Friedrich der zweite - ein aufgeklärter Monarch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Schwertkrieger,

siehe dazu unter Wikipedia: Friederich II., Antmachiavellismus und Aufklärung.

Ich behaupte ja, weil...

Ein intensives Verhältnis riskierte Friedrich II. von Preußen zu Voltaire. Friedrich selbst publizierte im Sinn der neuen Zeit programmatisch 1740 seinen Anti Machiavel. Zu den Reformen, die er noch unmittelbar nach dem Machtantritt in Angriff nahm, gehörte die effektive Abschaffung der Folter 1740 (gänzlich wurde sie 1754 verboten). Er erließ weitgehende Toleranzgesetze, die Hugenotten und Katholiken nach Preußen zogen. Brieflich hielt er dazu 1740 fest: „Alle Religionen seindt gleich und guht, wan nuhr die Leute, so sie profesieren [(öffentlich) bekennen], erliche Leute seindt, und wen Türken und Heiden kähmen und wolten das Land pöbplieren [bevölkern], so wollen wier sie Mosqueen und Kirchen bauen“. Die Zensur für nichtpolitische Zeitungsbeiträge wurde aufgehoben.

Zitat Wikipedia Stichwort Aufklärung.

Wenn man ihn mit anderen Fürsten seiner Zeit vergleicht, mit seiner Vorgeschichte und damit, dass die Aufklärung gerade in den Kinderschuhen steckte, war er ein aufgeklärter Monarch, der sich auch mit einer Reihe von aufgeklärten Persönlichkeiten umgab.

Okay ich werde das aufjedenfall mit einbringen. Vielen dank an dich!

0
@Schwertkrieger

Sieh dir auch an, mit welchen Persönlichkeiten der alte Fritz zusammen war, was er für Religionsfreiheit tat und warum. Er schaffte zwar die Folter ab, doch Spießrutenlaufen und strengste Disziplin sind bei ihm ein fester Bestandteil seines Verständnisses der Heeresführung.

1

Hallo, kommt drauf an, wie Dein Lehrer dass sieht. Ich würde von ganzem Herzen ja sagen. Er war bei einem der Kreuzzüge dabei und hat - entgegen der päpstlichen Meinung - die Moslems als Menschen gesehen und sich für deren Kultur interessiert. Er hat Jerusalem mit Worten erobert und einen Frieden mit A.... (sorry Namen aktuell nicht parat) geschlossen. Auch war er in Europa zurück mehr an Kultur, etc. interessiert als an Kriegen und kirchlich gewünschten Aktionen. Schau mal bei Kreuzzügen nach.

Kreuzzüge? Die Aufklärung begann im 17. Jahrhundert.

1

Also bin ich nicht der einzige, beim Wort Kreuzzüge habe ich gedacht, dass das ja irgendwie nicht in den Zeitraum passt...

0

Bei Wikipedia findest du Material. Man muß sich nur die Zeit nehmen und lesen.

Was möchtest Du wissen?