Frisch gepflanzte Apfelbäume, was sollte man beachten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

eingepflanzt sind sie ja nun schon, habt ihr auch Stützpfosten mit eingegraben? Seeehr hilfreich in den ersten Jahren, auch wenn die ersten Früchte kommen um Äste abzustützen. Ich pflanze immer drei Stützpfosten (alter Besenstiel o.ä.) und spanne dadrum den Hasendraht, außerdem lege ich um den Baum eine kleine Mulde an damit das Gießwasser auch an den richtigen Ort kommt. Wenn ihr Frostspanner (Krabbeltierchen) in der Gegend habt, Klebestreifen (Gartenmarkt) um Stämmchen UND Stütze machen (jetzt), damit die nicht zur Eiablage hochkrabbeln, denn dann gibt es keine Blätter im Frühling, die fressen alle Knospen weg!

galloper98 20.10.2008, 19:42

Oh, super, das sind ja auch noch mal tolle Tipps! Vielen lieben Dank für die Mühe deiner ausführlichen Antwort. Freue mich sehr und werde das Versäumte noch nachholen, damit auch wirklich nix schief geht.

0

Einen Frostschutz braucht es nicht. Wichtig ist der angebundene Pfahl und wenn du die Bäume nicht im Container sondern Wurzelnackt gekauft hast, spätestens nächsten Frühling einen Pflanzschnitt.

galloper98 22.10.2008, 21:48

DANKE :-)

0

Ein Bekannter hat mal die Veredelungsstelle am Stamm mit eingebuddelt, dass funktioniert nicht. Gießen ist natürlich wichtig und zum Winter evtl. das noch zarte Stämmchen vor Hasen schützen (etwas vom Stamm abstehender Draht).

Ich würde sie mit Frostschutzfolie ( im Gartencenter erhältlich) ringsrum einpacken und an frostfreien Tagen ein wenig giessen, damit der Wurzelballen nicht austrocknet.

Etwas Bodendeckung mit Laub und Fichtenreisig kann auch nicht schaden.

Baumscheibe abdecken ! Mit Stroh, oder Rasenschnitt oder Rindenmulch reicht völlig aus.

Supervielen Dank für eure schnellen und hilfreichen Antworten!! Veredelungsstelle ist nicht mit eingebuddelt uff ;-)

Was möchtest Du wissen?