Freundin wünscht sich ein Kind, was soll ich machen?

9 Antworten

Ein Kind ist kein Spielzeug und beide Partner müssen es wollen. Du bist derzeit nicht dazu bereit, du vertrittst eine Ansicht, der ich folgen kann.

Deine Freundin sollte erst die Ausbildung machen, dann hat sie was, auf das sie später zurückgreifen kann.

Der Kinderwunsch ploppt plötzlich auf und wird stärker, wenn du ihn nicht ernst nimmst. Dahinter stecken viele Gefühle. Wie ist es, wenn man Mama ist? Das schöne Gefühl, ein kleines Kind ernähren und fördern zu können, die Abhängigkeit eines Menschen, den man selbst geboren hat...und letztendlich die kleine Familie, die im Bilderbuch so schön geschildert wird.

Setzt euch noch einmal zusammen und besprecht alles in Ruhe und möglichst sachlich. Vielleicht könntet ihr ein Baby betreuen, damit deine Freundin merkt, dass das auch anstrengend sein kann...sie sieht nur die äußeren Verhältnisse und weiß noch nicht, dass ihr ganzes Leben sich ändern wird, dass dieser kleine Mensch Ansprüche stellt allein mit seiner Existenz. Rücksicht ist zwangsläufig und bei aller Hilfe von Eltern etc., die Verantwortung und Sorge bleibt bei Mama, bez, bei euch beiden.

Durchwachte Nächte, während andere Paare fröhlich und ohne Rücksicht feiern gehen, Krankheiten und Ängste, Kindergartenplatz...und immer stark sein und Stellung beziehen.

Das Leben als Eltern ist ein anderes und wenn ihr den zeitpunkt planen könnt, im gemeinsamen Konsens, ist es förderlich für eure Liebe und die Beziehung.

Du lehnst ja Kinder nicht ab und willst irgendwann selbst welche erziehen, nur jetzt passt es dir nicht und das kannst du durchaus begründen.

Kommt mir bekannt vor diese Diskussionen, meine Frau habe ich aber auch erst mit 27 kennengelernt. Wir haben uns dann im Endeffekt auf einen Zeitpunkt geeinigt, wo die Kinderplanung spätestens konkret starten sollte- und auch dann hat es noch 2 Jahre gedauert bis die Schwangerschaft tatsächlich eintrat. Ich hatte aber zuvor auch nie einen starken Kinderwunsch- im Gegensatz zu meiner Frau bzw. damals Freundin. Meine Frau hatte aber in ihrer Beamtenlaufbahn schon früh ganz ordentlich verdient- hier würde ich an deiner Stelle ansetzen. Heutzutage geht ja ein Großteil der Frauen / Mütter irgendwann wieder einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach- auch unabhängig vom Einkommen des Mannes. Hierzu ist aber i.d.R. eine abgeschlossene Ausbildung notwendig. Diese mit einem Kind nachzuholen ist aber erheblich schwerer. Ich würde jedenfalls mit keiner Frau ein Kind zeugen, die noch über keinen Berufsabschluss verfügt. Nach meiner Erfahrung legt sich dieser Kinderwunsch bei den Frauen aber nicht mehr- einmal da, bleibt der auch.

Kann schon sein, dass das eine Phase ist, es ist aber auch sehr wahrscheinlich, dass dieser Kinderwunsch bleibt. Natürlich wäre es aber sehr unpassend, während der Ausbildung ein Kind zu bekommen. Vielleicht kannst du ihr das ja irgendwie beibringen und ihr verdeutlichen, dass sowas viel mehr Sinn macht, wenn beide Geld verdienen. Wenn sie das nicht verstehen will und stur bleibt, schätze ich dass du ihr Geschmolle ertragen musst...

Wie sage ich meinem Freund am besten, dass ich kein Kind will?

Hallo mein Freund kam vor kurzem mit der Idee an, das wir ein Kind kriegen sollten, dabei haben wir das Geld nicht, sprich wir sind noch Jung und ich bin erst 18. Seine Gründe dafür sind: Seine Mutter mag mich nicht und selbst wenn wir versuchen uns zu verstehen, wird das nichts. Vor 3-4 Tagen hat er gesagt, das er wenn er dürfe und irgendwann in einer Ausbildung ist, er dann ausziehen und am liebsten mit mir zusammen wegziehen würde. Und seine Eltern sind nicht begeistert, denn sie meinten, das sie so lange er nicht genug verdient, sie ihn dann unterstützen müssten, da seine Mutter meinte, das so lange die Familie halbwegs gut verdient, das Arbeitsamt kein Wohngeld oder der gleichen dazu geben würde.

Bis hier hin alles noch irgendwie verständlich, denn so wie er würden sicherlich viele reagieren wenn die Eltern den Freund/Freundin ihres Kindes nicht leiden können und man selber aber total verknallt ist. Doch nun kommts. Er schrieb mir vor ca. 3-4 Stunden bei Whatsapp: "Du weißt du, was ich mich sehr wünsche?" ich fragte dann was und er so "Können wir nicht ein Kind kriegen? Dann suchen wir uns eine schöne gemeinsame Wohnung und leben wie eine tolle Familie" ich fragte ihn dann, wieso er unbedingt jetzt ein Kind haben wollen würde und er schrieb nur : "Kinder sind doch toll" aber bei einem Kommentar den er dann später geschrieben hat, kam mir das verdächtig vor, als wolle er nur ein Kind, damit er ausziehen kann, weil er Angst hat, das ihn so lange bis er gut verdient seine Eltern sonnst nicht unterstützen würden, da er bestimmt denkt, das sie bei einem Kind freiwillig Blechen würden.

Ich und mein Freund sind schon eine Weile zusammen, aber da wir noch nie zusammen geschlafen haben macht mir das noch mehr zu bedenken, denn in der letzten Nachricht stand auch noch "Lass es uns einfach so mal machen..." als ich geschrieben hatte, das er sich im klaren sein sollte, weil wir beide noch nie Sex mit einander hatten und ich die Situation irgendwie total komisch finde.

Und er meint, das er ein Kind will, weil "lachende Kinder sind süß" und "Ein Kind ist doch so toll" und er ignorierte auch meine Whatsapp mit "Du weißt aber schon das Kinder Geld kosten und viel Arbeit machen..." Und bis eben ist er noch nicht darauf eingegangen, bis er dann einfach schrieb: "Meine Eltern sind nicht zu Hause, kannst du vorbei kommen?" und ich so: "Eh nein..." und er dachte, das dann die Masche ziehen würde, wenn er mir Liebesbotschaften auf Koreanisch schreibt (weil er ist Koreaner) aber ich hab dann nur: "Sorry, ich geh pennen" geschrieben, damit er mir nicht mehr schreibt...

Ich will kein Kind, aber er versteht das nicht und ein Kind als Ausrede zu nehmen, damit er ausziehen kann ist doch bescheuert... Wie sag ich ihm am besten, das ich kein Kind will, so das er auch versteht, das es nichts bringt Grundlos nur um auszuziehen ein Kind zu bekommen, weil das ist doch dumm ?

...zur Frage

Was kann ich tun damit er endlich mal zur vernunft kommt?

Guten Morgen ,

Ich bräuchte mal einen guten Rat von euch

Vor 4 Jahren habe ich ein Kind bekommen war auch bis dahin und noch 2 jahre später mit dem Kindsvater zusammen. Als wir uns dann aber trennten und ich ausgezogen bin mit meinem Kind natürlich, war es sehr schwer eine Arbeit zu finden die gerecht in den Altag passt. Hinzuzufügen ist das mein Kind zwar im Kindergarten war aber halt in dem Ort wo der Papa wohnte (20 km entfernt) und ich keine einzige Hilfe von meiner Familie hatte oder wenn anders der mein kind mal abhollen könnte wenn ich arbeiten bin.

2 monate später hatte die Mutter von dem Kindsvater mir angeboten ihren Job auf zu geben für 1-2 jahre um sich um die kleine zu kümmern, damit ich erstmal mein Leben mit Arbeit und Führerschein auf die reihe bekomme. Ich dachte zwar lange nach aber ich stimmte dies zu , da ich dachte ich will meinem Kind was bieten und nicht Jahre lang auf der Faulen haut sitzen und nicht arbeiten zudem ich auch noch mein Führerschein machen musste. Habe in den 2 Jahren noch eine 2 Ausbildung gemacht und mein Führerschein. Mein kind hab ich natürlich jeden Tag gesehen und am we hat sie bei mir geschlafen.

Problem jetzt der Kindsvater redet seit 2 jahren kein einziges Wort mehr mit mir er setzt sich auch nicht mit mir in Verbindung das macht alles seine Mutter sie regelt alles mit mir. An weihnachten und anderen Feiertagen gibt es immer viel streit weil er nicht will das wir zusammen feiern .

Gestern hatte mein Kind Geburtstag er hatte ein Kindergeburtstag gemacht & ich wollte heute dann mit meinem Kind in ein Spieleparadies. Wollte natürlich auch auf den kindergeburtstag kommen um ihr persönlich zu gratulieren, da schrieb seine mutter mir sie würde es besser finden wenn ich nicht komme weil der Kindsvater nicht begeistert war davon das ich in sein Haus komme um mit meiner Tochter Geburstag zu feiern !

Ich habe ihr/Ihm auch was dazu gesagt dachte mir aber das er mit sichherheit dort den größten streit anfängt , das will ich meinem kind nicht antun,also bin ich nicht hingefahren sondern holle mein Kind nur heute ab um mit ihr was zu unternehmen .

Ich weiß leider nicht mehr was ich machen soll er muss doch als Kindsvater mit mir reden er schiebt alles auf seine mutter damit sie alles klärt noch nicht mal sms bzw(whats app) schreibt er mir zurück er hat mich sogar blockiert .

Habt ihr Tipps oder einen rat wie ich vorgehen kann das er endlich mal ein arsch inder Hose hat und sich mit mit auseinander setzt so geht das nämlich nicht weiter. Ich bin mega sauer das er sich nicht mal traut mir das alles zu sagen was seine muter mir sagt.

P.s mein kind ist erst nächstes JAhr 2019 wieder ganz bei mir, nur damit Ihr jetzt nicht schreibt holl es doch jetzt wieder zurück zu dir .

Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Antworten & bin gespannt was für einen guten Rat ihr für mich (24) habt.

Lg ✌️

...zur Frage

Ratschläge zu Vasektomie, ja oder nein?

Ich bin fast 30 Jahre alt, der Beruf nimmt bei mir im Leben die erste Stelle ein. Dann habe ich noch eine Freundin mit der es gut läuft und wir überlegen zu heiraten. In meiner Freizeit schwinge ich mich aufs Motorrad, nehme meine Freundin mit, wir entdecken die Gegend, besuchen schöne Orte, machen Strandspaziergänge, eben alles wozu wir Lust haben. Am meisten liebe ich dabei diese Freiheit. Ein Kind bedeutet in meinen Augen genau das Gegenteil von Freiheit, es bedeutet Verantwortung, Verpflichtung, beruflich würde es einschnitte haben, es würde mein Leben wie es ist beenden. Es gäbe erstmal keine Freizeit mehr für mich. Ich bin jetzt 30 und ich habe keinen Kinderwunsch. Ein Kind ist eine Horrorvorstellung für mich, ich bin am Überlegen ob ich eine Vasektomie durchführen lasse.
Mit 30 Jahren kein bisschen Kinderwunsch, meint ihr der kommt noch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?