Freundin will zum Islam konvertieren. Wie kann ich es verhindern?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Bei allem Respekt würdest du deine Freundin lieben, dann würdest du sie so lieben wie sie ist und sie bei ihren Dingen unterstützen.

Zu sagen "wenn sie konvertiert mache ich Schluss" ist das dümmste was ich je gehört habe. Dann liebst du sie nicht. Dann mach auch jetzt Schluss konvertieren hin oder her.

Man liebt eine Person aufgrund seines Charakters und verlässt sie aufgrund ihres Charakters und nicht aufgrund der Religion.

Egal ob Jude, Christ, Atheist, Muslim etc. In erster Linie Mensch bleibt Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluestyler
23.07.2016, 14:12

Richtig :D

Bin auch der Meinung, bin selber Moslem.

Wir alle sind Menschen, leben auf dieser kleinen Welt zusammen. Egal ob Jude Christ Muslim etc. wie du es schon gesagt hast, wir bleiben immer Menschen!!!

0
Kommentar von Gihgi
05.02.2017, 06:02

Jf

0

Rede mit ihr,  sag ihr sie soll es sich gut überlegen und sich intensiv damit beschäftigen.  

Ich bin selber vor vier Jahren konvertiert.  Es gibt soviel zu beachten,  Es gibt verschiedene glaubensrichtungen. Aber davon mal abgesehen. 

Wenn sie konvertiert hat Sie vieles woran sie sich halten muss,  oder müsste,  oder es automatisch tut da sie sich für diese Religion aus freien Stücken entschieden hat. 

Ich nenne jetzt nur die Fakten aus rein islamischer Sicht!! Klingt jetzt hart aber das muss sie sich vor Augen halten. 

Ob sie vorhat sich daran zu halten ist ihr überlassen,  Aber wenn man sich zum Islam bekennt sollte es schon Bestandteil seines Lebens sein. 

5 pflichtgebete am tag, wovon das erste zwischen Morgendämmerung und Sonnenaufgang stattfindet,  was bedeutet im Sommer früh aufstehen,  denn die Gebete dürfen nicht vernachlässigt werden. 

Ernährung umstellen

Partys,  männliche Kollegen sind tabu. 

Dazu kommt noch mehr... 

Sie könnte nicht mehr mit dir zusammen sein,  Da du kein Muslim bist und die Beziehung von einer muslimischen Frau zu einem nicht muslimischen Mann nicht erlaubt ist.  

Solche Sachen zb. 

Wenn sie ein Mensch ist,  Die zb super gerne Party macht,  schwimmen geht im Urlaub fliegt mit Freunden,  und was halt Mädels gerne so machen,  Dann frag sie ob sie bereit wäre darauf zu verzichten. 

Der Islam hat viele schöne Seiten und ich bin persönlich glücklich damit.  Aber es bedeutet auch eine enorme Umstellung und dessen sollte sie sich echt bewusst sein.  Ich erlebe es oft das viele konvertieren und dann feststellen das es mehr ist, als sie sich vorgestellt haben. 

Abraten kannst du ihr nicht und finde ich auch nicht richtig.  Beschäftige  dich damit und rede mit ihr,  wie sich ihr Leben ändern würde,  was sich für euch ändern würde. Aber Pass auf auf was für Seiten du dich erkundigst :).

Hoffe könnte dir bisschen helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cerveza
24.07.2016, 21:02

ein bezweifle fast dass du wirklich aus Ueberzeugung zum Islam konvertiert bist.

Es macht fuer mich eher den Eindruck als wolltest du sie mit allen Mitteln daran hindern zu konvertieren. Weisst nicht dass es BESSER ist ein Muslim MIT VIELEN SUENDEN zu sein, als ueberhaupt nicht zu konvertieren, nur weil man dann auf das ein oder andere verzichten muss.

ich sage dir sie soll aus ueberzeugung konvertieren egal welche Suenden sie macht, egal wieviele. denn Gott sagt ich verzeihe alles ausser derjenig der mir etwas beigesellt und mit dieser suende stirbt. du denkst fast wie isis, derjenige der eine grosse suende macht sei unglaeubiger. du hast den Islam nicht verstanden. darueberhinaus hoeren muslime die aus ueberzeugung konvertiert sind im Allgemeinen selber mit den Suenden auf, sonst waeren sie nicht aus Ueberzeugung konvertiert. Ich bete auch 5 mal am Tag seit 7 Jahren, faellt mir absolut leicht, selbst wenn ich ein Gebet mal verpasse, dann bete ich es nach.

ausserdem brauchen Frauen die ihre PERIODE haben NICHT ZU BETEN und sie brauchen ihre Gebete auch nicht nachzuholen. Frauen brauchen auch nicht zum Freitagsgebet. Frauen haben viele Vorzuege gegenueber den Maennern. Man darf auch Gebete zusammen ziehen. Warum verschweigst du das. Warum machst du den Islam schwer damt die Leute nicht konvertieren wollen. Du sollst dich schaemen. Bist du jetzt Muslime oder nicht oder bist du wegen eines mANNES konvertiert.

0

Sofern Du uns hier keinen Bären aufbindest, dann ist jedenfalls explizit davon auszugehen, das deine Freundin bereits einen wohl ziemlich intensiven Kontakt zu Moslems respektive zu islamistischen Szene welcher Art auch immer hat. Sollte das tatsächlich der Fall sein, dann dürfte der Zug für dich bereits abgefahren sein. Um gegen einen Moslem zu bestehen, da sind zumindest ausgeprägte Grundkenntnisse des Islam und ergo des Koran erforderlich sprich sie können nur mit ihren eigenen Waffen geschlagen werden und ich bezweifle das Du darüber verfügst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Frage ist

1. warum will sie zu den Sunniten? Was verspricht sie sich davon? Hat sie sich überhaupt richtig informiert, was die für ne Religionspraxis haben? Ist sie von allein drauf gekommen oder irgend nem Missionar ins Netz gegangen?

2. Warum willst du es verhindern? Sammle deine ganzen Argumente, die dir dazu einfallen, zusammen, informiere dich auch mal genauer über den real praktizierten Islam bei denen, ihn wirklich kennen:

http://exmuslime.com/

3. Und dann musst du mit deinen Gegenargumenten eben besser und überzeugender sein als der Missionar. Und wenn sie deine Freundin ist, dann wird sie dir schon zuhören.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin kann natürlich selbst entscheiden, welche Religion sie angehören möchte. Aber Du kannst mit ihr reden und über das Thema sprechen.

Ich bin Christ. Wenn Du Gründe/Argumente haben möchtest, um an das Christentum zu glauben, dann kannst Du mich z. B. fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente, um daran zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, bin Muslim und wuerde mich natuerlich fuer deine Freundin freuen. Ich kann dir leider nicht sagen was du hoeren willst, also entweder verlaesst du sie, was fuer sie moeglicherweise besser waere oder du akzeptierst es. Wenn du als christlicher oder atheistischer Mensch, was auch immer du bist, sie nur als Nicht-Muslima liebst, dann bist du wahrscheinlich falsch bei ihr. Darueberhinaus darf eine Muslima einen Andersglaeubigen nicht heiraten, noch eine ausserehelische Beziehung mit einem Mann haben sei er Muslim oder nicht. Also sie koennte dich auch als Muslima heiraten ohne Unglaube zu begehen, nur waere die Ehe dadurch islamisch gesehen ungueltig und wenn ihr miteinander schlaft waere es so wie unehelischer Geschlechtsverkehr und somit eine Suende. Also das heisst sie wuerde trotzem als Muslima gelten. 

Also ich koennte dir nur den Rat geben, dich ausgiebig mit dem Islam zu beschaeftigen und mit ihr reden was sie dazu veranlasst hat. Vllt kommst du ja selber zu dem Schluss dass der Islam das richtige ist und du konvertierst auch. Dann wuerde es naemlich auch fuer deine Freundin kein Problem geben dich zu heiraten. Aber misch dich nicht in die Angelenheiten deiner Freundin, sie ist bis jetzt nur deine Freundin, nicht deine Frau und nicht deine Tochter. Also falls du dich einmischt, dass muslimische Familien ihren Toechtern alles verbieten wuerden, so waerst du auch nicht besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich hast du angst, dass sie in die radikale Szene gezogen wird oder? Kann ich gut verstehen.
Der Islam ist nicht ausschließlich radikal.
Sprich mit ihr über ihre Beweggründe und nimm es ernst. Es ist gut, dass du nicht gleich schluss machst. Warte ab. Die Religion sollte nicht ausschlaggebend sein für die Beziehung. Wenn sie sich allerdings dann so verhält wie es für dich nicht zu vereinbaren ist, wirst du dich wohl früher oder später trennen.
Aber wie gesagt
Sprich erst mit ihr warum sie das will. Und sie soll sich Zeit nehmen erstmal die Religion kennen zu lernen. Lerne du sie auch kennen auch wenn du nicht konvertieren willst. Gib deiner freundin nicht das Gefühl sich entscheiden zu müssen oder mach ihr keinen Druck es sein zu lassen.
Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von komonon
22.07.2016, 03:43

Da ich etwas gegen alle Religionen habe, wäre es auch ein Grund für mich Schluss zu machen wenn sie Jüdin werden will.(Und klar sind alle Muslime Terroristen)

0
Kommentar von piepsmausi26
22.07.2016, 03:46

Muslime sind nicht Terroristen. Islamisten sind radikal. Auf diese Formulierung solltest du achten. Wenn dich das mit den Religionen so sehr stört, dann tut mir leid kannst du die Hoffnung gleich aufgeben und schluss machen... Ihr könnt euch beide dann nicht gebrauchen in eurem Leben

2
Kommentar von piepsmausi26
22.07.2016, 04:00

Ehrlich. Du kannst jetzt schon schluss machen. Die Beziehung macht keinen Sinn. Du gibst ihr nicht die Freiheit, die du auch haben willst.

0
Kommentar von AntiRedlich
22.07.2016, 05:13

Nach deiner Definition wären alle Christen pedos. Ich kann dich nicht verstehen was du so stark gegen Religionen hast? Religion ist zwar auch nicht mein Ding, ich respektiere die Menschen und ihre Ansichten (meistens).

1

Hallo komonon,

wie wäre es mit Schocktherapie. Sie will zum Islam dann zeige ihr was es bedeutet Muslima zu sein. Wenn sie Muslima werden will, tue so als wenn du dir noch ein oder zwei Freundinnen suchst und als Muslima müsste sie sich theoretisch mit abfinden. Nur Freundinnen, da Mehr Ehe nicht erlaubt ist.

Es ist natürlich ein Risiko dabei weil sie eventuell abhauen könnte, aber da Frauen Probleme mit Weiblicher Konkurrenz haben, könnte es vielleicht zum umdenken führen.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DottorePsycho
22.07.2016, 19:56

Lieber Tiger, mehrere Freundinnen sind nicht erlaubt, nichtmal eine Freundin ist erlaubt, mehrere Ehefrauen sehr wohl - also nach islamischem Recht.

0
Kommentar von bluestyler
23.07.2016, 14:14

Vertrau mir, wenn sie aus reinem Herzen entschieden hat Moslem zu werden, dann kannst du ihr nicht was vortäuschen. 

Vor allem mit diese Lügen, die du hier über den Islam erzählst :)

0

Wenn das wahr ist, dann hat deine Freundin schwere psychische Probleme und braucht die Hilfe eines Psychotherapeuten. Als erste Maßnahme könntest du deine Freundin auf die vielen Fehler im Koran aufmerksam machen. Wenn du möchtest, werde ich dir einige Ayats nennen, die schwere sachliche Falschaussagen enthalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muhamedba
23.07.2016, 00:39

Passiert sehr oft in Europa und auf der Welt. Das Problem sind aber Menschen wie du, die einfach darauf nicht klar kommen ;)

1

Genau wie Sibtiger, lieber komonon, halte ich Dich auch für einen Troll - sonst hättest Du Deine Frage mit einem nachvollziehbaren Hintergrund geschildert!

Sei's drum:

Angenommen, Du bist kein Troll, dann sage iIhr, dass sie unbedingt die Bücher von Ex-Muslimas lesen soll wie bspw.

Ayaan Hirsi Ali aus Somalia ("Ich klage an")

und Sabatina James aus Pakistan (z.b. "Sterben sollst Du für Dein Glück" - oder "nur die Wahrheit macht uns frei")

oder von einem ex.Muslim wie Hamad Abdel Samad aus Ägypten (bspw. "Mohamed - Eine ABrechnung" oder "Der Untergang der islamischen Welt")

Sage Ihr: Sie kann ruhig konvertieren, NACHDEM sie diese Bücher gelesen hat.

Wenn sie sie gar nicht lesen will: Mach' gleich Schluss mit ihr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluestyler
23.07.2016, 14:15

Wieso soll die von Hasspredigern die Büchern lesen?

Es reicht den Koran zu lesen. Dort steht die Wahrheit und wenn sie den Koran gelesen hat, mit ihrem Herzen, dann konvertiert sie zu 100%.

0

In Deutschland gibt es Religionsfreiheit. Du solltest auch deiner Freundin die Freiheit lassen, ihre Religion selbst zu wählen, ohne sie vor ein Ultimatum zu stellen.

Wovor hast du denn Angst? Dass sie eine Terroristin wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von komonon
22.07.2016, 03:45

Wenn sie konvertiert werden meine Eltern sie töten, da sie sie fast in die Hölle gebracht hätte! Außerdem bin ich und meine Freunde keine Terroristen.

0

Es ist ihr leben und ihre Entscheidung und aus meiner sicht genau das richtige. Vielleicht beschäftigst du dich einfach auch mal mit dem thema und erkennst vielleicht das nicht alles so heiß gegessen wird wie gekocht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falschen Motive um sie daran zu hindern ...tut mir leid dewegen kann ich es dir nicht verraten aber kleiner tipp als frau lebt es sich nach dem Koran nicht so rosig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von komonon
22.07.2016, 03:40

Klar ist es nicht leicht.

0
Kommentar von bluestyler
23.07.2016, 14:19

Das ist die Meinung eines Außenstehenden.

Wieso fragst du nicht die Muslima selbst, wie sie sich fühlen.

Wäre bestimmt interessant. Findest du nicht?

0

Du musst Sie nicht verlassen, sie wird dich schon verlassen, besonders wenn sie so etwas sieht/hört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluestyler
23.07.2016, 14:14

richtig!

0

Verhindern?

Wenn es ihre Entscheidung ist und sie es aus ihrem Herzen entschieden hat, dann gibt es da nichts zu verhindern.

Wenn du sie nicht mehr liebst, weil sie eine Muslimin ist, dann bist Du ihr nicht Wert.

Sie findet dann bestimmt einen besseren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArbeitsFreude
24.07.2016, 19:46

Deine Meinung in Ehren, liber Bluestyler, doch heißt es: "...dann bist du IHRER nicht wert...." (nicht "...ihr...")

Nix für ungut!

0

Hey, ich muss ehrlich sagen das mich deine Frage irgendwie aufregt. Ich bin selbst Moslem (Türkin) und verstehe das Problem nicht... Wenn sie nicht streng muslimisch (sagt man das so? :D) leben will ist es doch egal. Besonders wenns nicht vom Elternhaus kommt, da wird sie noch mehr Freiheiten haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agentpony
22.07.2016, 12:04

Das kann zwar alles sein, andererseits kennt man von vielen Konvertiten auch das Phänomen, daß diese ganz besonders wild auf wahnhafte Regelerfüllung aus sind.

Auch deshalb, weil sie keine Erfahrung im Umgang mit ihrem neuen Glauben haben.

1

Falls du deine Freundin wirklich liebst und akzeptierst würdest du mit der Entscheidung klar kommen, es ist ihr Ding und du hast ihr nichts zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rate ihr, erst mal den Koran zu lesen - und zwar in ihrer Muttersprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?