Meine Freundin sagt, sie hat Borderline. Wie kann ich ihr helfen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey :)

ich habe auch Borderline, allerdings diagnostiziert und mit dem Wissen, dass Borderline NICHT!!! einfach bloß Ritzen ist. Im Gegenteil, Ritzen hat gar nicht zwangsläufig was mit Borderline zutun. Es ist "nur" so, dass nahezu jeder Borderliner ein autoaggressives Verhalten zeigt, was eben bei vielen das Ritzen ist. Aber auch Kopf gegen Wände schlagen, absichtliches Knochen brechen, Magersucht/Bulimie/Fresssucht können so ein Verhalten sein. Das ist ganz unterschiedlich.

Lass dir aber ehrlich eins sagen: du hast Recht. Bisher hat deine Freundin diese Krankheit nicht und ich möchte dich bitten vielleicht mit deinen Eltern zu sprechen, die haben einfach mehr Vernunft und Verstand und es wäre schön, wenn sie sich online einiges dazu anschauen könnten und dich mit einbeziehen. Geh dann zu deiner Freundin und erzähle ihr all diese schlimmen, schrecklichen Dinge. Und dass Borderline in dem Sinne nicht wirklich "heilbar" ist. Vielleicht überlegt sie sich dann gleich 3 mal, ob sie eine Krankheit vortäuschen will von der die offensichtlich meint, dass diese ausschließlich Ritzen bedeutet. Denn das ist es nicht. Borderline ist schrecklich, einfach nur grausam und ich kenne wirklich nur sehr wenige, die ihr Leben mit der Krankheit im Griff haben. Leider. Es gibt natürlich auch Menschen die es haben, nur vielleicht in schwächerer Form. Es ist so, dass "potentielle Borderliner" sich bei der Untersuchung dessen einer Art Interview unterziehen. In diesem Interview werden verschiedenste Fragen gestellt und vom Patienten beantwortet. Beurteilt wird nach verschiedenen Kriterien, allerdings gibt es genau 9 aussagekräftige Punkte von denen ein Mensch mindestens 5 in vollem Umfang "erfüllen" muss um als Borderliner diagnostiziert zu werden. Ich hab alle 9 mit vollster Macht getroffen, ich bin also durchaus ein Extrembeispiel. Aber deine Freundin scheint wirklich zu glauben, dass es nichts weiter als Ritzen ist. Borderline ist so viel mehr, das musst du unbedingt alles so gut es geht lesen und es ihr sagen. Nicht umsonst fürchten sich so EINIGE Psychiater davor, diese Krankheit zu behandeln. Es ist zu komplex, die meisten Menschen sind dem ganz einfach nicht gewachsen, nichtmal die Experten und ich kann das absolut nachvollziehen.

Nichts desto trotz, ich möchte auf den Punkt kommen: Deine Freundin braucht unbedingt und unter allen Umständen Hilfe, keine Ausreden, kein "Ich verspreche ich hör auf wenn ich dafür nicht eingewiesen werde" oder sonstwas. Sie muss einfach zu einem Arzt der alles weitere erstmal regelt, Termine evtl. beim Neurologen ausmacht, evtl einen Therapieplatz beschleunigen kann und und und. Ja, es KANN sein, dass sie wirklich Borderline hat. Aber ich sehe es wie du, zur Zeit gibt es keine Diagnose und sie möchte wirklich viel Aufmerksamkeit und ist bereit dafür etwas Schlimmes mit sich selbst zu tun, um euch denken zu lassen, sie wäre krank. Ihr müsst das abklären lassen um dementsprechend handeln zu können!

Ich würde dir raten, mit Vertrauenspersonen (Eltern, Verwandten, Lehrern etc.) oder auch mit der www.nummergegenkummer.de darüber zu reden. Die bieten auch Internetberatung an. Möglicherweise ist im Falle deiner Freundin eine Therapie notwendig - die müssen aber die Eltern ihr gewähren. Oder aber sie wendet sich direkt an Vertrauenspersonen, eine Beratungsstelle bzw. ihren Hausarzt. Vielleicht kannst du ihr dazu raten, sich auf diese Weise Unterstützung zu holen. Du kannst ihr auch die nummergegenkummer.de empfehlen.

Ich kann dir sagen, dass das kein Borderline ist. Mit 14 Jahren kann man das sowieso noch nicht wirklich feststellen in den meisten Fällen. Dass sie so massiv nach Aufmerksamkeit sucht, kann natürlich auch krankhaft sein. Aber sage ihr, dass wenn es ihr ja so schlecht geht, dann soll sie nicht bei allen rumjammern, sondern sich Hilfe suchen. Mag ja sein, dass sie Probleme hat, aber wenn so sehr damit herumprahlt, ist es wohl einfach das Problem, dass sie vllt bei sich zu Hause nicht genug beachtet wird und sich auf diesem Weg Mitleid erzwingen will.

Genauso ist es !

0

Kann das sein (autismus, Borderline)?

Frage bezüglich Autismus und Borderline Syndrom: Ist es möglich dass Borderliner autistische Züge zeigen oder umgekehrt? Eine Freundin von mir ritzt sich regelmäßig, sie ist in Behandlung und sie sagt von ihr sie hat eine Mischform aus asperger autismus und Borderline. Doch ich dachte immer Borderline sei sozusagen fast das Gegenteil. Mich würde das sehr interessieren.

Ich würde mich sehr über Antworten von betroffenen Asperger Autisten und Borderlinern freuen.

...zur Frage

freundin ritzt sich- borderline oder aufmerksamkeit?

Hey. Also ich habe eine Freundin die sich seit ein paar tagen ritzt (irgendwelche Sprüche wie "ich will sterben"). Ich kenne borderline durch meine Cousine und weiss daher was es ist. Jedoch kommt es mir bei meiner Freundin sehr komisch vor da sie mir ihren arm unter die Nase hält, und sagt "hab mich wieder geritzt" und verdeckt es auch kein bisschen. Denkt ihr es ist wirklich borderline oder eher ein Ruf nach Aufmerksamkeit?

...zur Frage

Meine Freundin denkt sie ist hässlich :/

Sie sagt, alle sagen sie ist hässlich. Ich habe gerade keine Meinung dazu. Aber sie is total truarig. Was soll ich ihr sagen?  Sie sagt, alle sagen sioe sei hässliuch. Aber das sagt keiner :/

...zur Frage

borderline wie fühlt sich ein mensch und wie kann man helfen

Eine Freundin von mir leidet an borderline und sie sagt mir immer das man ihr nicht helfen kann und das ich sie nicht verstehe.. Würde gerne wissen wie sich so ein Mensch fühlt und wie man ihm am besten helfen kann

...zur Frage

Freundin mit Borderline macht mir Angst?

Hallo Community

Ich habe eine Freundin, die Borderline hat. Sie erzählt mir ständig seltsame und "komische" Dinge. Wenn ich nicht an den Okkultismus glauben würde, würde ich denken, dass sie einfach völlig durchgedreht ist. Sie war noch nie stationär in einer Klinik, wurde aber mit BPS diagnostiziert. Ich versuche ihr genau das zuvgeben, was sie braucht Aufmerksamkeit Zuneigung und viel Interesse aber ich bin auch nur ein Mensch. Wenn es einmal nicht gehen sollte redet sie ständig vom Tod und dass sie sich umbringen wird. Ich arbeite Vollzeit und versuche trotz allem mich um sie zu kümmern. Ich liebe sie und ihre Krankheit macht mir nichts aus. Aber ust es normal, dass sie so sensibel reagieren? Können borderliner kein Verständnis mehr zeigen? Ich muss mir ständig Gedanken machem, ob meine Freundin noch am Leben ist. Meistens ignoriert sie mich nur noch, wenn ich nicht bei ihr bin.

Bitte Erfahrungen mitteile und gegebenenfalls Ratschläge geben!

🙏🏻

...zur Frage

Hat unser Kaninchen eine psychische Störung?

Wir haben ein Angorakaninchen von jemandem bekommen, der es nicht mehr halten konnte. Zuerst haben wir gemerkt, als wir es aus dem Käfig holten und rumhoppeln ließen, dass es die Gegenstände anknabbert, die in Reichweite waren. Egal ob Tischdecke, Folie oder sogar eine Stofftasche. Also haben wir es wieder in den Käfig verfrachtet. Gestern haben wir ein zweites Kaninchen geholt, das noch realtiv jung und klein ist, damit das andere nicht so allein ist. Als wir das Kleine aber in den Käfig setzten, fiel das Große über dem Kleinen her, hat es verfolgt, als es weglaufen wollte und hat sich dann auf das Kleine gelegt, sodass es unter ihm begraben war. Das immer wieder, also haben wir die beiden wieder getrennt. Heute haben wir es erneut versucht, aber es war wieder das Gleiche und nachdem das Kleine unter Schock stand, haben wir es wieder entfernt. Nun wissen wir nicht was wir machen sollen. Beide gehören dem gleichen Geschlecht an, sind beides Weibchen, an Frühlingsgefühlen kann es also nicht liegen. Vielleicht der Alters- und Größenunterschied? Oder hat das Große vielleicht eine psychische Störung? Wir wissen nicht, wie lange die vorige Familie das Kaninchen hatte, wieviele Jahre es also schon allein ist, aber ein paar Jahre kommen hin. Es hatte als "Partner" ein Meerschweinchen, was hinterher auch verstarb. Seine einzigen Freunde waren dann die Kinder der Familie. Kann es also sein, dass es durch die langjährige Einzelhaltung einen psychischen Knacks bekommen hat und keine anderen Kaninchen mehr akzeptiert? Oder ist es nur eine Frage der Zeit und alles legt sich wieder? Sind Angorakaninchen vielleicht generell Einzelgänger?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?