freundschaften verloren!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi jogoo,

Du sagst, dass diese Freundschaften schon Jahre zurückliegen. Hast Dich seitdem wohl auch nicht mehr um diese bemüht. Mit Freundschaften ist das so eine Sache, "sehr viele" davon wie Du es formuliert hast, werden dann wohl eher oberflächlich gewesen sein. Wenn Du Dich damit wohlgefühlt hattest, ist das vollkommen ok. Wirklich gute Freunde sind nun einmal etwas, was man meist an maximal 2 Händen abzählen kann. Echte Freundschaft will gepflegt werden, ansonsten verlieren sich diese nach einer Weile fast immer. Um diese zu erhalten, muss von beiden Seiten ein Interesse daran bestehen.

Dies wird nur gelingen, wenn zumindest eine Seite die Initiative ergreift auf Freunde bewusst zuzugehen. Am besten gelingt dies wenn man zusammen etwas erlebt, gestaltet oder z.B. einem Hobby gemeinsam nachgeht, was beide spannend und interessant finden. Wenn Du eine "Freundschaft - pflegende" Initiative ergreifst, dann empfehle ich diesen Schritt auch zu nutzen, anhand der Reaktion zu erspüren, inwieweit der andere ähnlich wie Du, etwas mit Dir zu tun haben möchte.

Dies wird auch "emotionale Intelligenz" genannt, welche alle mitmenschliche Interaktion sehr erleichtert, weil Du anhand von kommunikativ unausgesprochenen Botschaften, wie Mimik, Körpersprache, Tonfall u.ä. dasjenige, was vielleicht nicht gesagt , aber eigentlich gemeint ist, als "zwischen den Zeilen" mitschwingend erkennst. Diese sog. "nonverbalen" Signale können Dir oft auch viel besser verraten, ob dem anderen z.B. Dein Vorschlag wirklich gefällt, oder ob er nur ja sagt ,aber eigentlich nein meint.

Worauf ich hinaus möchte auf Deine Frage eingehend:

Du hast erfolglos versucht, jene alten Freundschaften wieder aufzuwärmen durch anschreiben, denn es war vorher schon absehbar, dass nach Jahren keine Reaktion darauf zurückkommt. So etwas ist schon möglich, aber es passiert zufällig, z.B. mitten in der Stadt siehst Du überraschend ein Dir vertrautes Gesicht, plötzlich erkennt ihr beide Euch sowie durch diesen "zufälligen Überraschungsmoment", seid ihr schon in eine beidseitig gewollte Kommunikation hineingekommen, ganz zwanglos ... ihr geht dann evtl. zusammen etwas trinken o.ä. um über alte Zeiten zu plaudern ... daraus ergibt es sich fast wie von selbst, ob diese Begegnung eure alte Freundschaft wieder aufleben lässt.

Nun mein eigentlicher Rat an Dich, oder wie Du das erreichen kannst was Du Dir wünschst, Freundschaft sowie Freunde:

Lass jene jahrelang zurückliegenden Erinnerungen an schöne Freundschaften als solche in Deiner Erinnerung, schaue nach vorne und geh unter Menschen, oder besuche einen Kurs in etwas was Dich interessiert, geh auf ein schönes Open Air oder was auch immer. Dort hast Du die Chance ,genau jene emotionale Intelligenz, welche ich oben angesprochen hatte, gefahrlos auszuprobieren, in dem Du auf symphatisch wirkende Menschen zugehst, sie ansprichst.

Denn was hast Du zu verlieren dabei = nichts !! ... wenn Du Dich unsicher fühlst, denke zurück an damals wo Du viele Freunde hattest und sage Dir: was ich damals konnte kann ich auch heute noch ... denn Du hast es ja damals bereits bewiesen das Du ein sozial kontaktfreudiger Mensch bist. Es gibt nichts schöneres und spannenderes, als neue Menschen kennen zu lernen. Das geht den anderen genauso wie Dir, welche vielleicht ebenso Freundschaften suchen, weil sich die alten überlebt haben.

Was Dir dabei besonders helfen kann, ist die Auswahl der für Dich passenden Veranstaltung, Party, Workshop o.ä. !!

Weil dort durch ähnliche Interessen es viel einfacher ist, mit Unbekannten, welche Du Dir dort auch noch aussuchen kannst ;-)) sofern Du auf Dein Gefühl achtest und die Signale mitbekommst, wie andere auf Dich reagieren. Symbolisch gesagt: "Spring ins kalte Wasser ... denn es kann sehr angenehm sein neues zu erfahren" ...

Erwarte jedoch nichts von anderen, sondern höchstens von Dir selbst, offen auf andere zuzugehen. Alles weitere ergibt sich daraus wenn Du Dich zeigst wie Du bist. Wenn Du dann wieder nachhause aufbrechen tust, hast Du etwas neues gewagt, Dich selbst neu erlebt sowie Dich z.B. verabredet mit Dir sympatischen Menschen ... ganz zwanglos ... weil diese Dich auch sympatisch finden. Bin mir sicher, dass Dir dieses gelingen wird, früher oder später, bleib locker, erzwinge nichts und erwarte nichts. Nach einem halben Jahr, hast Du einen neuen Freundeskreis das kannst Du mir glauben, sonst hättest Du niemals so viele früher schon gehabt !!

Was ich Dir hier geraten habe, musste ich, bedingt durch häufige Wohnortswechsel in meinem Leben, auch erst lernen ... mir zigmal einen neuen Freundeskreis aufgebaut habe !! Sei Du selbst wie Du wirklich bist, das kommt immer gut an. Wünsche Dir viel Glück für Deine Zukunft, sie hat bereits begonnen :) ... LG Vms:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gecheckt
16.07.2013, 15:57

DH!! Diese Antwort ist echt die allerbeste!!!!

3

Ich denke mal um die direkt auf den Kern zu kommen. Da liegt mit Sicherheit ein Mißverständnis vor was eure Freundschaft belastet. Versuche immer wieder ihn zu erreichen damit man Klarheit schaffen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi erstmal du bist nicht alleine mit diesem Problem, das haben die meisten Menschen schon mal erlebt. Es ist leider oft so das sich Menschen nach einer gewissen Zeit auseinander leben und alte Freundschaften dem neuen Selbstbild zeitweise Contra gegenüberstehen. Was ich damit sagen will, das wir uns immer in Entwicklung befinden. Der eine ist da schneller, der andere nicht. Berufswechsel, neue Schule, Ortswechsel usw. führen oft dazu das man sich auch emotional verändert, Das hat mit deiner Person realtiv wenig zu tun, so hart das klingen mag, sonder eher mit der emotionalen Umwelt jedes einzelnen deiner alten Freunde, sowie deiner eigenen. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn sie nicht antworten, da sie einfach auch zu sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt sind. Und wie es der Verfasser des Textes vor mir sehr gut formuliert hat, bringen "erzwungene" Kontakt eher das Gegenteil, da die emotionale Basis fehlt. Mein Tipp an dich heißt daher."Life the Moment"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Freund zu verlieren, gehört zu den traurigsten Dingen, die einem nur widerfahren können. Bedenke aber, dass die Menschen kommen und gehen. Oft ist es einfach das Beste, loszulassen – besonders, wenn die fragliche Person einfach nicht mehr will. Sei nicht traurig darüber. Schließlich ist das Leben schön, und früher oder später wirst du auch Freunde finden, die es wert sind, sie als Freunde zu bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn der Kontakt über längere Zeit verloren gegangen ist.......dann weiss man auch nichts über eventuelle veränderte Lebensumstände, die sich vielleicht ergeben haben.

Es ist schon was wahres an diesem Zitat ** "Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt dir die Zeit deine Freunde!"**

Aber trotzdem würde ich nicht die Hoffnung aufheben.....manchmal dauert es halt wesentlich länger.......und wenn du gar nicht mehr an eine Reaktion denkst und wartest.....dann erfolgt sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen kommen und gehen, manchmal sollte man sie ziehen lassen, wenn sie nicht wollen, wenn juckts

Wenn du 100 freunde hast und 90 von denen dich verlassen, dann sei froh das noch 10 geblieben sind anstatt dich über die 90 aufzuregen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?