Friese für Berggebiet ungeeignet?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, 

Friesen sind tolle Pferde, ja. Vor allem sehen sie hübsch aus. Leider wird ihnen das schöne Aussehen oft zum Verhängnis. Es sind keine richtigen Reit - sondern Kutschpferde. Einen Friesen muss man schon richtig reiten können. Und ich meine wirklich richtig. Das stelle ich mir in steileren Gegenden schwierig vor. 

Hast du die Möglichkeit den Platz oder Halle von Nachbarshöfen zu nutzen? Denn Reitunterricht, Dressur zwecks Gymnastizierung und Bodenarbeit muss man trotzdem machen. Grade bei einem Friesen finde ich es sehr wichtig, dass man sich von einem guten Reitlehrer korrigieren lässt. Denn dann sind sie auch nicht so kurzlebig, wie man ihnen oft nachhängt. Gehört aber auch zu jedem anderen Pferd dazu.

Sind die Weiden dann auch steil? Gegen Hügel spricht idR nichts, aber eine ebene Fläche sollten Pferde schon haben. Ein weiter Punkt, der mir am Herzen liegt: Es klingt so als würdest du nur ein Pferd halten wollen. Wenn dem so ist, dann hast du dich anscheinend noch nicht mal mit den Grundlagen der artgerechten Pferdehaltung befasst. Pferde hält man nämlich niemals alleine! Es sind schließlich soziale Herdentiere, also mindestens zwei. 

Im Großen und Ganzen rate ich eher von einem Friesen ab. Wenn du das Pferd tatsächlich alleine halten wolltest, dann rate ich dir grundsätzlich von einem Pferd ab. Dann solltest du dich lieber erst nochmal informieren. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Ob ein Friese ein Pferd für das Gebirge ist, weiß ich nicht. Allerdings solltest du bedenken, dass man ein meisterlicher Reiter sein muss, um einen Friesen korrekt zu reiten. Bei uns - Flachland - gibt es viele Friesen. Imposante Tiere. Aber mit ihrem weggedrückten Rücken und der absoluten Aufrichtung laufen sie einfach ungesund (für sich selbst.)

Ich würde mir keinen Friesen kaufen, da ich mir es nicht zutrauen würde, diese Rasse auch nur annähernd so zu reiten,dass sie lange halten. Und Friesen sind bekannt dafür, dass sie nicht lange halten.

Von daher solltest du dir das mit dem Friesen noch mal überlegen. Fell Ponies sehen übrigens, wenn sie schwarz sind, fast aus wie kleine Friesen. Die Königin von England züchtet und reitet sie.

Also ob die grundsätzlich im Gebirge zurecht kommen, denke ich schon. In meinem Bekanntenkreis haben ein paar Leute Friesen und wenn die Wanderritte machen haben die Pferde keinerlei Probleme. Und hier gibt es viel Hügellandschaft und unwegsames Gelände. Aber hast du mal einen Probegeritten? Also über zwei bis drei Stunden im Gelände? Ich dürfte es mal versuchen und muss sagen das oh es sehr anstrengend fand. Durch die enorme Beinaktion waren Ritte Bergab sehr unangenehm. 

Um Züchter zu kontaktieren und nach der Eignung ihrer Pferde zu fragen, brauchst du doch nicht erst hin zu fahren - ruf doch mal ein paar an,  oder korrespondiere über Email.

Menschen, die solche Pferde züchten, tun dies gewöhnlich mit Herzblut, und geben gerne Auskunft. Natürlich wäre es gut, du findest jemand, der da selbst Erfahrung hat. Wer selber mit seinen Pferden im platten Land lebt, kam noch nicht unbedingt auf die Idee, mit seinen Pferden ins Gebirge zu fahren, um das auszuprobieren.

Also für die Berge geboren wird er wohl nicht sein - muss er aber auch nicht. Es gibt natürlich geländegängigere Pferderassen wie z.B.: Haflinger, Isländer, Noriker, ... Die Rasse alleine gibt aber keine Garantie darauf, wie gut es in unseren Bergen zurecht kommt. Das hängt nämlich auch von Aufzucht und Ausbildung aus und natürlich gibt es auch unter den Pferden Tollpatsche. Im Endeffekt musst du das Pferd einfach kennenlernen und sehen wie gut es damit umgehen kann. 

Würde das Pferd denn wirklich mitten im Gebirge stehen?

Hallo,

Also erstmals - ich komme auch aus tirol ^^

Ich bin mir nicht sicher ob sie fürs berggebiet geeignet sind. Aber es kommt drauf an wohin du willst. Es gibt bei uns ja auch normale Flächen und auf denen ist es sicher kein Problem. Aber Begrtouren gehen sicherlich nicht...

Ich bin bis jetzt 2 verschiedene Friesen geritten und ich weiß dass sie häufiger gesundheitliche Probleme haben als andere pferde.

1. Wegen den langen fesseln -Maukegefahr! 

2. Friesen haben einen ziemlich kurzen rücken, eine freundin hat 2 Friesen und sie hatte immer einen vielseitigkeitssattel. Dieser ist aber für den Friesen zu lang und hat jetzt einen dressursattel nehmen müssen und den auch noch auf das pferd anfertigen lassen müssen.

3. Was möchtest du sonst noch mit dem Pferd machen? Ein Friese ist ja kein typisches Sportpferd (Außer Dressur). Der Friese wird sonst eher im Freizeirbereich oder bei Kutschen gesehen. Falls du fragen hast helfe ich gerne :)

Lg

Hjalti 18.06.2017, 13:32

Nee, die haben eben keinen kurzen Rücken! Genau das ist ja auch das Problem - der lange Rücken ist zum Reiten eigentlich nicht geeignet u. schon gar kein Gewichtsträger, wie irrtümlich oft angenommen. 

2
VanyVeggie 18.06.2017, 14:00

Mauke ist ein Symptom für ein zentrales Gesundheitsproblem im Pferd. Keine Krankheit. Schon gar nicht bedingt durch die Fesseln. 

2
RedFire2000 18.06.2017, 14:03
@VanyVeggie

Wenn die fessen nicht richtig gepflegt werden kann es zu mauke kommen

0
VanyVeggie 18.06.2017, 15:01
@RedFire2000

Nein, weil Mauke nichts mit den Fesseln zu tun hat, wie schon gesagt. 

1

Erstmal Klasse Entscheidung, ein eigenes Pferd. Mit welcher Begründung wurde das denn über die Friesen gesagt, das sie nicht in die Bergwelt passen? Es wird ja dann dich irgendwie einen Züchter von Friesen geben, der dir die Frage garantiert genauer und richtig beantworten kann. Ansonsten finde ich einen Friesen kaufen ist eine gute Entscheidung.

zebraffe 18.06.2017, 07:22

Dass Friesen nicht für die Berge geeignet sind hat mir so ziemlich jeder gesagt dem ich erzählt habe, dass ich mir überlege einen Friesen zu kaufen. Allerdings haben die alle selbst keine Erfahrung mit Friesen. Ich glaube, dass das jeder meint hat einfach damit zu tun dass die Rasse aus den Niederlanden kommt und die bekannterweiße, wie ja auch der Name NIEDERlande schon sagt, keine Berge oder wenigstens annähernd bergähnliche Strukturen in ihrem ganzen Land haben.

Bei uns in der Nähe gibt es leider keine Friesenzüchter und ich kenne eben auch keinen der einen Friesen hat. Würde den wohl aus Deutschland reinhohlen.

0
Urlewas 18.06.2017, 11:21
@zebraffe

In der Tat - die Niederlande sind so flach, dass man sprichwörtlich bereits am Freitag  sehen kann, wer am  Sonntag zu Besuch kommt 😉

Auch im Norden Deutschlands, wo man eher mal solche Pferde sieht, ist es recht flach.

Vielleicht meldet sich hier aber auch mal wieder "Friesennarr" zu Worte - die scheint mit ihren Friesen in Süddeutschland beheimatet zu sein.  

1

Eigentlich ist die rasse egal ich wohne auf einem Reiterhof auf einem 1000 m hohen berg und wir haben Araber, Noriker, Shettys, deutsche reitponys und haflinger.
Ich hoffe ich konnte helfen.
Lg Anna

die viel wichtigere frage ist doch. hast du auch genügend geld um das pferd zu pflegen?

jeder wünscht sich ein pferd oder pony, ist sich aber nie in klaren was das für geldsorgen mit sich bringen kann.

ich schätze mal grob dass du unter 2000 euro im monat nicht ausgeben wirst für das pferd. kann mich da allerdings auch irren. da ich keine ahnung von pferde habe. wollte halt nur diesen Punkt anbringen, und hoffe auf weiterführung durch erfahrene pferdebesitzer.

Wie gesagt. die meisten wünschen sich pferde, sind sich aber selten über die kosten bewusst.

zebraffe 18.06.2017, 07:10

Keine Sorge, ich hab enen eigenen Stall, mehrere grüne Weiden eigene Wiesen wo wir mehrmals im Jahr Heu mähen und auch sonst alles was man für ein Pferd braucht (ja, auch Geld) - meine Frage ist nicht ob ich mir ein Pferd leisten kann, sondern eben ob ein Friese für meine Gegend grundsätzlich geeignet ist. Trotzdem danke für die Antwort.

0
Urlewas 18.06.2017, 08:44
@zebraffe

Und dir ist auch klar, dass man ein Pferd nicht einzeln halten darf und du ein zweites dazustellen mußt...?

4
Dahika 18.06.2017, 09:10

2000 Euro im Monat? Da frißt er dann aus goldenen Eimern und wird von Stallburschen in Livree versorgt? Man kann es auch übertreiben.

3
Gigaandre19899 18.06.2017, 10:36
@Dahika

war halt eine grobe schätzung der kosten. und denke mal dass mir das wohl keiner übel nimmt, wenn man verstanden hat dass ich kein pferdezüchter bin, aber trotzdemm durch höhrensagen weiß dass ein Pferd durchaus jedenfalls mehr als 100€ kostet was heutzutage ja kaum noch jemand hat.

0
Urlewas 18.06.2017, 11:13
@Gigaandre19899

@ giaandre: also 100€ haben zum Glück doch relativ viele Menschen fur ihr Hobby übrig. Mancher Harz 4 ler verqualmt sogar so viel in Zigaretten... Das reicht grade mal fur Gruppenunterricht in einer Reitschule, aber nicht, um ein eigenes Pferd zu halten. 

Die oben genannten 2000 sind allerdings weit übertrieben. Im Normalfall muss man so mit 500- 600€ im Monat rechnen, bei eigener Landwirtschaft ist es natürlich wesentlich billiger. 

Wenn das Angebot an Platz und sowie Arbeit Futter wirklich völlig ohne Einbußen aus Eigenregie gewonnen wird, so dass man nur noch für Schmied, Tierarzt, Sattler und dieverse Gebühren wie Versicherung ect. zahlen muss, kommt man mit den 100€ evtl auch fur ein eigenes Pferd hin. Sofern das Pferd weitgehend gesund bleibtbund man auch sonst keine Hilfe benötigt. Allerdings das ganze mal 2, weil man ein Pferd nicht einzeln halten darf.

3
Gigaandre19899 18.06.2017, 11:17
@Urlewas

dann hab ich ja glück dass ich nur 30€ im monat  verrauch als Stopfer :D

nein wirklich. 100€ hab ich nicht gerade über vielleicht gerade mal so 50.. aber wie du bereits sagtest. die summe reicht nicht aus und bei 500-600 € im monat macht man sich schon gedanken, wie viel geld das nun ist. was man durch die ca 600€ im monat kaufen kann z.b. etc etc

0
Dahika 18.06.2017, 12:58
@Gigaandre19899

zwischen 100 Euro und 2000 Euro besteht aber doch ein Unterschied. Wenn du keine völlig übertriebenen Vorstellungen hast - Butler reißt einem den Wagenschlag auf, verbeugt sich, bringt einem das geputzte, gesattelte Pferd und begrüßt einen nach dem Ausritt mit einem Schampus - bist du mit 500 Euro ganz gut bedient.

2
VanyVeggie 18.06.2017, 15:04
@Urlewas

Wobei 500-600 Euro auch recht hoch gesetzt sind. Wir haben weniger als 400 Euro bezahlt inkl. Tierheilpraktiker. 

Es kommt drauf an, was man mit seinem Pferd macht und wo man es unterstellt. Aber 2000 Euro sind schon arg...^^

1

Was möchtest Du wissen?