Freundschaft gekündigt weil ich bi bin. Was tun?

16 Antworten

Dein entscheidender Fehler bestand darin, dass Du deinem besten Freund von deinen vermeintlichen sexuellen Neigungen zu einem Zeitpunkt etwas erzählt hast, wo er ganz offensichtlich noch längst nicht dazu in der Lage ist damit souverän umzugehen. Du hättest besser daran getan, dich bei deinem besten Freund bezüglich seiner Ansichten zu Homosexualität quasi erst ein wenig abzusichern. Der Wunsch von deinem besten Freund, dass Du deine Neigungen ablegst, der ist hingegen schlicht und einfach kindisch und indiskutabel, wie auch die Chancen diese Freundschaft noch zu retten auch eher mau sind.

Es ist wirklich traurig, dass dein Freund sich so verhält. Und das in einer Zeit, wo wir doch stolz darauf sein können, wie tolerant unsere Gesellschaft doch ist. Trotzdem scheint dein Freund zu den verbliebenen homophoben Hohlköpfen zu zählen. Wenn er dir nur wegen deiner Bisexualität - die völlig normal und nichts schlechtes ist, die Freundschaft kündigt, dann hat er sie auch nicht verdient. Manchmal ist das eben so im Leben, dass auch langjährige Freundschaften zerbrechen. Man erkennt, wer es gut mit einem meint, und wer doch nur zum eigenen Vorteil mit einem befreundet ist. Bleib stark, steh zu deiner Sexualität und verbiege dich nicht für andere. Das sieht dein kumpel entweder ein, oder du kannst auf ihn sch*ißen.

Hallo

Also ich finde Homosexualität auch nicht gut. Aber niemals wäre das für mich ein Grund eine Freundschaft zu beenden. Vorallem kann man die Freundschaft zu jemanden den man wirklich mag nicht einfach so beenden. Siehe er hat dir die Freundschaft gekündigt er hat dir Unrecht getan doch trotzdem gibst du ihm die Chance und du wünscht es Dir auch wieder Freunde zu sein. Wenn er nicht genau so empfindet dann war er leider nie ein echter Freund. Also lass ihn einfach. Wenn eure Freundschaft ihn je etwas bedeutet haben sollte dann wird er zurück kommen.

Alles liebe

Also ich finde Homosexualität auch nicht gut.

Nach welcher moralischen Abwägung bist du zu dem Schluss gekommen, dass es "nicht gut" ist?

0
@Hater4Life

Es braucht keiner moralischen Abwägung es ist einfach meine Meinung die ich haben darf MEINUNGSFREIHEIT. Aber ich respektiere meine Homo Freunde wie sie sind. Ich diskutiere über diese Themen nicht denn es gibt nichts zu diskutieren. Jeder darf und soll seine eigene Meinung haben.

LG

0

Was möchtest Du wissen?