Freundin sucht Aufmerksamkeit durch Dramen und benutzt mich. Wie damit umgehen?

1 Antwort

Vielleicht solltest Du auch mit dem Trainer (m/w) reden. Denn "sportlich" ist das nicht. Und ihr wird auch nicht geholfen, wenn sie tatsächlich dadurch Aufmerksamkeit erfährt - eher im Gegenteil.

Je mehr Aufmerksamkeit sie erfährt, desto leerer wird sie sich am Ende fühlen. Dann braucht sie den nächsten "Kick". Und weil sie nicht weiß, wie sie all die 'Leere', 'Verzweiflung',.... Tragik in sich aufsammeln kann, dann versucht sie es durch die Tragik im Außen.

Zumindest vielleicht. Es kann noch andere Gründe geben. Alles ist subjektiv.

Im Sports sollte es allerdings auch im Fairness gehen: zu sich Selbst und den Mitmenschen. Sie braucht noch Techniken um einen fairen Umgang zu finden. Vielleicht könnt ihr sie begleiten. Wahrscheinlich wird sie noch andere Unterstützung von Außen benötigen (wenn sie ihr Verhalten einsieht).

Danke für deine Antwort :)

Ihr Stolz und ihr verletzliches Ego werden es leider nie zulassen, dass sie das zugibt oder damit aufhört. Sie wird eher heftig sauer reagieren und das will ich mir ersparen weil es eh keinen Sinn macht.

Ich glaube eher, dass sie sich für immer so durch ihr Leben lavieren wird und immer wieder neue Freunde brauchen wird, weil die alten ihr langsam draufkommen.

Vielleicht erwische ich den Trainer mal in einer ruhigen Minute. Er wird sie aber auch von nichts abhalten können. Er kann dann nur Verständnis zeigen, warum ich lieber rumstehe und warte, bevor ich mit ihr trainiere.

Danke, liebe Grüße

1

Ist mein Bedürfnis nach Aufmerksamkeit nicht mehr normal?

Bitte durchlesen. Es tut mir leid falls es für jemanden dumm klingt aber für mich ist es Realität und ich weiß nicht mehr weiter.

Ich dachte mein ganzes bisheriges Leben dass meine Ansprüche an Aufmerksamkeit von anderen komplett ok seien. Aber innerhalb der letzten zwei Jahre kommt es mir vor, als würde es nicht so sein. Ich beginne in depressive Phasen zu fallen; wenn ich sehe dass mir jemand nicht stündlich schreibt oder antwortet, wenn niemand nach mir fragt oder mir schreibt warum ich nicht in der Schule bin, es geht teilweise so weit dass ich manchmal geschwänzt habe, um eine Nachricht von einer Person zu erzwingen, was mit mir los sei. Selbst eine beste Freundin, von der ich weiß dass sie unsere Freundschaft hoch schätzt und mich wirklich mag, hat nicht immer Zeit. Ich habe auch Interessen denen ich nachhgehe; allerdings denke ich ständig wieder an das Thema; ob die Personen in meinem Leben auch die ganze Zeit an mich denken. Es stellt sich meist heraus, dass nicht.

Im klaren Zustand weiß ich natürlich dass es irgendwie falsch ist, dass es sich unterscheidet von anderen Menschen und ihrem Bedürfnis nach Aufmerksamkeit. Aber mittlerweile ist es so tief dass ich nicht mehr wirklich oft in einen klaren Zustand kommen kann. Selbst wenn ich eine Therapie machen würde, würde nach der gemeinsamen Zeit, die Therapeutin mich vergessen; ich würde keine echte Rolle in ihrem Leben spielen. Ich bin im Wahn mittlerweile und ich vergleiche mich und meine Beziehungen immer mehr mit anderen. Viele Mädchen bekommen super viele Nachrichten von zig Personen am Tag, bei mir ist es nicht so. Es gibt Tage da klappt alles; da habe ich urplötzlich Kontakt zu so vielen Menschen, und ich bin glücklich - aber meist endet es genauso abrupt wie es angefangen hat, und ich fühle mich langweilig, kann über nichts mehr wirklich nachdenken, diese Leere ist immer da, und Zweifel warum ich so unbedeutend bin. Ich verbringe meine Freizeit nur noch im Bett und versuche zu schlafen und zu vergessen.

Selbst wenn ich etwas mit Menschen unternehme denke ich das ganze Treffen über daran wie schade es sein wird wenn es vorüber ist; und dass ich danach wieder wohl in Vergessenheit gerate, selbst bei täglichen Treffen reicht es mir nicht, während es anderen ausreicht und sie sich glücklich anderen widmen. Ich habe solche Angst, jeden euen Tag.

Ich würde wirklich sehr um eine ehrliche Stellungnahme bitten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?