Freundin von schwerer Vergangenheit erzählen?

10 Antworten

Ich persönlich denke, dass du das erst tun solltest, wenn du es unbedingt machen willst. Wenn du dir nicht sicher bist, dass sie es wissen muss oder so, würde ich es dir abraten, da du dich dann theoretisch "auslieferst". Es muss sehr großes Vertrauen bestehen damit du ihr so persönliche und belastende Sachen erzählen kann

Für den langen Text musst du dich nicht entschuldigen. Ich finde es sogar so sehr gut, da man so "etwas" einblick bekommt..

Aber nun zu deinem Problem.

Sicherlich ist es wichtig, dass deine Freundin erfährt, was du in deiner Vergangenheit durchmachen musstest. Jedoch, alles schon noch drei Wochen zu besprechen ist so eine Sache (meine Meinung).

Ich bekomme immer gesagt, dass man alles Stück für Stück machen soll oder Schritt für Schritt.

Gut ist es, dass sie schon weiß, dass du in Therapie bist. Aber nun ihr die Genauen Einzelheiten zu sagen, was geschah, könnte dich zu sehr triggern. Vertrauen hin oder her...

Du könntest ja erstmal grob ihr sagen, dass du in deiner Kindheit schlechte Erfahrungen mit deinen Eltern hattest und ihr diese schlechten Dinge nun stück für Stück, mit professioneller Hilfe, aufrollt. Dass du auch erstmal lernen musst, diese Probleme anzusprechen.. Sag ihr, dass sie mit der Zeit immer mehr von deinen Problemen, aus der Vergangenheit mitbekommen wird. Erzähle aber auch nur von diesen Problemen, wenn DU dazu bereit bist !!! Okay ???

Eine Idee habe ich noch, manchmal ist es möglich zu den Therapiesitzungen jemanden mitzunehmen. Frag doch mal deinen Therapeuten, ob das mam möglich ist, da du deiner Freundin, die Möglichkeit geben amgst, mehr über dich zu erfahren.Vorteil ist dort, dass der Therapeut dabei ist. ...

Ich hoffe meine Gedankenzüge, konnten dir etwas helfen. lg

Erzaehle es ihr sobald du dich bereit und nicht ueberlastet fuehlst. Wenn sie dich liebt, wird sie sicher auch warten bis sie den grund weiß und dich weiter unterstuetzen!

Was möchtest Du wissen?