Frisch gepflanzte Apfelbäume, was sollte man beachten?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eingepflanzt sind sie ja nun schon, habt ihr auch Stützpfosten mit eingegraben? Seeehr hilfreich in den ersten Jahren, auch wenn die ersten Früchte kommen um Äste abzustützen. Ich pflanze immer drei Stützpfosten (alter Besenstiel o.ä.) und spanne dadrum den Hasendraht, außerdem lege ich um den Baum eine kleine Mulde an damit das Gießwasser auch an den richtigen Ort kommt. Wenn ihr Frostspanner (Krabbeltierchen) in der Gegend habt, Klebestreifen (Gartenmarkt) um Stämmchen UND Stütze machen (jetzt), damit die nicht zur Eiablage hochkrabbeln, denn dann gibt es keine Blätter im Frühling, die fressen alle Knospen weg!

Oh, super, das sind ja auch noch mal tolle Tipps! Vielen lieben Dank für die Mühe deiner ausführlichen Antwort. Freue mich sehr und werde das Versäumte noch nachholen, damit auch wirklich nix schief geht.

0

Einen Frostschutz braucht es nicht. Wichtig ist der angebundene Pfahl und wenn du die Bäume nicht im Container sondern Wurzelnackt gekauft hast, spätestens nächsten Frühling einen Pflanzschnitt.

Baumscheibe abdecken ! Mit Stroh, oder Rasenschnitt oder Rindenmulch reicht völlig aus.

Wie oft muss ich neu gepflanzte Blumen gießen?

Ich habe auf meiner Terasse ein paar Blumen in Kübeln gepflanzt. Also d.h. nur die "Knollen" / "Zwiebeln". Wie oft muss ich die Kübel gießen? Erst wenn sie trocken sind oder täglich? Hab sie gestern mach dem pflanzen gegossen und heute ist die erde noch leicht feucht.

...zur Frage

Bäume schneiden im Winter?

Macht es Sinn, Apfelbäume im Winter radikal zurückzuschneiden? Unsere Nachbarn haben das gerade gemacht. Eigentlich schneidet man Bäume doch im Herbst oder Frühling, oder?

...zur Frage

Warum behält mein Elstar Apfelbaum viel länger die Blätter als die andere Apfelbäume?

...zur Frage

HILFE! Tausenfüßler ( oder Hundertfüßler?) in Blumenerde :((((

Wir haben vor ca. 4 Wochen eine Citrus Malensis gekauft in der ich (beim gießen) kleine durchsichtige springende Tierchen entdeckt habe ( Springschwänze glaube ich ) und einen Hundertfüßler (oder Tausenfüßler ka ) er war hellbraun und ca 0.6 mm lang . Danach habe ich ca 1 Woche keinen Hundertfüßler mehr gesehen . DOCH DANN kam einer wieder aus der Erde er war ca 0.8mm lang er hat mich angeguckt und ist sofort wieder verschwunden . Ich vermute also das diese Viecher noch im wachstum sind und vllt noch größer werden ( was mich noch mehr anekelt als zuvor ) . Somit habe ich beschlossen mein Bäumchen umzutopfen . Ich habe ihn rausgeholt und in einen Eimer mit Wasser getaucht und ihn in neue Erde (vom Rewe) gepflanzt . So jetzt hatte ich ca 2 Wochen ruhe und siehe da , sie sind wieder da . Ich habe gerade einen gesehen ( er war 0.6mm lang und WEIß ) . Ich bin normalerweise wirklich kein pingeliger Mensch aber ich habe einfach eine Hunterfüßler "Phobie" ich finde sie unglaublich ekelhaft weil sie so flink und schnell sind und so viele Beine haben . Nun was soll ich machen ? Wie bekomme ich sie weg :((((( ?Schaden sie der Pflanze ?? Ich kann leider kein Foto machen die sind zu schnell. Ich bin dankbar für jede Hilfe :)

...zur Frage

Wann Gelbsticker gegen Kirschfruchtfliege aufhängen?

Habe jährlich wunderschöne Süsskirschen. Leider ist der größte Teil davon madig. Da ich keine Chemie verwenden will, habe ich mir jetzt "Gelbsticker-Tafeln" gegen die Kirschfruchtfliege gekauft. Wann hänge ich die am besten auf, damit sie die beste Wirkung entfalten? Wer weiß in welchem Wuchs- oder Reifestatium diese bösen Tierchen fliegen?

...zur Frage

Baum trägt keine Früchte

Unser Boskop trägt schon das 2. Jahr keine Früchte mehr. Woran kann das liegen? Daneben steht ein Coybaum. Woran kann das liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?