Frgae zu einer Aufgabe der Quantenphysik (Zeitdilatation)

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

20 Jahre = T * Wurzel(1 - (s / T)² / c²) )

632448000 Sekunden = T * Wurzel(1 - (1892146094516160000000 / T)² / c²) ) =>

T = 63114800000000 Sekunden = ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn für den Raumfahrer nur 20 Jahre vergehen sollen, muss die Zeitdilatation gewaltig sein (vermutlich etwas über 1:10000), was entsprechend der Formel für die Zeitdilatation, sofern man diese umformt, etwa 0,999999995c entspricht. logischerweise lässt sich somit die Zeit ermitteln, die dann auf der Erde verstreicht: 200000 Jahre / 0,999999995 =...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mittlerweile habe ich es gefunden. Ich musst eine Annäherung für Wurzel aus 1-x verwenden... damit umgehe ich dann die negative komplexe zahl.

Danke für den Hilfeversuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechne mit mehr Nachkommastellen, dann erhälst du für s = 1892146094516160000000m

siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtjahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von labonheureuse
26.03.2012, 23:42

Danke für deine Antwort. Wenn ich s mit mehr Nachkommastellen einsetze komme ich dafür auf v=299997795300

wenn ich das dann in den Rest der Aufgabe reinkopiere bekomme ich im Anschluss auf(gerundet)

t=-3,97E+13i

also immer noch auf eine komplexe Zahl. Mein Fehler muss daher leider woanders liegen.

0

Was möchtest Du wissen?