Freundin will alleine in den Urlaub. Überreaktion von mir?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geplant war doch letztlich gar nichts, aus der Sicht einer Frau ist der ''Plan'' spontan für eine Woche gemeinsam Weg zu fahren, noch nicht einmal die Taube auf dem Dach, eher der Kranich in den Wolken bzw. das klassische Luftschloss. Noch dazu wenn dann schon direkt die Einschränkung kommt, naja und wenn spontan es nicht klappt bleiben wir halt Zuhause, ich würde da schon ein ''naja muss ja auch nicht sein'' heraushören. Sie will aber offensichtlich weg und am liebsten auch für mehr als nur eine kärgliche Woche.

Dennoch wäre ich sehr enttäuscht wenn mein Partner nun ausgerechnet in der einen Woche die ich frei habe meinen würde die Hälfte davon weg fahren zu müssen und ich selbst brächte das im umgekehrten Fall niemals übers Herz auch wenn rein gar nichts geplant wäre. Aber ich würd auch niemals so ein ''Beziehungsmodell'' wie ihr es lebt leben. Für mich ist das keine ''Beziehung'' schon gar nicht eine feste, ihr seid überein gekommen eure Sexualität gemeinsam auszuleben und nicht mit anderen zu teilen und das war es dann auch schon. Ihr seht euch unter der Woche hin und wieder und am Wochenende seit ihr schon fast sowas wie Teilzeitsingles. Sie verbringt ihre Freizeit mit ihren Freunden, ist auf diese angewiesen wenn sie am Wochenende nicht allein Zuhause hocken will, natürlich haben die da einen anderen Stellenwert auch wenn sie einzelne nicht so mag.

So wie ihr eure sog. Beziehung führt, ist ihr Verhalten komplett nachvollziehbar und korrekt. Du misst gewissermaßen mit zweierlei Maß, jetzt nicht unbedingt im üblichen Sinne um dir einen Vorteil zu verschaffen aber du wertest ihr Verhalten in eurer lockeren Affäre mit zusätzlichem Treueversprechen nach den Regeln einer klassischen Beziehung in der man sich aufeinander bezieht und Alltag sowie Freizeit weitgehend teilt und genau das geht hier leider gar nicht.

Mein ganz konkreter Rat: Ihr seid erst kurz ''zusammen'' das ist eine äußerst lockere Angelegenheit, nimm deine Woche und fahr weg, plane es gleich und mach es fix damit du nicht mehr ins schwanken kommst. Das wolltest du doch auch unbedingt. Nächstes Jahr (oder vielleicht sogar schon im Herbst/Winter) ist auch noch Gelegenheit für einen gemeinsamen Urlaub aktuell ist es offensichtlich noch viel zu früh. Die Gefahr das ihr euch eine andere Entscheidung ewig nachtragt und das eure ohnehin schon komplizierte ''Beziehung'' über Gebühr belastet ist einfach viel zu groß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmmmm das is eine blöde Situation. Ihr habt nur diese eine Woche und habt Pläne gemacht! UND es fahren auch leute mit die sie nicht mag richtig?

Also ok würde ich es nicht finden! Ich war vor meiner letzten Beziehung auch ewig singel und kann sie ein kleines bisschen verstehen!

Ich würde sagen geh zu ihr und sag ihr ganz ehrlich wie du dich amit fühlst! Frag sie wie es für sie wäre wenn du sagen würdest das du dann auch lieber alleine oder mit deinen Freunden weg fahren würdest!

Irgendwo ist es ziemlich unsensibel von ihr! Auch wenn ihr eine eher lockere Bindung habt wäre es doch schöner wenn ihr die gemeinsame Zeit nutzen könntet oder? Rede offen mit ihr, ungeklärte Probleme können jede Bindung killen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

aber mit mir für diese Woche Pläne zu schmieden was wir alles machen wollen und 3 Stunden später mehr oder weniger abzusagen, weil sie doch lieber mit ihren Freunden

Ihr habt geplant, spontan etwas zu machen. Siehst du, wo das Problem ist? :)

Ihr ward euch offenbar nicht im Klaren darüber, was ihr machen wollt, und wenn ihr 'nur' zuhause bleibt ist ihr das vielleicht zu langweilig (ist ja auch irgendwie verständlich).

Diese Freunde haben nun tatsächlich etwas geplant, was sie durchführen möchten, und legen offenbar großen Wert darauf, die Freundin dabei zu haben. Ihr habt nur 'irgendetwas' geplant, und wenn ihr da so unklar seid kann es auch passieren dass ihr am Ende gar nichts macht und erlebt.

Ich bin wirklich sehr tolerant und verständnissvoll

Dich kennt sie 4 Monate, und wie lange kennt sie ihre Freunde?

Du scheinst nicht sehr verständnisvoll zu sein, denn: Die Freundin hat viele schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht und klarerweise wird sie Zeit brauchen, um dir wirklich vertrauen zu können.

Sie hat also die Wahl, irgendwas mit ihrem Freund zu machen, den sie noch nicht lange kennt, oder etwas mit ihren Freundinnen zu unternehmen, die sie schon eine ganze Weile kennt und die sie noch nicht im Stich gelassen haben.

Du wirst das akzeptieren müssen. Wenn du ihr Druck machst und es erzwingst, dass sie da bleibt, wird das kein schöner Urlaub für euch beide.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es absolut ok. So wie ich das verstanden habe, ist das erst am Ende der Woche, wo ihr beide frei hättet. Ihr könnt ja davor etwas machen? Ich würde mich keinesfalls von meinem Freund einengen lassen was meine Urlaubsplanung betrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karl144
04.07.2013, 15:39

Mit Ende der Woche meinte ich Donnerstag, heißt Mittwoch Abends Abfahrt....

Ich würde mich keinesfalls von meinem Freund einengen lassen was meine Urlaubsplanung betrifft.

Du würdest auch warscheinlich nicht vorher mit deinem Freund etwas anderes planen und es anschließend wieder absagen?

0

Frag sie doch ganz nett ob du mit darfst wenn sie nein sagt mag sie vielleicht eine weile ruhe haben ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?