Freundin zum Probereiten mitnehmen?!

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Nein, fahr alleine! 66%
Ja, nimm sie mit! 33%

8 Antworten

Ja, nimm sie mit!

Ich würde sie mitnehmen. Sich "reinreden lassen" ist ja dann von dir abhängig und DU entscheidest. Wenn du überzeugt bist, ist es doch eh egal, ob das Pferd ihr nicht gefällt. Aber ich finde, ein Denkanstoß von außerhalb ist bei sowas enorm wichtig, auch wenn es dich "nur" zum Nachdenken anregt. Eine gute Freundin sagt auch ehrlich, was sie davon hält und redet dir nicht rein, nur weil es IHR nicht gefällt. Du kennst sie da besser als ich ;)

Nein, fahr alleine!

Sage ihr doch du brauchst Ruhe für eine Wichtige Entscheidung und wenn alles geregelt ist nimmst du sie mal mit zum Reiten.

Ja, nimm sie mit!

nimm sie mit, lass sie ihre Meinung sagen. Setz ihr aber einen Punkt wenn sie zu viel reinreden will.

wie schnell vergisst ein Pferd?

Hallo
was denkt ihr wie lange es dauern würde bis mein Pferd das was ich ihm beigebraucht habe (horsemanzeugs ;D)  vergisst?
Genauso beim reiten, nach wie vielen Jahren  bzw. monaten würde das Pferd es verlehrnen?

Weil von meiner mum ne freundin die hatte, keine ahnung wieso, ca ein und halb Jahre nicht mehr auf ihren Pferd geritten und halt nix mehr mit dem gemacht. Kein longieren, garnichts! Danach wollte sie es erst mal wieder longieren, aber als das Pferd so braf war und sorga auf komando alles machte, sofort aus dem galopp stehen blieb etc. hat sie ihn gesattelt und ist ihn wieder geritten. Ist das normal das ein Pferd nach so langer zeit alles noch kann?

...zur Frage

Beugeprobe positiv- Was nun?

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Also zuerst einmal ich bin auf der Suche nach einen eigenden Pferd für mich. Ich habe jetzt auch mein „Traumpferd“ gefunden, jedoch ist die Beugeprobe vorne links positiv ausgefallen. Alle anderen Beine waren ohne Probleme... Das Pferd lahmte sehr stark und der Tierarzt hat die AKU direkt abgebrochen... :/ Die Besitzerin war total geschockt und würde das Pferd so bald wie möglich nochmal zur AKU hinfahren. Die Untersuchungen haben wir in einer professionellen Klinik gemacht, kann es trotzdem vorkommen, das der Arzt das Pferd überdehnt hat? Bei dem Pferd gab es laut jetzigen Besitzer und vorherigen Besitzer (dort war es über 4 Jahre) nie Probleme. Röntgenbild bis zum Krongelenk (wenn ich mich jetzt nicht irre ^^ ) liegt vor und dort ist außer einen evtl. Chip (der als unproblematisch eingestuft wurde, falls es überhaupt einer ist) nichts zu sehen. Würdet ihr nochmal Bilder vom ganzen Bein anfertigen lassen? Ich habe mich total in das Pferd verliebt und bin jetzt hin und her gerissen, was ich tun soll... Einerseits möchte ich kein lahmendes Pferd kaufen, mit dem ich nicht aufs Turnier fahren kann, aber andererseits ist es echt mein Traumpferd ~ Hat jmd. eine Idee was ich jetzt machen kann? Oder war jmd. schonmal in derselben Situation und kann mir berichten? Ich freue mich über alle Antworten!

Glg

...zur Frage

Soll ich mein Pferd aufgeben für ein anderes?

Stopp bevor ich anfange schaut bitte meine neuste Frage an ich weiß gehört eigentlich in Forum die neue habe ich aber vergessen!!!!

Ich habe eine Stute und ich liebe sie wirklich sehr sehr dolle sie ist mein erstes Pferd deswegen haben wir auch nach einem eigentlichen lieben anfängertauglichem Pfdrd geguckt doch leider als ich mein Pferd das 2 mal Reiten wollte ist sie total ausgeflippt ich könnte sie damals auch leider nicht Probereiten weil die Vorbesitzerin keinen Sattel hatte das ertmal am Stall reiten war gar kein Problem doch wie gesagt das 2 mal hat mich sehr geschockt.danach haben wir eine Osteophatin dazu geholt sie kann uns leider nichts sagen an dem Sattel liegt es auch nicht vermutlich werde ich es niemals schaffen sie ordentlich traben zu können aber ich möchte unbedingt weiter kommen und ich will auch nicht aufgeben aber gestern bin ich mit meiner Freundin und ihrem Pferd spazieren gegangen davor hat mich die Stallbesitzerin gefragt ob ich ihren Vollblüter mitnehmen kann (Sie hat ihn zurverfügen stellen lassen aber die Pflegerin kümmert sich nie um ihn)da habe ich gemerkt das er ein total tolles Pferd ist und das er auch total lieb ist er lässt sich reiten und er ist wirklich das perfekte Anfänger Pferd aber ich möchte meine Stute nicht aufgeben und 2 Pferde sind zu viel...😢

...zur Frage

Erörterung oder Analyse

In den Szenen (Bild 13 und 14) stehen sich unterschiedliche und sich jeweils verändernde Positionen von Andrea und Galilei gegenüber - wie sein "Fall" zu beurteilen ist, einerseits durch Andrea und andererseits durch Galilei selbst. Aufgabe ist es, diese Positionen jeweils in einer Erörterung darzustellen und ein eigen Urteil zu formulieren __ das ist meine Hausaufgabe meine Frage ist es ob Dialoganalyse nicht das gleiche wäre?

...zur Frage

Soll ich das Pferd nochmal probereiten oder lieber nicht?

Hi
Ich bin vorhin ein Pferd probegeritten. Sie ist eine 5 jährige, noch in der Ausbildung stehende, 1,65m große Stute.
Der ritt war ganz ok, ich bin halt nicht so wirklich an Pferde gewöhnt, die nicht im schulbetrieb laufen (reite ansonsten nur schulpferde).
Die Stute läuft nicht wirklich gut auf dem 1. Hufschlag, und kürzt die Ecken ab (ich konnte mich irgendwie nicht durchsetzen bei ihr).
Beim antraben, wollte sie zuerst nicht antraben, ich bekam also eine Gerte. Das hat dann alles gut geklappt. Sie läuft super weich in der Anlehnung. Leichttraben war super. Aussitzen hat zuerst nicht so geklappt. (Sie hat viel Schwung) dann klappte es aber immer besser. Tja, bis dann das galoppieren kam. Sie sprang sofort in den Galopp und dann ging es ab! Ich sollte eigentlich nur 1 runde galoppieren, ich bekam sie aber nicht durchpariert. Ich hab mich tief in den Sattel gesetzt, Zügel angenommen, es hat aber GAR NICHTS gebracht. Ich musste dann zusätzlich noch gefühlte 1000 mal "terab" sagen, bis sie endlich durchparierte. Ich war jetzt nicht so begeistert von ihr, sie ist zwar super lieb (dafür das sie erst 5 ist) aber ihr Galopp macht mir etwas Angst. Wenn sie schon in der Halle so schnell wird, wie schnell wird sie dann draussen? Dann kann ich sie wahrscheinlich gar nicht mehr durchparieren!
Aber andererseits denke ich auch, das ich mich erst an sie gewöhnen muss, denn ich brauch immer mehrere Wochen bis ich mich an ein Pferd gewöhnt habe. Ein Mädchen hat mir das Pferd vorgeritten, und sie reitet die Stute öfters, dementsprechend hat es besser geklappt Wie bei mir.
Was meint ihr? Soll ich die Stute nochmal ausprobieren, weil es dann evtl. besser klappen könnte, oder Soll ich lieber weiter "Ausschau" halten?

Danke das ihr euch diesen langen Text durchgelesen habt😌

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?