Frieren dicke oder dünne Menschen schneller?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Spielt keine Rolle 63%
Dünne Menschen 36%
Dicke Menschen 0%

16 Antworten

Dünne Menschen

Das Gefühl des Frierens wird durch Wärmeverlust verursacht. Daher frieren dünne Menschen leichter und zwar aus zwei Gründen:

  1. bei ihnen ist die isolierende Fettschicht dünner.

  2. bei ihnen ist das Verhältnis Körperoberfläche zu Körpervolumen größer. Je größer die Körperoberfläche im Verhältnis zum Volumen ist, desto mehr Wärme geht verloren.

Dünne Menschen

Natürlich dünne Menschen!!! Das Verhältnis von Oberfläche zu Volumen ist bei Dünnen viel höher als bei dicken. Daher kühlen dünne Menschen schneller aus. Deshalb sind Tiere in kalten Zonen auch immer kugelförmiger als in heißen Zonen!!!

Dünne Menschen

Dünne Menschen frieren schneller, da die fettschicht bei dickeren Menschen isolierend wirkt und die Körperwärme länger im Körper bleibt und die Kälte von aussen nicht so schnell in den körper eindringen kann

Spielt keine Rolle

Ich glaube, das hat eher etwas mit deinem Blutdruck zu tun, ob er hoch, oder niedrig ist... ich friere recht schnell, habe aber auch niedrigen Blutdruck, den hatte ich allerdings auch in der Schwangerschaft, wo es mir noch extremer aufgefallen ist, wie schnell ich friere, da hab ich aber definitiv mehr gewogen und auch mehr Fett gespeichert...

Spielt keine Rolle

Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Bei mir stimmt es - seit ich von ca. 80 KG auf 85 KG "hochgeschossen" bin, friere ich nicht mehr so schnell.

Dünne Menschen

Das ham die mal bei galileo gezeigt jedenfalls sowas ähnliches also da ham die getestet ob männer oder frauen schneller frieren und es waren die frauen weil die weniger körpermasse muskeln mit eingeschlossen hamn. Außerdem ham die leute früher vor wat weiß ich wievielen jahren doch auch imma ganz viel gegessen um die winterzeit zu überstehen und so...

Spielt keine Rolle

Die Frage ist leicht zu beantworten. Dicke Menschen haben viel Körperfett, dies isoliert die Wärme zwar, kann aber Wärme nicht herstellen. Wärme produzieren können nur Muskeln. Wenn man also einen schlanken muskulösen Mann mit einem dicken/fetten vergleicht, so dürften beide gleich schnell frieren. Weil der Muskulöse viel Wärme produzieren kann, der Dicke aber viel Wärme isolieren kann. Vergleicht man jedoch einen Dicken mit einem anderen Dicken, der zusätzlich aber auch viel Muskelmasse hat, so friert der mit der vielen Muskelmasse UND vielem Körperfett am wenigsten.

Dünne Menschen

Fett isoliert gegen Kälte. Außerdem haben viele Dicke Bluthochdruck, dadurch schwitzt man auch eher.

Spielt keine Rolle

da es drauf ankommt wo sich eine Person befindet :)

Das Frieren hängt von der Muskelmasse ab. Menschen mit weniger Muskelmasse (wir Mädels) frieren schneller, weil die Muskeln bei Kälte arbeiten - im Gegensatz zu Fett.

Ganzneu 26.03.2010, 21:52

Stimmt, das spielt auch eine Rolle, hatte ich vollkommen vergessen! ;)

0
Naturmediziner 26.03.2010, 21:55
@Ganzneu

Die Frage war nicht, ob Frauen schneller frieren, sondern ob Dicke oder Dünne schneller frieren. Das ist schon ein grosser Unterschied:-)

0
Mismid 26.03.2010, 22:00

Frauen frieren an Extrimtäten mehr!! Das hängt damit zusammen, daß bei Frauen die Priorität auf die Kerntempertaur gelegt wird und die Extzrimitäten vernachlässigt werden. Bei Männer ist dies nicht der Fall

0
Spielt keine Rolle

kommt auf das eigene empfinden an!

Dünne Menschen

Ich habe in den letzen 2 Monaten 9 Kilo abgenommen und friere erheblich schneller und öfter.

Deine Meinung ist absolut nicht logisch.

Spielt keine Rolle

Ich gehöre zu den "dicken"Aber ich friere nicht so leicht oder schwitze schneller!

Spielt keine Rolle

Sagen wir's anders, dünne schwitzen nicht so schnell ;-)

Spielt keine Rolle

So ein Blödsinn, die frieren beide gleich.

Was möchtest Du wissen?