Freundin trifft sich mit bestimmten Typen zum "tanzen", Wie aufnehmen? Was tun? Wie darüber denken?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das erste Mal ist völlig okay, weil sie schließlich die Freundin begleitet hat. Das zweite Mal, wo auch der dritte nochmal Bescheid gesagt hat, dass der zweite auf sie steht ist mehr als grenzwertig.

Wenn ein Mädel weiß, dass der Typ auf sie steht und sie ght trotzdem hin, macht sie ihm Hoffnungen - und zu recht wie ich meine. Die Tatsache, dass sie ihm gesagt hat, vergeben zu sein, gibt zwar ein wenig Abstand, aber nicht genug. Warum läßt sie ihn weiter baggern? Warum läßt sie ihn weiter zappeln?

Viel schlimmer: warum quält sie Dich damit? Warum riskiert sie Eure Beziehung damit? Hält sie Dich nur warm, bis sie was besseres gefunden hat?

Ganz ehrlich, wenn ich weiß, dass meine bessere Hälfte sich mit jemandem trifft, der auf sie steht, dann möchte ich das nicht. Und wenn meine bessere Hälfte weiß, wie sehr mich das verletzt, dann macht sie es schon deswegen nicht.

Das hat nix mit Kontrollfreak zu tun, nix mit Eifersucht und nix mit Einengen zu tun. In einer normalen Beziehung, in der man sich liebt und respektiert, macht man nichts, das den Partner derart verletzt und wie einen Deppen dastehen lässt.

Genau das Gleiche habe ich mir auch gedacht .. Aber vielleicht sieht sie das ja ganz anders? Vielleicht geht sie ja davon aus, dass ich ihr vertraue, was ja auch eigentlich so ist & ist einfach trotzig / beleidigt? ..

Ihr Ex-Freund war der totale Controller & Eifersüchtig. Ich will auf keinen Fall irgendwelche Anzeichen seines Verhaltens aufweisen und habe einfach Angst, dass es doch passieren könnte! .. Aber ich dachte genauso wie Du/ Sie, danke sehr!

0
@TroetenTorte

Hast Du Dir schonmal überlegt, dass sie selbst der Grund dafür war/gewesen sein könnte, dass ihr Freund so ein controller war? Wenn sie sich bei dem auch so verhalten hat und null Rücksicht genommen hat, da kann man schonmal nervös werden als Freund.

Zieh Dir also nicht jeden Schuh an, der zufällig vor Deiner Tür steht! Auch für so Geschichten wie Mißtrauen und Eifersucht gehören immer zwei Personen!

0
  • Ich finde das nicht in Ordnung von Deiner Freundin. Man trifft sich nicht wiederholt mit einem Mann, der auf einen scharf ist. Das ist einfach nicht anständig, wenn man vergeben ist.
  • Natürlich solltest Du Dir Sorgen machen -- hier ist Eifersucht berechtigt. Genau so beginnen "warme Wechsel".
  • Ich verstehe nicht, warum man sich in einer Beziehung so etwas gegenseitig antun muss. Diese moderne Freiheitskacke ist einfach nur eine Ausrede für schlechtes Betragen oder für nebenbei umsehen, ob sich nicht doch was besseres findet.

Deine Bedenken sind natürlich berechtigt. Eine Beziehung heißt so, weil man sich aufeinander bezieht - wenn man es ernst meint, ausschliesslich. Man bastelt da was zusammen, was ja (zumindest hoffen das viele) ein Leben lang halten soll. D.h. der Partner ist die Nr. 1 bei allem. Rumzuflirten, mit anderen ausgehen, sich auf andere Menschen in intensiver Weise beziehen, das kann Wünsche wecken, da kann man schnell die Kontrolle verlieren, auch wenn man es nicht will. Da kann so mancher ein Lied von singen. Männlein wie Weiblein. Deswegen macht man das sich selbst zuliebe nicht, WENN man wirklich mit jemandem bestimmten in Beziehung leben will.

Natürlich sind Frauen viel besser darin, sich irgendwo anders zusätzlich Anerkennung zu holen, denn darauf läuft es hinaus, zu flirten und dann nach Hause zu gehen. Aber bei mehrmaligen Treffen kann man dann schnell auch mal auf andere Gedanken kommen, ob die einem nun passen oder nicht. So was passiert einfach.

Deine Freundin ist wie sie ist. Du wirst sie nicht ändern. Aber Du kannst ihr mitteilen, was Du fühlst und wie Du darüber denkst. Und musst entscheiden, ob Du so kannst oder nicht. Du entscheidest, mit wem Du zusammen bist.

Liebe Grüße

Danke auch für diese Antwort! .. Ich denke aber, man sollte doch wenigstenst versuchen darüber zu sprechen, oder? .. Das klingt nämlich sehr so, als wenn alles schon feststehen würde, als hätte sie schon was mit dem anderen am laufen. Das denke ich eher nicht. Ich denke es gibt mehr Möglichkeiten als zu sagen, okay, du bist du und damit komme ich nicht klar. Ich denke man sollte daran arbeiten einen Kompromiss zu finden, oder etwa nicht? .. Danke aber trotzdem für deine/ Ihre Meinung! :)

0
@TroetenTorte

Ja natürlich, deshalb schrieb ich, dass Du ihr mitteilen kannst/musst, was Du fühlst dabei und was Du darüber denkst. Ganz klar. Kommunikation ist die Grundlage jeder Beziehung. Wenn sie aber dabei bleibt, da ist nichts, Du brauchst Dir keine Sorgen machen, dann musst Du entscheiden, ob Du so leben willst bzw. kannst.

Aber reden ist unabdingbar, das stimmt.

Liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?