir ihn eigentlich gar nicht haben (Mathe + Englisch; beides Hauptfächer, in denen ich den Stoff nicht verpassen darf), nachschreiben lassen möchte. Und das, obwohl es in unserer Schule für verpasste Klausuren für September / Oktober einen festen Nachschreibetermin gibt, an dem alle Schüler alle verpassten Klausuren nachschreiben müssen (das ist in dem Fall der 3. November). Muss ich die Arbeit jetzt überhaupt mitschreiben, oder kann ich mich gegen ihn wehren? Weil ich musste heute nämlich nach der Schule arbeiten und hätte jetzt erst Zeit zum Lernen und die Arbeit wird sicherlich schwer, aus Erfahrung von anderen Leuten aus meiner Schule, die den Lehrer auch schon hatten.

Kann ich nicht jetzt zur Oberstudienrätin gehen und ihr mitteilen, dass ich nicht bereit bin, diese Arbeit in anderen Stunden, wo ich ihn normal nicht mal habe, nachschreiben zu müssen? Ich wäre ja sogar bereit, die Klausur in der ersten Woche nach den Ferien zu schreiben, aber nicht jetzt...

Danke =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?