Freundin bestraft mich mit Liebesentzug, was soll ich tun?

12 Antworten

... vielleicht hilft entschuldigen?! Ggf. mit einer kleinen netten Aufmerksamkeit wie Essen gehen oder Blumen.

Wenn sie was nicht möchte im Bezug auf sexuelle Wünsche, bleibt meist nicht viel anderes übrig als das zu akzeptieren. Wütend zu reagieren bringt auf jeden Fall gar nichts und bewirkt eher das Gegenteil.

Wenn ihr euch wieder versteht, solltest du versuchen ihr deine Wünsche bzw. Vorstellung vorsichtig schmackhaft zu machen. Ihr könntet zB ein Codewort ausmachen bei dem Schluss ist oder auf so Sachen wie Fesselung, oder was auch immer man bei einem Vergewaltigungsrollenspiel so macht, erstmal verzichten und mit kleinen Schritten anfangen. Wenn sie dann immer noch nicht möchte, wirst du wohl damit leben müssen.


Vielen Dank:) hört sich gut an vllt bin ich manchmal zu extrem

1
@tangasuff

Immer schön langsam anfangen. Vielleicht fühlt sie sich jetzt einfach nur überfordert und nachher gefällts ihr doch. Nicht mit irgendwas überrumpeln.

0

Ich bin in Sex Sachen immer extrem vllt schaue ich zu viele Pornos

0

Ähmmm dein Ernst? Umstimmen kannst du sie wahrscheinlich garnicht und das hast du zu akzeptieren? Du kannst dich entschuldigen und ihr sagen dass dich das Rollenspiel schon gereizt hätte und du das gerne ausprobiert hättest, es dir aber leid tut, dass du so reagiert hast und ihr nein nicht akzeptieren wolltest. Sag ihr, du würdest ihr gerne zeigen, was sie dir bedeutet, wenn sie dich lässt und sag ihr, dass sie sich bis um die und die Uhrzeit schick angezogen haben soll oder sowas. Reservier euch einen Tisch in einem Restaurant, lade sie zum Essen ein, kauf ihr Blumen und wenn ihr dann wieder zu Hause seid, mach Kerzen an und Massiere sie. Tu so, als würdest du den Abend eigentlich garkeinen Sex wollen und dich nur um sie kümmern wollen. Dann hast du vielleicht die Chance, dass sie sich auf normalen, romantischen Blümchensex mit dir einlässt. Danach kannst du (NICHT HEUTE) Mal mit ihr reden, was du dir wünschen würdest (von den Rollenspielen her) und zu was sie denn bereit wäre. Vielleicht könnt ihr ja erstmal mit Handschellen oder so anfangen und euch an dieses Dominanz Spielchen ganz langsam Fantasien. Wenn sie selbst das nicht möchte musst du damit aber auch klar kommen ja? Alles liebe, Secretly

Bin deiner Meinung ;)

0

Du könntest sie zu einem Candle Light Dinner einladen und dann aber dann bitte nicht den Fehler machen und wieder nach Sex fragen... sie muss ja zwangsläufig bei Dir das Gefühl haben, dass Du nur auf das Eine aus bist...

Zudem solltest Du die Idee mit dem "Vergewaltigungsspiel" sofort vergessen... 


P.S.  hoffe natürlich auch, dass Du Dich inzwischen schon richtig entschuldigt hast

Okay:) werde es vergessen :-) könnte einen Platz bei Vapiano reservieren

2

Läuft ER vor mir weg? Und warum?

Nach Monaten des Hin und Hers und qualvollen Woches, sagte er mir vergangene Woche Do "Ich will bei dir, mit dir zusammen sein...So wie du es immer wolltest." Ich war vor Freude außer mir, endlich war ich am Ziel, dachte ich. Sonntag als ich aus meinem Urlaub zurück kam, chatteten wir kurz, da er noch müde vom Jet Lag war. Sonntagnacht erhielt ich eine süße Email von ihm, die ich später beantwortete. Seit dem ist nichts mehr passiert!
Er antwortete nicht, wenn ich mich bei msn anmelde ist er dann weg oder antwortet nicht. Er müsste wissen, dass ich zu Hause mit einem gebrochenen Fuß rumliege und dennoch kommt keine Nachricht. Anfangs hatte ich Geduld wegen dem Jet Lag und den langen Flug, aber so langsam werd ich richtig wütend. Was soll ich jetzt tun? Mich stillschweigend verabschieden oder mich melden? So kann es nicht weiter gehen! Ich gehöre zwar nicht zu den Menschen, die den Liebsten 24h um sich haben müssen, ich gewähre ihm und mir Freiraum, aber eine Rückmeldung oder zwischendurch ein Lebenszeichen sind doch nicht zu viel verlangt??

...zur Frage

Schuldgefühle nach Trennung

Ich habe mich vor nun ca. 2 Monaten von meiner Exfreundin getrennt. Ich habe mich vor 1 1/2 Jahren in sie verliebt und habe damals viel für sie aufgegeben. Haben uns im Studium kennengelernt, sie ist wunderschön, sehr intelligent, lustig,... Ich habe nur irgendwann gemerkt, dass ich mit vielen Anforderungen, die sie an eine Beziehung stellt, einfach überfordert bin. Ich hatte das Gefühl, noch nie so viel für einen Menschen getan zu haben, gleichzeitig wurde aber jeder "Fehler" von mir sehr hart bestraft. Oft durch tagelange Streits, schlechte Laune, Liebesentzug, oft auch mit den Worten verbunden: "Weißt du mein Exfreund hätte jetzt,..." "Weißt du ich und mein Exfreund wir hätten ja..." ... bis ich jedes mal heulend vor ihr stand, um mich für mein angebliches Fehlverhalten das tausendste mal zu entschuldigen. Diese Fehler waren zum Beispiel eine Falsche Wortwahl, oder Verhalten in Diskussionen, wenn ich Dinge einfach anders sah wie sie. Da sie sich einen sehr großen Studiumsstress macht, konnte es aber auch sein, dass besonders in der Prüfungsphase (die letzten 2 Monate eines Semesters), auch schon das falsche Drehen im Schlaf, der falsche Einkauf, ein falsches Wort, das falsche Lesen eines Fahrplans... zu fürchterlicher Wut bei ihr führten. Mir tat das alles Leid, aber ich hatte das alles immer nur gut gemeint. Das gipfelte alles darin, dass sie mich in einem Jahr 3 mal verlassen wollte. Mir hat das alles furchtbar wehgetan und irgendwann habe ich gewusst, dass ich mit dieser Frau nicht glücklich werden kann. Ich wurde depressiv, bekam einen hörsturz, habe medikamente genommen und eine psychotherapie angefangen.

Als es erneut zum Streit kam, weil ich für eine Woche nach Hause wollte und ihr das nicht in den Kram passte und wutentbrannt Reißaus nahm, habe ich den folgeschweren entschluss gemacht, mich zu trennen. Das war also eine Art halb-spontan, halb-bewusste Entscheidung.

Ich dachte es wäre schlau, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen und ihr die Meinung zu geigen, denn ihr Elternhaus ist ca. 150 km entfernt. DAS WAR SO DUMM. Ich weiß nicht warum ich mich dafür entschlossen habe, das so zu lösen. Sie war natürlich völlig am Ende und möchte seit dem überhaupt nichts mehr von mir wissen. Ich denke auch, dass ich nicht die richtigen Worte gefunden habe, um ihr zu erklären, warum es mir die ganze Zeit so schlecht ging. Ich glaube sie hat das bis heute nicht kapiert. Ich bin nicht traurig über die Entscheidung, mich getrennt zu haben. Aber ich bin sehr traurig und wütend auf mich selber, dass es jetzt nur noch drum geht WIE ich mich getrennt habe und nicht warum. Sie ist eine wichtige Person für mich und es war eine wichtige Zeit mit ihr. Und jetzt stellt sie alles in Frage, sagt anderen es wäre der größte Fehler überhaupt mit mir zusammen gewesen zu sein. Sagt ich wäre psychisch krank und würde deshalb Schuld auf sie schieben. Ich mache mir vorwürfe, nie die richtigen Worte gefunden zu haben und das jetzt nicht mehr gut machen zu können.

...zur Frage

Letzten Sonntag hat meine Schwester ( 20 ) mich ( 15 Jahre) lange geärgert indem sie mir gegenüber ständig das letzte Wort hatte und Gemeinheiten zu mir?

gesagt welche ich nicht kontern konnte, die sie viel wortgewandter ist. Unter anderem sagte sie, ich sei noch kein Mann sondern ein kleiner Junge. Das könnte man daran sehen, dass ich noch nicht stark sei und einen kleines Glied hätte. ( Wir sind uns kurz in der Dusche begegnet, ich war fertig, sie wollte rein.) Als sie auch fertig war habe ich meine süße und normalerweise liebe, nette Schwester gepackt und fast überall durchgekitzelt. Solange bis ihr die Luft ausging und dann zugegeben hat ,dass ich doch ein richtiger Mann sei.

Jetzt bin ich aber von mir selbst erschüttert wie mich dazu hinreißen lassen konnte. Sie ist doch meine große Schwester, da darf ich Sie nicht süß und scharf finden.

Sie ist wieder lieb und nett wie meistens. Gesprochen haben wir nicht darüber. Wie soll ich mich verhalten ? Muss ich um Entschuldigung bitten für etwas was beiden Spaß gemacht hat aber natürlich NICHT sein darf ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?