Freundin zeigt Anzeichen von Depression

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So einfach wird sich das Problem nicht lösen. Ich gehe davon aus, dass du versucht hast mit deiner Freundin über das Problem zu sprechen und sie hat gesagt es ist alles okay. Geh mal stark davon aus. Im Grunde muss sie selbst erkennen, dass es nicht mehr geht, dass sie für alle da ist und sie selber auf der Strecke bleibt. Das ihre Mutter sich so egoistisch verhält kann ich auch nicht verstehen. Momentan bleibt dir nichts anderes zu tun für sie da sein, wenn Sie jemanden zu reden braucht. Ich hoffe für sie, dass sie bald in Therapie begibt, damit es nicht schlimmer wird. Vielleicht sollte sie auch ausziehen, um räumlich von der Mutter sich zu entfernen. Denn es scheint dieser Kontakt ist für sie nicht besonders gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redlabel
07.07.2011, 13:41

Ich rede oft mit ihr darüber, sie gibt auch zu , dass eben garnichts ok ist. Sie hat auch gesagt, dass sie jetzt darauf scheißt und ihre mutter sehn soll wie sie das alles macht, dass sie da jetzt keine lust mehr drauf hat. aber auch, wenn sie das so sagt, weiß ich dass sie damit auch nicht glücklich werden kann, ausziehen haben wir auch schon gedacht, sollte aber wirklich der letzte ausweg sein, da das verhältnis mit der mutter dann wohl noch mehr beschädigt wird

0

Ich gehe davon aus, dass Ihr beide noch in der Pubertät seid. Somit ist es nicht verwunderlich, dass Ihr die Dinge mit anderen Augen seht und anders wahrnehmt, als die Mutter Deiner Freundin.

Ich glaube nicht, dass der wahre Ärger der Mutter in der Ausführung der Hausarbeit liegt. Da ist aus ihrem Blickwinkel etwas ganz anderes was sie belastet.

Meistens ist es dummerweise so, dass Mütter in die Wechseljahre kommen - wohlgemerkt, ohne dies selbst so richtig zu bemerken - während die Töchter in der Pubertät sind. Insofern haben sogar beide im Prinzip dasselbe Problem. Sie wissen nicht mehr so richtig, wo sie im Leben stehen, bzw. auf Dauer hin möchten. Das führt dann zu dem sehr nervenden und Beziehungen gefährdenden Doppelproblem.

Empfehlung: Fragt mal gemeinsam die Mutter Deiner Freundin, was sie selbst für sich als unpassend empfindet in Eurer Dreiecksbeziehung. Platzt aber nicht, wenn sie ehrlich ist. Lasst Ihre Meinung auf Euch wirken. Versucht - auch wenn es Euch im Bauch kribbelt - ruhig zu bleiben, die Argumente erst nach ein paar Stunden objektiv zu beleuchten und dabei vielleicht eine kleine Ahnung zu bekommen, warum die Mutter so negativ reagiert.

Man kann ein Problem besser lösen, wenn man die wahre Ursache kennt. Meistens meinen Jugendliche, dass sie nicht mehr gut genug für die Eltern seien. Das ist aber überhaupt nicht so. Auch die Eltern müssen erst in die neue Situation hereinwachsen, dass ihre Küken erwachsen werden. Manchmal wäre bestimmt leichter, wenn der per Fingerschnipps und auf einmal passierte, als so langsam. Wenn Ihr es schafft, auch die Sicht der Mutter Deiner Freundin wahrzunehmen, habt Ihr eine Chance, aufeinander zuzugehen.

An dieser Stelle bist Du mit im Boot, wenn Du Deine Freundin liebst, ob Du willst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redlabel
07.07.2011, 13:35

Nein, wir sind beide nichtmehr in der Pubertät, wir sind beide Anfang 20. Und ich kann sagen, dass es schon vor meiner Zeit bei ihnen so war, nur dass es so langsam immer Ärger wird und sie damit einfach nichtmehr klar kommt.

0

Wenn du sagst,sie arbeitet viel und macht noch den Haushalt freiwillig...dann würde ich mal was unternehmen(eine kleine Reise übers Wochenende) Und wenn deine Freundin das Wochenende nicht zuhause ist,vielleicht macht sich ihre Mutter Gedanken drüber und kommt zu vernunft,weil es denn anscheind hat das es selbstverständlich ist das sie den Haushalt führt!! Also lass die Mutter für 2 Tage mal alleine klar kommen!! Etwas Abstand tut immer gut !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redlabel
07.07.2011, 13:27

Ich unternehme viel mit ihr, bin auch schon paarmal spontan mit ihr 1-2 Tage weg gefahren, es ist eigentlich selten so , dass wir den ganzen Tag nur zuhause sitzen, wir sind eigentlich immer irgendwo unterwegs, wenn es die Zeit erlaubt. Haben auch für nächste Woche was geplant. Dankeschön

0

ich kenne mich da jetzt zwar nicht mit aus, aber vielleicht sollte sie sich mal Hilfe von ausserhalb holen, also evtl zum Jugendamt bzw zum Psychologen, wenn es deine Freundin ja sehr belastet. Die können dann vielleicht mit der Mutter mal reden und helfen, und vor allem deiner Freundin helfen, da es ihr ja anscheinend sehr schlecht damit geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redlabel
07.07.2011, 13:36

Einen Psychologen würde sie niemals zulassen. =/

0

Ihr verhältniss "wird" sozialer... ich würde empfehlen dir mit ihr einen schönen Abend btw. eine Woche verreisen... es wird ihr sowohl ihrer mutter gut tun, dass sie abstand haben, da ihre mutter sie anscheinend ausnutzt...

ich würde auch überlegen, auszuziehen, dann merkt ihre mutter, dass sie sie braucht & ohne sie nicht kann...

:|

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redlabel
07.07.2011, 13:37

An Ausziehen haben wir auch schon gedacht, da wir uns eh schon überlegt haben zusammen zu ziehen. Nächste woche haben wir eine kleine Reise geplant, auch sonst unternehmen wir öfters was.

0

Frag Sie konkret,was Du für Sie tun kannst.Es klingt schon danach,dass Sie in einer depressiven Stimmung ist,die auch eine ausgewachsene Depression werden kann. Vesuch zw.der Mutter und Ihr zu vermitteln? Nimm ihr Arbeit ab?Stoß die Mutter mit der Nase auf die Situatuion. Viel Glück für Euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redlabel
07.07.2011, 13:43

Das ist es ja leider, sie sagt in dem Bezug kann ich nichts für sie tun, sondern nur ihre Mutter kann etwas daran ändern. Ihre mutter lässt aber nicht mit sich reden. Arbeit nehme ich ihr ab so gut es geht. Sorge auch dafür dass sie sich öfters mal entspannen kann, fahr mit ihr ans Wasser oder ähnliches. Aber es kommt mir vor, als könnte ich ihr in dem Bezug einfach nicht helfen und es tut weh jemanden den man liebt leiden zu sehen und zu wissen, dass man nichts tun kann.

0

viel. nicht die beste antwort aber ich glaube deine freundin sollte viel. wirklic mal zuerst zu einem Psychologen gehen ...das wird ihr vorerst am meisten helfen .....ansonsten müsst ihr wirklich mit der mutter reden ! viel glück ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redlabel
07.07.2011, 13:29

Das Problem ist, dass sie viel zu stolz dafür ist zu einem Psychologen zu gehen. Sie würde niemals mit einem Fremden über ihre Probleme reden. Und mit der Mutter reden bringt leider einfach nichts.

0

vielleicht hat sie einfach nur ihre tage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redlabel
07.07.2011, 13:18

Ich weiß nicht, inwiefern die Antwort ernst gemeint war, aber nein , hat sie nicht.

0
Kommentar von swanti
07.07.2011, 13:19

maaaaaaaaaannnnn..nachdenken,bevor man schreibt wäre ne Maßnahme!^^

0

Was möchtest Du wissen?