freundin zieht aus. muss ich die miete nun alleine zahlen?

6 Antworten

hallo, meine (ex) freundin zieht aus unserer gemeinsamen wohnung. wie ist das eigentlich rechtlich? den mietvertrag hatte sie damals übrigens mit unterschrieben. 

Dann kann man nur gemeinsam kündigen oder alle Mieter und Vermieter machen einen Aufhebungsvertrag wenn alle einverstanden sind. 

Eine Teilkündigung ist unwirksam.

Der Vermieter kann auch andere Konditionen für die Weitervermietung verlangen oder Ihr müsst eben beide ausziehen.

im vertrag steht 3 monate kündigungsfrist. kann ich den anteil der miete von ihr für diese 3 monate anfordern? 

 Ihr müsst das im Innenverhältnis klären, der Vermieter hat damit nichts zu schaffen.

sie wird in der zeit nicht mehr in der whg leben.

Trotzdem haftet sie gesamtschuldnerisch, wenn man nicht wie oben geschrieben vorgeht.

Wie schon mehrfach geschrieben, sie allein kann nicht kündigen bzw. wäre ihre Teilkündigung unwirksam.

Wie Ihr 2 die Mietzahlung untereinander regelt ist egal. Der Vermieter hat Anspruch auf 100 %.

Die kann er ggf. von jedem einfordern.

Sie muß den Vertrag ordentlich kündigen und auch einhalten, sonst bleibt sie drin. Das ist für sie ein Risiko.

Nur, mit einer Kündigung kann es dir passen,(weil es ein gemeinsamer Vertrag ist) dass du dann auch gekündigt bist. Du mußt dann also unbedingt den Vermieter kontaktieren und den davon in Kenntnis setzten, dass du den Vertrag alleine weiterführen möchtest. Er muß dem auch zustimmen.

Da ihr beide im Vertrag steht, wird der Vermieter bei euch beiden versuchen ausstehende Summen einzutreiben. Also wenn sie nicht zahlt, kann er sich an dich halten und umgekehrt. Dafür macht man ja einen Vertrag.

Sie muß den Vertrag ordentlich kündigen ..

Wäre aber unwirksam.

Nur, mit einer Kündigung kann es dir passen,(weil es ein gemeinsamer Vertrag ist) dass du dann auch gekündigt bist.

Nein, da die Teilkündigung unwirksam ist/wäre.

Du mußt dann also unbedingt den Vermieter kontaktieren und den davon in Kenntnis setzten, dass du den Vertrag alleine weiterführen möchtest. Er  muß dem auch zustimmen.

Nö.

Da ihr beide im Vertrag steht, wird der Vermieter bei euch beiden
versuchen ausstehende Summen einzutreiben. Also wenn sie nicht zahlt, kann er sich an dich halten und umgekehrt.

Das einzige was an der Antwort richtig ist.

4
@Realisti

Gelesen und verstanden was unter dem Link steht?

Ich bezweifel das!

Zitat aus dem Link:

Sind auf der Mieterseite mehrere Personen beteiligt, kann ein Mieter sein Ausscheiden aus dem Mietvertrag jedoch nicht einseitig dadurch bewirken, dass nur er das Mietverhältnis kündigt. Bei einer Mehrheit von Mietern kann das Mietverhältnis durch Kündigung nur dadurch beendet werden, dass alle Mieter den Vertrag kündigen.

3
@anitari

Klar glaube ich dem Link. Schon mal auf den Betreiber geguckt!

Den von dir angesprochenen Mieterschutz gibt es nur bei speziellen Verträgen oder bei ganz alten Verträgen.

Der Vermieter möchte sich ja vor Schaden bewahren, daher macht er ja den Vertrag, sonst könnte er ja auch ohne vermieten. Wenn nun ein wichtiger Vertragspartner aussteigt z.B. der mit dem Einkommen oder mit dem guten Schufa-Leumund, dann ist der Mietvertrag für ihn uninteressant geworden. Verträge sind auch bindend zwischen allen Vertragspartnern. Nicht nur einseitig für den Vermieter. Also müssen wichtige Änderungen alle Vertragsteilnehmer mittragen.

In der Praxis wird das meistens einfach gehandhabt. Wenn der übrig gebliebene Mieter Familienmitglied oder einfach interessant für den Vermieter ist, dann läßt er ihn einfach in der Wohnung. Nur, das ist der gute Fall. Doch es gibt auch den negativen Fall. Damit schützt sich der Vermieter durch einen Mietvertrag.

0
@Realisti

Deine Meinung in allen Ehren, aber sie ändert nicht das gültige Mietrecht. Es mögen ja wirksame Vereinbarungen zwischen den Parteien getroffen werden, aber deine Ratschläge treffen für den Fragsteller nicht zu.

1
@Gerhart

@ Gerhart

der Rat kommt nicht direkt von mir (obwohl ich hätte es genau so vermutet). Ich fand ihn auf der Seite www.mietrecht.org die zu meinem Link gehört.

Die beschreiben sich so:

Mietrecht.org ist eines der umfangreichsten Portale zum deutschen Mietrecht. Schwierige mietrechtliche Themen werden für Mieter und Vermieter verständlich aufbereitet, erklärt und mit passenden Gerichtsurteilen oder anderen Quellen untermauert. Auf Mietrecht.org bekommen Sie beispielsweise Hilfe, wenn Ihr Vermieter Ihnen wegen Eigenbedarfs kündigt oder wenn Ihr Mieter keine Miete mehr zahlt. Außerdem finden Sie hier im Portal übersichtliche Checklisten sowie Muster und Vorlagen, die Sie beispielsweise für eine Kündigung verwenden können.
0
@Realisti

Mietrecht.org ist eines der umfangreichsten Portale zum deutschen Mietrecht.



Das ist doch eine Beschreibung von dem Betreiber und sagt nichts aus.

Der Mieterbund hält sich auch für kompetent, hat aber noch unwirksame Klausel auf den Webseiten stehen.
Wirklich verlässlich sind Urteile vom BGH, die der kleinen Gerichte nicht, weil es Einzelfallentscheidungen sind.

0

Kann man Miete in Raten bezahlen?

z.b. 3 monate 1 miete die miete der 2 monat wird dann die raten der monate 4-6 usw

...zur Frage

Mietvertrag, der 1,5 Jahre nicht beendet werden kann, ist das rechtlich?

Ich habe dieses Jahr einen Mietvertrag unterschrieben, der beinhaltet, dass weder der Vermieter noch der Mieter den Mietvertrag in den 1,5 Jahren beenden kann, also so hat das mir mein Vermieter erklärt. Ich kenne das nur so, dass man das die ersten 3 Monate so macht. Also ist das rechtlich 1,5 Jahre? Oder kann ich trotzdem kündigen?

...zur Frage

Mitbewohner weg!?

Wir haben beide einen Mietvertrag unterschrieben, jetzt hat er sich einfach aus den Staub gemacht und zahlt keine Miete mehr. Ich habe die Wohnung jetzt gekündigt. Muss ich seinen Anteil der Miete tragen oder kann ich nur meinen Teil zahlen? Die Kaution wurde von ihm gestellt und ich habe somit bestimmt keinen Anspruch darauf!?

...zur Frage

Miete weiterbezahlen bei Todesfall?

Nun hat mich eine Nachbarin darauf hingewiesen dass bei Todesfall 3 Monate weiterhin die Miete bezahlt werden muss. Ist dies eigentlich rechtens? Muss dies nicht im Mietvertrag „Einige möchten trotz Todesfall, dass sich die Erben an die gesetzliche Kündigungsfrist halten.” Kündigungsfrist bei Todesfall? Im Mietvertrag steht nichts dergleichen??? Ich würde nur gerne wissen ob dies rechtlich in Ordnung ist? Vielen dank charles

...zur Frage

Darf der Vermieter doppelte Miete für Schäden behalten?

Hallo, ich war Mieter eines Einfamilienhauses das verkauft wurde. Der Käufer hat uns gekündigt und zieht selber am 1.8. ein.

Nun habe ich für Juli aus Versehen doppelt Miete überwiesen. Heute bei der Schlüsselübergabe meinte der Vermieter im beisein seines Anwalts dass er die Kaution und die doppelte Miete erst noch behält um eventuelle Schäden zu bezahlen.

Nun meine Frage: Darf er das mit der versehentlich doppelt gezahlten Miete? Schließlich hätte er sie gar nicht, wäre das Missgeschick nicht passiert.

...zur Frage

Hallo! Kündigungsfrist für Mitbewohner

Meine Freundin trennt sich gerade von ihrem Freund. Beide haben den Mietvertrag unterschrieben. Nun will sie in der Wohnung bleiben und er soll raus. Sie zahlt die ganze Miete. Hat er da eine Kündigungsfrist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?