Freundschaft und Unsicherheit

4 Antworten

Möglicherweise empfindet sie Dein Verhalten als etwas übergriffig ... sie ist Lehrerin und Du Schüler - irgendjemand könnte ihr auch vorwerfen nicht die notwendige Distanz gewahrt zu haben ... Schülerund Lehrer sind keine Freunde .... es ist immer (oder sollte es sein) ein Verhältnis Pädagoge - Schüler ... durch ihr Verhalten versucht sie einfach wieder die notwendige Grenze zu ziehen ...

Mhh, das hab ich mir auch schon gedacht. Aber ich bin ja aus der schule raus und damit gilt das ja eigentlich nicht mehr. Ich kann mir gut vorstellen, dass das so ist, aber ich bin auch ein erwachsener Mensch und nur weil sie vielleicht ca. 20 Jahre älter ist, finde ich das nicht richtig mich nicht ernst zu nehmen.

Danke für deine Sicht:)

0

Da kann ich frodobeutlin100 nur Recht geben. Sie weis deinen Brief mit Sicherheit sehr zu schätzen, dennoch muss sie einen Abstand wahren. Sie ist deine Lehrerin und du ihr Schüler. Natürlich ist sie immer für dich da und hat ein offenes Ohr wenn du Probleme hast. Dennoch muss sie auch acht geben was sie tut. Es kann schnell falsch verstanden werden. Vielleicht hat sie deinen Brief auch falsch interpretiert und hat das Gefühl dass das für dich mehr als platonische Freundschaft ist. Aus diesem Grund wird sie sich natürlich erst recht nicht bei dir melden um falschen Hoffnungen vorzubeugen. Ist alles nicht so einfach da sie in einer Position ist die sie sehr schnell in schwierige Situationen bringen kann. Also mach dir keinen Kopf. Ihr verhalten ist nicht unreif sondern nur vorsichtig.

Denk mal für eine Minute nicht an Dich.

Frühgeburt!

Das allein sagt mir, daß die Lehrerin jetzt wahrscheinlich ganz andere Sachen im Kopf hat, als Deinen Brief. Sei also gnädig, und rücksichtsvoll, und nehme es nicht persönlich. Erkundige Dich vielleicht mal, wie es Mutter und Kind geht!

Oh man, immer direkt diese Kritik, wenn man einfach gar nichts weiß!

Wenn ich so egoistisch wäre, wie du meinst, dann hätte ich mit Sicherheit keinen Brief geschrieben, um ihr zu sagen, dass sie eine gute Lehrerin ist. Außerdem habe ich wie gesagt gehört, dass sie sich mit anderen Lehrern trifft und dass es ihr gut geht. Außerdem habe ich mich danach erkundigt! Neulich war sie nämlich kurz in der schule und sie hat mich kaum eines Blickes gewürdigt, als Freunde und ich mit ihr reden wollten, um uns zu erkundigen, wie es ihr ginge. Sie hat nur geblockt.

0
@v1994

Na dann ist es ja gut.

Weißt Du, es war nicht böse gemeint. Wir als Antwortende tappen auch im Dunkeln, und es war eine Möglichkeit, die mir direkt entgegensprang. Und der Text zur Frage erweckte bei mir den Eindruck, daß es nur um Dich geht....

Ich spreche auch gar nicht von egoistisch - das wiederum läge mir fern. Nur die Sichtweise, um die es hier geht, ist ego-fixiert. Ich hatte die vage Vermutung, daß die Lehrerin mit sich und dem Kinde nun genug zu tun hat, und vielleicht hatte sie Sorgen. Daher der Gedanke meinerseits, sich in den Anderen (die Leherein) womöglich hineinzuversetzen, um darauf zu kommen, an was es denn liegen könnte.

Tja, wenn sie blockt.... könnte es ja sein, daß sie ganz eigene Gründe hat, den Kontakt nicht zu wünschen.

Ich würde es darauf beruhen lassen. Schade für Deinen Brief, aber laß Dich nicht allzusehr von einer Mißachtung verletzen. Es könnte ja auch sein, daß Du dem Ganzen mehr an Bedeutung verleihst, als es die Lehrerin tut. Aber auch das ist reine Spekulation.

LG!

0
@Maienblume

Vielen Dank für deine Antwort. Tut mir leid, wenn ich was gereizt wirkte.

Nein, mittlerweile beschäftigt es mich auch nicht mehr so, wie sie darüber denkt. Und sicherlich hat sie auch andere Sorgen wegen ihrem Kind, das verstehe ich auch.

Ich habe es nur gut gemeint und es mit reinem Gewissen getan, also mit dem Brief. Wie jeder damit umgeht, muss man selber wissen. Ich hätte, so denke ich, jedenfalls anders reagiert, aber ich kenne auch ihre gründe nicht und kann mir auch kein Urteil erlauben.

Vielen Dank! :))

0
@v1994

Alles ist gut! :-)

Ich freue mich, daß ich Dich noch einmal erreicht habe, und wir das Mißverständnis ausräumen konnten. Liebe Grüße, und alles Gute weiterhin!

0

Was möchtest Du wissen?