Freundin und ich möchten zusammen ziehen, nur Jugendamt steht dazwischen. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mit 21 Jahren ist im Normalfall nicht mehr das Jugendamt zuständig, es sei denn es liegt ein gesonderter Einzelfall vor. Vielleicht solltest du dich einfach mal von einem Sozialarbeiter beraten lassen oder mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen, wenn dass Jugendamt jedoch der Meinung ist, dass sie z.B. nicht in der Lage ist, in eine eigene Wohnung zu ziehen, wird es schwierig. Wenn sie es "nicht mehr aushält", dann solltest du mit ihr erst Recht zu einem Psychologen/Sozialarbeiter, dieser kann dann bestätigen, dass ihre Psyche darunter leidet und ggf. helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikki3011
09.12.2015, 02:44

Hehe sehr gute idee danke auf  jedenfall dafür nur der Sozialarbeiter ist ganz tief in dem jugendamt mit drin der für sie aufpasst... bzw ihr betreuer ist Sozialarbeiter und ja habe auch schon überlegt ihr Rechtlicher Betreuer ist rechtsanwalt vllt mal mit dem reden nur möchte eigent nich unbedingt mit jemand vom J.a. reden weil das denke nicht gut unbedingt ausgehen wird. 

0

Ganz ehrlich, lasst euch von einem Rechtsanwalt beraten. Dem Rechtsanwalt gegenüber muss das Jugendamt offenlegen was Sache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikki3011
09.12.2015, 13:39

ja das Problem ist es ist auch echt verdammt teuer 100€pro Stunde verlangt der Rechtsanwalt

0

Irgendwelche Infos fehlen da. Mit 21 ist das Jugendamt eigentlich nicht mehr zuständig. Gibt es noch Kinder? oder steht sie unter rechtlicher Betreuung? Wenn unter rechtlicher Betreuung, dann warum und mit welchen Bereichen? Um dir einen guten Rat geben zu können sind diese Infos wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikki3011
13.12.2015, 00:03

rechtliche betreuer für amts wegen aamt Sparkasse usw

0

Das Jugendamt kann ihr Gelder verweigern, aber nicht das Zusammenziehen.

Sie wird halt kein Geld mehr vom JA bekommen.

Selbstredend kann sie darauf verzichten.

Ich sehe gerade, dass Du etwas von Betreuer schreibst.

Weshalb untersteht deine Freundin einer gesetzlichen Betreuung?

Das ist ja dann wieder eine ganz andere Nummer, eine gesetzliche Betreuung kann ihr den Auszug untersagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikki3011
09.12.2015, 16:18

jap sie hat einen gesetzlichen betreuer der das amt zeug für sie macht und ein wohn betreuer so beide habe ich gefragt und beide sagen Nein zu dem ganzen :( verstehe nicht wenn man ü18ist auch wenn man vom Jugendamt ist wieso müssen die betreuer dann noch Vorschriften machen ist ja nicht so das sie dann komplett alleine wäre ich als Freund helf ihr doch auch

0
Kommentar von Mikki3011
09.12.2015, 19:42

naja durch adhs denk ich mal

0

Tut mir leid, das klingt alles sehr sonderbar. Das Mädel ist 21 und kann machen, was es will. Oder hat sie vielleicht ein kleines Kind, und das Jugendamt sorgt sich um das Kind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pflegekind und Betreutes Wohnen mit 21 Jahren? Da steckt doch noch mehr dahinter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikki3011
09.12.2015, 02:37

Sie ist als sie 1 Jahr alt war von ihren richtigen Eltern raus genommen wurden ins Heim. Daraufhin kahm sie kurze zeit danach in eine Pflegefamilie bis sie 18-19Jahre alt war und seit dem im Betreuten Wohnen. Muss dazu sagen was meine Vermutung ist warum eigent Betreutes wohnen sie hat ADHS. 

0
Kommentar von FrauStressfrei
09.12.2015, 06:50

Wie währe es mit ganz normal kündigen? Jeder über 18 kann solche Dinge selber entscheiden !

0

Sie kann/ darf bis 25 da wohnen bleiben, muss es aber nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?