Frisch in WG eingezogen, jetzt soll ich schon wieder ausziehen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

kann ich so vorgehen?

Rechtlich gesehen, nein.

Bist Du Unter- oder Hauptmieter?

Was hast Du gemietet? Zimmer möbliert oder unmöbliert.

Bist Du Untermieter muß auf jeden Fall schriftlich gekündigt werden. Entweder von Deiner Vermieterin oder von Dir. Einfach ausziehen beendet nicht den Mietvertrag.

Bist Du aber auch Hauptmieter kann sie Dich nicht so einfach "vor die Tür setzten".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchmidtBonn
02.10.2011, 18:17

ich habe ein möbliertes zimmer untergemietet. lebe jetzt seit sechs tagen hier. am zweiten tag hat sie mir gesagt, dass ich ende dezember ausziehen muss. am nächsten morgen hat sie mir auch schon die kündigung überreicht. bevor ich eingezogen bin, wusste ich von nichts. ich fühle mich jetzt logischerweise auf das übelste getäuscht und habe auch ein wenig sorge so schnell eine vom preis her gesehen vergleihbare wohnung zu finden, daher möchte ich so schnell wie möglich eine neue wohnung finden, um mir keine gedanken mehr machen zu müssen, danke für die antwort.

0

Da das Auszugsbegehren ja von ihr kommt, würde ich das auch ganz genau so machen. Sie kann froh sein, wenn du ihr nicht noch einen Schadensersatzforderung präsentierst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt auf den Mietvertrag an, den sie unterschrieben haben. Da stehen die Kündigungsfristen Drin. Bis zum Ende der Kündigungsfrist müssen Sie bezahlen. So wies bei Ihnen aussieht, haben sie jedoch noch gar keine Kündigung erhalten. Da ist es dann ihre Sache ob sie dennoch ausziehen oder nicht. Wenn das einvernehmlich mit dem Vermieter erfolgt, sollte auch die Regelung der Mietzahlung einvernehmlich erfolgen. Dazu berechnet man für jeden Monat 30 Tage, egal wie lang der ist. Wenn Sie also beispielsweise am zehnten ausziehen, dann zahlen Sie Mietsumme geteilt durch 30 × 10.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das mit der möblierten untermiete hättest du in der frage erwähnen sollen. ich habe auch gelesen, daß die kündigung schriftlich kam. für dieses mietverhältnis ist es eine fürstlich bemessene kündigungsfrist.

auch nach meinem rechtsverständnis verstösst eine solch kurze wohndauer gegen treu und glauben und die guten sitten. aber die chance, daß dir ein richter eine entschädigung zuspricht ist sehr gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchmidtBonn
02.10.2011, 23:02

hey, also sie hat mir gesagt, dass sie im zweiten monat ist. ich denke sie will einfach die miete bis dezember für das zimmer haben und danach in ein kinderzimmer umwandeln, also absolut eigennützig.

ich möchte keine entschädigung, ich wollte nur wissen, ob ich auch legal früher ausziehen kann, um zeitlich flexibler zu sein für eine neue wohnung, ohne doppelt miete zahlen zu müssen :)

0

das kommt auf das vertragsverhältnis an.

bist du freund oder besucher, hauptmieter, untermieter usw. ist der vertrag mündlich oder schriftlich? sind kündigungszeiten vereinbart?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde es genauso machen wie du es vor hast...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Passt doch.Dass ist dann auch die beste und einfachste Lösung für alle Betroffenen:)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?