Friseur hat mir meine Haare kaputt gemacht. Was soll ich jetzt machen. Klage?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du kannst eine Nachbesserung verlangen, die kostenlos durchgeführt wird oder dein Geld zurück verlangen. 

Wenn die dich da schon kennen, kannst du doch einfach mal mit der Chefin/dem Chef reden. 

Aber ich glaube nicht, dass durch einmal ein anderes Shampoo verwenden, deine Haare direkt so kaputt gegangen sind. 

Zuckermaus99 28.02.2016, 15:02

Danke :) 

Ich wollte auch nie behaupten, dass das Shampoo meine Haare kaputt gemacht hatte. Allerdings sind in dem Shampoo viele verschiedene Silikone und Sulfate enthalten (die sogar an erster Stelle bei den Inhaltsstoffen stehen).  

Silikone sind dafür bekannt, dass sie Schäden verdecken, d.h. dass die Friseurin mir vermutlich die Haare falsch geschnitten hatte oder eben mit einer schlechten Schere (sie sahen schließlich schon direkt danach ausgefressen aus) und die Silikone den Schaden nur verdeckten und der entstandene Spliss nicht auffiel, da Silikone die Haare ummanteln und "zusammenkleben", erst nach dem nächsten Waschen, da die Silis wasserlöslich sind. Die restlichen schlechten Inhaltsstoffe habe ich aufgeführt, da z.B. Alkohol die Haare austrocknet oder da Sulfate und Polyquaternium ähnlich wie Silikone wirken, nur dass diese beiden Inhaltsstoffe noch schlechter sind.

0
PrincessGaGaLis 28.02.2016, 15:53
@Zuckermaus99

Was die Wirkung von Silikonen sind, brauchst du mir nicht erklären, da weiß ich selbst bestens bescheid. 😉 

Aber warum du nicht direkt was beim Friseur gesagt hast, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. 

0

ich würde erst mal zu den frseur gehen und sagen dass, du nicht dein gewüschtest ergebniss hast. Er würde dir warscheinlich ein kostenlosen Termin machen. Wenn er dass nicht macht würde ich mein geld zurück verlangen. Wenn er das wiederrum ablehnt würde ich mich bei einen Anwalt informiren.

Lg NitaG ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

*kleine Ergänzung, da die Zeichen verbraucht waren: 

Es könnte auch sein, dass die zweite Friseurin keine Chance hatte, meine Haare wirklich noch zu retten, da die erste sie so ruinierte, dass nichts mehr möglich war. 

Und zu dem ersten Kommentar der zweiten Friseurin: Sie war ziemlich verwundert, wie ich es denn geschafft hatte, nur die letzten 10cm so kaputt zu machen, da der Rest außerordentlich gesund ist. Sie glaubte daher, ich würde sie regelmäßig glätten, was aber nicht der Fall ist.


Mit einer Klage wirst du nicht so leicht durchkommen. Vor allem kostet die Geld. Sprich mit der Chefin des Frieseurladens, was man machen kann, um deine Haare zu retten und wenn du da kein Entgegenkommen erfährst, wechsle den Friseur oder schneide deine Haar ein Zukunft selber.

Ich habe selber lange Haare und ich achte nicht auf Schampoos - dennoch sind meine Haare gesund.

lg

Ein Shampoo macht weder direkt und sofort die Haare kaputt, noch generiert es Spliss und Friseure haben darauf zu achten, dass deren Scheren scharf sind   ... dafür gibt es Schleif-Services.

Lass das mal in einem anderen Salon begutachten und wenn Du sowieso schon der Naturpflege gewogen bist, such mal in Deiner Region nach einem Naturfriseur.  Die sind definitiv das Beste, was Dir und Deinen Haaren passieren kann  ...  und sie leben von/mit absoluter Ehrlichkeit in allen Belangen.

Würde Dir ja einen raussuchen, wenn ich z.B. eine PLZ wüsste.

Du kannst auf jeden Fall eine kostenlose Nachbesserung verlangen. Wenn sie die verweigern umso besser, dann kannst du auf deren Kosten zur Konkurrenz gehen. Du könntest auch versuchen, sie wegen Körperverletzung anzuzeigen.

zum einen steht man auf, wenn man die 1. Friseurin nicht mag, diese eine Erklärung gibt, die nicht stimmen kann  kein gutes Gefühl hat oder man sieht, dass die statt 5 cm, 10 cm abschneidet. Warum bist du wie ein Schaf da sitzen geblieben? Fast alle Shampoos haben Silikon drin. Gutes oder schlechtes, mal einfach nur anders definiert. Ruf bei der Handwerkskammer an oder geh zu einem Friseurmeister der im Prüfungsausschuss sitzt (der nichts mit diesem Laden zu tun hat) und frag nach. Sag aber nicht, bei welchem Frisuer du warst

Zuckermaus99 28.02.2016, 15:17

Keine der Friseurinnen schnitt mir zu viel ab. Ich wollte, dass die Erste, die ich nicht kannte, mir etwa 5cm abschnitt, da meine Haare zu lang waren. Beim Rest ließ ich sie entscheiden, was sie für gut hielt. Wenn ich auf dem Stuhl sitze, sehe ich auch nicht genau, wie es später aussieht. Meine Haare sind viel zu lang, um irgendetwas im Spiegel erkennen zu können. Als ich es mit einem Spiegel gezeigt bekam, war es zu spät. Als ich direkt darum bat, es mir zu ändern, fing sie an zu meckern und dann bin ich aufgestanden. 

Der Zweiten habe ich nicht gleich misstraut, da man schließlich nicht direkt sagen kann, dass ein Friseur falsch gearbeitet hatte, wenn die Haare kaputt sind. Sie sieht schließlich nur, dass sie kaputt sind. Hellsehen kann niemand. Nachdem sie fertig wurde, sah es auch besser aus. Ich möchte ihr nicht direkt unterstellen, dass sie gepfuscht hatte. Das Ergebnis, das ich gerade auf dem Kopf trage, kann schließlich auch daher kommen, dass es schlichtweg nicht möglich war für sie, den Schaden vollständig zu beseitigen ohne 10cm abzuschneiden. Möglicherweise lag es aber auch daran, dass die Scheren stumpf sind. 

Und nein, nicht alle Shampoos enthalten Silikone (und anderen Mist). Ich habe schließlich eines ohne Silikone, Sulfate, Alkohol, Polyquaternium. In Drogerien sind diese allerdings eher selten zu finden. Ich verteufle auch nicht den Friseur aufgrund dieser Produkte, die mir auf den Kopf geklatscht wurden. Ich verteufle ihn aufgrund des anderen Fehlers: Dem falschen Schneiden. Durch die Produkte wurde der Schaden nur verdeckt, da Silikone die Haare zusammenkleben können. Daher fiel es vermutlich nicht sofort auf, dass die Haare richtig kaputt waren, sondern erst nach dem nächsten Waschen, da die Silikone, glaube ich, wasserlöslich sind, also weg waren.

0

Kann mir nicht vorstellen, daß durch einmaliges Waschen mit einem Shampoo welches du nicht magst und Schneiden mit stumpfer Schere so ein Schaden an deinem Haar entstehen kann.

Zuckermaus99 28.02.2016, 11:37

Vorher waren sie aber gesund, seit Jahren. Ich habe noch nie von einem Friseur gehört, dass ich Spliss hätte und daher etwas abgeschnitten werden müsste, und so häufig gehe ich nicht. Auch bevor ich zu der Friseurin ging, waren sie definitiv gesund und nicht gespalten.  

Für gewöhnlich bekam ich viel Bewunderung von anderen für meine Haare und jetzt schäme ich mich so aus dem Haus zu gehen, weil sie so schrecklich angefressen aussehen.

0
KaeteK 28.02.2016, 11:51
@Zuckermaus99

Du wirst es überleben und die Haar erholen sich sicher wieder. Schneide deine Haare selber, dann weißt du, wenn sie dann kaputt sind, dass du das alleine verbockt hast. lg

1
sternenmeer57 28.02.2016, 11:40

Na dann viel Spaß beim Beweisen, daß es durch Haare waschen zu einer Zerstörung der Haare kommt.

1
Zuckermaus99 28.02.2016, 11:49
@sternenmeer57

In diesem Fall liegt doch eine umgekehrte Beweispflicht vor, wenn ich mich nicht irre, da es sich um einen Verbrauchervertrag handelt. Das bedeutet, dass der Friseur beweisen müsste, dass er keinen Fehler begangen hat und meine Haare aufgrund eines Fehlers meinerseits kaputt gegangen sind. 

Hoffentlich kann mir in diesem Punkt jemand (ein Jurist möglicherweise) weiterhelfen. 

Dennoch zweifle ich, ob ich wirklich Erfolg hätte, da in den aufgeführten Beispielen immer von komplett geschädigtem Haar, das daher entweder ausfiel oder komplett abgeschnitten werden musste, geschrieben wird. Das ist bei mir glücklicherweise nicht der Fall. Mir fehlen "nur" 10cm bisher und es müssten aber noch weitere 5cm weg.

0
AalFred2 29.02.2016, 13:57
@Zuckermaus99

Die Beweislastumkehr gilt nur beim Verbrauchsgüterkauf. Du musst schon ein Verschulden des Friseurs beweisen.

0

Was möchtest Du wissen?