Freundin oder eher Feindin?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Ich habe in meinem Freundeskreis eine ähnliche Situation. Ein guter Freund hat eine Freundin, die sehr negativ ist und einen immer runterzieht. Wir haben unseren Kumpel vernünftig und sachlich in einer ruhigen Minute erklärt, warum wir uns nicht eng mit ihr anfreunden wollen. Er hat es verstanden. Wenn wir ihr begegnen, sind wir normal freundlich zu ihr aber mehr auch nicht. 

Ich denke, wenn man nur mir jemanden befreundet ist aus Rücksicht auf andern, legt sich das auf die Psyche und du schluckst und du schluckst und am Ende wirst du wegen so einer schlechten Person krank. Klar, du nimmst Rücksicht auf deinen Mann und eurem Freund. Aber letzten Endes hat sich dein Freund für sie entschieden und nicht du. Du gehörst auch zu dieser Konstellation und hast ein Mitspracherecht. 

Und wenn es so sein sollte, dass er sich von dieser Trulla einlullen lässt und seinen Freunden den Rücken kehrt, dann ist das eine schmerzhafte Erfahrung aber zeigt auch, dass dann wohl die Freundschaft nicht so wichtig für ihm ist. 

Wenn du sie nur nicht leiden könntest, wäre es auch noch anders, aber sie ist ja ganz offensichtlich GEGEN dich vorgegangen und hat dir geschadet, das sollte sich euer Freund verstehen, dass ihr mit so einer Frau nichts zu tun haben wollt. 

Denk auch ein bissel an dich und deinen Gesundheit. Diese Frau wird sich nicht um doch kümmern, wenn du krank bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann sollen doch die Männer was alleine zusammen unternehmen. Das muss Dein Mann schon einsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?