Friedenskonferenz 1. Weltkrieg?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich gehe vom Versailler Vertrag aus. Das 440 Artikel schwere Buch regelte nach dem I. WK den Frieden. Deutschland wurde in Artikel 231 die alleinige Kriegsschuld zugesprochen. Des Weiteren verlor das DR 13% des Staatsgebietes, ihm wurden alle Kalonien aberkannt, die Armee musste auf 100.000 Mann verklienert werden, linksrheinisch wurde eine Sicherheitszone von den Aliierten errichtet.

Weiterhin gingen Posen, Teile Westpreußens und Schlesiens an Polen, Danzig wird freie Stadt, Nordschleswig geht an Dänemark. Das Hultschinerländchen wird der Tschechoslwakei anerkannt, Österreich darf sich nicht mehr mit Österreich verbinden.

Reparaturzahlungen in Höhe von 132 Milliarden Mark (1921 beschlossen) müssen an GB und FR entrichtet werden.

Die USA unter Präsident Roosevelt unterzeichnete den Vertrag nicht, das hatte gute Gründe. Deutschland durfte nicht an den Verhandlungen teilnehmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
archibaldesel 23.11.2016, 20:44

Sehr gute Antwort, dem ist nichts hinzuzufügen. Nur beim US-Präsidenten hast du dich wohl vertippt. Das war Woodrow Wilson. Roosevelt folgte erst 1933,

1
Johann242 23.11.2016, 20:58
@archibaldesel

Klar Wilson, ich Dödel war schon bei Hitler und der Konferenz von Jalta ...

0
Phoenix130501 23.11.2016, 22:06

Sehr schöner Text aber ich glaube du meintest dass Österreich sich nicht an D anschließen darf ;)

0

Welche denn? Die in Versailles, oder die in Brest-Litowsk?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
leesh 23.11.2016, 20:04

Die in Versailles

0

Was möchtest Du wissen?