Freundin steckt in einer schlimmen Situation Freund droht ihr?

Das Ergebnis basiert auf 32 Abstimmungen

nicht bleiben 100%
ich würde dann lieber unglücklich bei ihm bleiben 0%

20 Antworten

nicht bleiben

Was für ein #rsch! Der braucht das volle Programm. Selbstredend wirst du ihn anzeigen und zusätzlich einen einstweilige Verfügung gegen ihn erwirken. Ferner würde ich seine Drohung in seinem privaten Umfeld publik machen, wie. z.B. Eltern, Arbeitsplatz und Freunde, damit alle wissen, was sie von ihm zu halten haben!

einstweilige Verfügung ohne Beweiße kaum möglich er hat es ihr ja mehrfach gesagt nie geschrieben oder so

0

Das ist keine gute Idee, da solche Personen dann zu Racheakten neigen, wenn sie ihr Gesicht verlieren.

0
@palindromxy

Es wird so oder so sich fehlverhalten. Er soll nur wissen, dass sich die Mutter wehren kann und wird.

1
@Still

Natürlich wird er das. In einer angespannten Situation weitere Konflikte zu schaffen löst es aber nicht. Erstmal muss man raus da.

0
@palindromxy

Einer, der so eine Bedrohung absondert, muß sofort erfahren, dass das nicht o.k. ist. Wenn die Polizei nach der Anzeigenerstattung die sg. Gefährderansprache durchführt, wird er vielleicht kapieren, dass er zu weit gegangen ist. Wenn das Gericht dann die Einstweilige Verfügung mit Ordnungshaft und Zwangsgeld Androhung zustellt, wird er bestimmt kapieren, dass er sofort die Auswirkungen von Aktionen erfährt. Natürlich soll sich die Mutter in Sicherheit bringen, aber keinesfalls "kuschen"!

2
@Still

Dem stimme ich zu, in deiner ursprünglichen Antwort war aber von "in privatem Umfeld rumzeigen" die Rede.

0
@palindromxy

Das finde ich sogar extrem wichtig, weil wirkungsvoll. Was denkst du werden seine Eltern ihm für einen Einlauf verpassen, dass er mit dem Mord an der Enkelin droht?

1
@palindromxy

Das muss nicht so sein. Die Eltern können anderst sein. Er kann auch ein Narzisst sein.

0
@Nazgul89

Wahr, aber ohne diese Informationen ist der Ratschlag nicht allgemeingültig.

0
@palindromxy

die andere Möglichkeit wäre nicht zu handeln. Dann muss man davon ausgehen, dass er früher oder später etwas schlimmes tut, wer sowas sagt ist nicht normal.

0
@palindromxy

Ich stimme dir da absolut zu👍!
Natürlich ist es gut, wenn sein Umfeld erfährt was das für ein Hirnloser Mensch ist, aber das tut zu allererst erstmal nichts zur Sache, denn so gießt man nur noch weiter Benzin ins Feuer.

Zu allererst ist es sowohl für die Frau, aber erstrecht auch für das Kind, das wichtigste in Sicherheit zu kommen, bevor tatsächlich noch schlimmeres passiert, wenn er sich bsw. seine hohle Birne zuschüttet und tatsächlich noch tickt.

Und dann ist es am Ratsamsten ihn höchstens noch einmal vor Gericht zu sehen wenn nötig, ansonsten Abstand halten, weil es dadurch nur noch schlimmer wird.

1
nicht bleiben

Sie kann nicht bleiben, alleine wegen der Tochter, die kriegt alles mit.

Ab ins Frauenhaus und Anzeige bei der Polizei. Es gibt viele Möglichkeiten ihn von sich fern zu halten. Selbstverteidigungsmodus bis zum letzten ist auch zu empfehlen samt Selbstverteidigungscrashkurs für Frauen.

Hunde die bellen beissen selten. Ist nur ne Drohung und ein Einschüchterungsversuch. Je weniger es klappt, desto eher lässt er los.

Sie soll anfangen sich zur Wehr zu setzen bis er gar nicht mehr mit ihr zusammen sein will. Nicht mehr kochen waschen Widerworte usw.

Immer die Gleiche Leier diese Männer, mit Gewalt versuchen sie Frauen zur Sklavin zu degradieren und Menschenrechte zu verweigern.

nicht bleiben

Was ist das für eine Frage. Idealer weiße hat sie davon chatnachrichten oder Tonaufnahmen zieht mit dem Kind aus und entzieht dem Vater das Sorgerecht.

Jeglichen weiteren Kontakt würde ich nur noch über den Anwalt oder in neutraler Umgebung mit Zeugen und Freunden eingehen.

Auf jeden Fall sollte Sie sich dieser Situation und vor allem den Mensch sofort entziehen und die Tochter auch.

nicht bleiben

Polizei rufen, einstweilige Verfügung aussprechen, in ein Frauenhaus mit Kind unterkommen.

nicht bleiben

So viel Hilfe holen wie möglich:

Polizei, Familienberatung, Anwalt, usw. und eine Trennung planen. Evtl. für ein paar Tage mit dem Kind zu Verwandten, Freunden, notfalls ins Frauenhaus und Schluss machen. Auf keinen Fall bei so einem Mann bleiben.

Was möchtest Du wissen?