Freundin nurnoch agressiv seit sie schwanger ist Trennung steht wohl kurz bevor...

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Ja, bei mir war es ähnlich, ( bin weiblich) Erstens waren es die Hormone und zweitens hat mir meine Fa ( welche auch Psyschotheraputin war) später eine Schwangerschaftsdepression ( war jeden Tag am heulen, aggressiv und so) diagnostiziert. Evtl. KÖNNTE es auch bei ihr so sein.

Es sind natürlich zu wenig Infos um so etwas jetzt genau zu klären, aber vielleicht kann ewuch der Frauenarzt/ Hausarzt weiter helfen, denn Schwangerschaftdepressionen ( keine postnatalen) sollen wohl gar nicht so selten sein. Ich habe damals Medis und Therapie bekommen , mit dem Schnitt durch die nabelschnur waren dann damals auch erstmal die Depris weg. ( Kamen später leider ncoh mal wieder, als ich probs mit nem AG hatte) . Aber gerade wenn sie so etwas haben sollte dann braucht sie deine Unterstützung, auch wenn sie die gerade nciht zeigen aknn.

Wie gesagt eine Diagnose können wir natürlich cniht stellen, aber euere Ärzte sollten in diesem Fall eure ersten Ansprechpartner sein.

in der anfangszeit der schwangerschaft bin ich auch ziemlich schnell auf 180 gewesen, hab mich auch ziemlich heftig mit meiner besten freundin wegen eines vollen mülleimers gestritten!?! ich wollte selbst nicht so aus der haut fahren und schäme mich heute dafür, aber zu dem zeitpunkt konnte ich einfach nicht anders und es kam mir auch richtig vor... aber es ist eine phase und die geht vorbei. ich weiss es hört sich ausgelutscht an wenn man es auf die hormone schiebt, aber du musst dir überlegen das es dennoch eine ausnamesituation ist. es kommt einem katapultstart in einer achterbahn gleich was deine freundin momentan durchmacht, eskönnen nicht nur die hormone allein sein die auf sie einstürzen, es können noch die gedanken an die zukunft, versagensängste, selbstzweifel und angst es nicht zu schaffen oder vor der geburt hinzu kommen. und alles auf einmal ist ein gewaltiger brocken den man erstmal stemmen muss. man kann sich noch so sehr ein kind wünschen und sich darauf vorbereiten, dennoch ist man nie genug vorbereitet...

Versuch mit ihr ein klärendes Gespräch zu führen. Vielleicht belastet sie etwas ausser die Schwangerschaft. Oder nimm sie einfach mal in den Arm vielleicht hat sie zu viel Stress und ihr wird momentan alles zu viel. rede mit ihr!

ich würde dir raten mal ganz vernünftig mit ihr zu reden. das sind bestimmt die hormone, sie hat vielleicht schmerzen. aber ich würde sie auf keinen fall verlassen, sondern nach der schwangerschaft schauen, ob es sich gelegt hat. wenn das kind dann da ist, wird sie dir bestimmt dankbar sein, das du sie unterstützt hast.

das ist doch norma in einer schwangerschaft! diese extremen stimmungsschwankungen. deswegen darsft du die beziehung nicht beenden. was wenn du dann nachdem das baby da ist dann merkst dass du sie nie hättest rauswerfen sollen weil du sie liebst hm?

Einerseits überlegst du ob du sie raus werfen sollst, andererseits rastest du aus weil sie überlegt sich für eine Weile zu ihrer Mutter zu verziehen. Also echt, ich frage mich wessen Emotionen gerade Achterbahn fahren. Nicht jedes ''Abstand nehmen'' ist gleich ''feiges wegrennen'', wenn man merkt das man sich festgefahren hat, dass alle nur noch schlimmer wird und in Unmengen kleinster Problemchen erstickt, die sich aber zu einem überwältigenden Berg angehäuft haben, dann macht es durchaus Sinn mal etwas Abstand zu nehmen. Man spricht nicht umsonst davon ''den Wald vor lauter Bäumen nicht zu erkennen'', sie spürt die Liebe vor lauter Unannehmlichkeiten nicht mehr. Ganz offensichtlich hat sie große Probleme sich mit der Schwangerschaft zu arrangieren und wer könnte da eher beistehen als die Frau die selber mit einem schwanger war?

Konkret zu der ''Putzaktion'': Vermutlich hätte sie da eher eine Umarmung von dir gebraucht als eine wilde Putzaktion, aber so wie es aussieht seid ihr bereits so in einem Grabenkrieg verkeilt, dass sie dir das nicht mehr ''vernünftig'' mitteilen konnte. Ehe ihr also nun unnötig Porzellan zerschlagt, lasst lieber für eine kurze Zeit voneinander ab.

Glaubst du es ist angenehm für sie, in wenigen Sekunden vom Gipfel der Gefühle ins tiefste Tal der Verzweiflung zu stürzen und das ohne einen konkreten Grund zu kennen (weder für das eine noch für das andere), nur mit der lapidaren Begründung ''sind halt die Hormone''? Und vor allem, hast du einen zarten Schimmer was noch auf euch zukommt? Die restlichen 6 Monate der Schwangerschaft sind ja noch eine übersichtliche Zeitspanne, die kann man zur Not als Mann gut aussitzen, doch danach bist du für die nächsten Jahrzehnte Vater. Da kommen die schlaflosen Nächte, in denen es nur noch brüllt weil es zahnt, dann kommt die berühmte Trotzphase, die den Eltern Nevern ohne Ende kostet. Danach bringt es all die netten Worte aus Kindergarten und Grundschule mit, die Eltern die Galle überlaufen lassen und irgendwann dann wieder die Zeit der durchwachten Nächte weil der liebe Nachwuchs mal wieder nicht nach Hause ''findet'' und man sich vor Sorge das Hirn zermartert. Wie willst du das nur durchstehen wenn du jetzt schon am Ende deiner Nerven bist? Glaubst du da kommst du so

streit fängt von meiner seite aus selten an. Dafür beende ich ihn meist sehr eiskalt wenn ich auf 180 bin.

auf einen grünen Zweig? Auseinandersetzungen zwischen Eltern und Kindern sind normal, die gehören dazu, sind bis zu einem gewissen Grad sogar wichtig. Eiseskälte hingegen ganz sicher nicht! Es wäre gut wenn ihr beide bessere Formen der Auseinandersetzung erlernen würdet, noch habt ihr dafür einige Monate Zeit, kein Kind kann immer nur ein Engel sein.

Du musst viel Geduld haben, weil ihre Hormone verrückt spielen. Irgendwann legen sich ihre Stimmungsschwankungen wieder, aber bis es soweit ist, musst du echten Kampfgeist beweisen und dich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Egal was sie dir sagt, sie meint es nicht wirklich böse, und es tut ihr nachher auch wieder leid. Vor dir haben das schon abertausende Kerle ausgehalten, also schaffst du das auch.

naja, das sind die Hormone, da kann sie im Grunde nix dafür... wäre da an deiner Stelle ein bisschen geduldiger mit ihr- das vergeht sicherlich Sie mit dem Kind in Stich zu lassen ist auch nicht die feine englische Art

Deine Freundin macht gerade eine schwere Zeit durch. Vermutlich hat sie ein bisschen Angst und jeder Streit verstärkt diese Angst. Ist so eine Art Teufelskreis. Je mehr Angst sie hat, desto reizbarer wird sie.

Außerdem sind da noch die fiesen Hormone. Ich weiß nicht, ob man das als Mann nicht so gut nachvollziehen kann, aber innerhalb von Stunden ändert sich alles. Zumindest fühlt es sich so an. Das geregelte Leben, dass man sich aufgebaut hat, verschwindet im Nichts und du weißt nicht, was du machen sollst.

Sprich einfach mehr mit ihr. Streiten ist natürlich nicht gut. Nicht für dich, nicht für sie, nicht für euer Kind. Vielleicht findet ihr ja einen Weg mit diesen Launen umzugehen. Eine Paarberatung kann auch helfen.

Wenn du aber eine räumliche Trennung brauchst und einfach schon total überreizt bist, dann sollte vielleicht wirklich einer von euch beiden ein paar Tage ausweichen. Eine räumliche Trennung ist ja nichts zwangsweise auch eine richtige Trennung

mehr als reden könnt ihr nicht. versuche es auf eine sachliche basis zu heben. setzt euch hin, vereinbart vorher regeln im sinne von "kein rumschreien, kein unterbrechen, sachlich bleiben" und sprecht euch aus.mach ihr auf einer sachlichen ebene klar, was sie dir antut und was für gründe sie dafür hat. An diesem punkt könnt ihr euch dann an die lösung des problems machen

Mit der Schwangerschaft geht auch eine erhebliche hormonelle Umstellung einher. Stimmungsextreme sind mehr oder weniger normal.

Trotzdem musst Du Dir nicht alles bieten lassen. Ich würde einfach entsprechend auf Distanz gehen. Mit dem Fortgang der Schwangerschaft wird es auch wieder besser...

menthis 16.10.2012, 12:25

sorry aber ne schwangerschaft is keine allaroundausrede.

Die wirft mir sogar beleidigungen an den kopf und und und...

Finds halt schon sehr heftig.

0
WetWilly 16.10.2012, 12:27
@menthis

Meine Frau ist mir auch heftig auf die Nerven gegangen, als Sie schwanger war. Warte erstmal ab, was bei der Entbindung abgeht. Da habe ich mir Klamotten angehört...

0

Ein Wort: Hormone!!!!

Deine Freundin befindet sich in einem Ausnahmezustand. Ihr Körper verändert sich aufgrund der Schwangerschaft. Sie kann nichts dafür. Wenn das Kind da ist, wird sie sich auch wieder verändern. Dann ist die Welt wieder in Ordnung.

Du solltest Verständnis zeigen. Hilf ihr, wenn sie dich braucht, tröste sie, wenn sie weint...

Hallo,

das könnte an der Schwangerschaft liegen, denn schließlich hat sich der Hormonhaushalt im Körper geändert und es kann zu Stimmungsschwankungen und auch Aggressionen kommen.

Ihr beide solltet euch mal in Ruhe bei einer Tasse Tee hinsetzen und versuchen, gemeinsam das Problem anzugehen. Dieser Zustand ist ja zum Glück zeitlich begrenzt, aber Deine Freundin braucht Hilfe, da sie mit ihren Aggressionen nicht umgehen kann. Bestimmt ist es auch euer erstes Kind. Da macht man sich auch noch viele Sorgen und Gedanken und das steigert nur die Stimmungsschwankungen.

Vielleicht solltet ihr mal gemeinsam zum Frauenarzt gehen, der kennt bestimmt solche Fälle und kann euch weiterhelfen oder Tipps geben, wie sich Deine Freundin wieder etwas beruhigen kann. Auf alle Fälle braucht sie viel Verständnis, ich weiß, es ist schwer, aber ihr beide könnt das gemeinsam packen.

Alles Gute

auch wenn es sehr sehr schwer fällt versuche es zu akzeptieren, die zeit geht vorbei, der hormonhaushalt ist komplett durch einander, es kommen auch wieder bessere zeiten. vielleicht versucht du mal sie brüllen zulassen und du drehst dich um und gehst.

sie wird irgendwann wieder deine engelchen es braucht nur zeit....

sie ist schwanger, ihr seid schwanger, da ist es doch normal wenn die Hormone durchgehen. ja es scheint heftig zu sein, aber lass sie erstmal zu ihrer Mutter sich beruhigen, dann wird es wieder was :)

Mir fällt total auf, dass du jedes Problem hier im Internet stellst. Ich verstehe nicht warum du dich nicht selbst bei einem Arzt erkundigst oder bei Nachbarn, Verwandte usw. Glaubst du es ist sinnnvoll hier jedes mal, wenn du ein Problem hast, eine Frage zu stellen?

Wenn es ein geplantes Kind ist, hast du vorher gewusst worauf du dich einlässt!

Mich hat meine Schwangerschaft zwar nicht verändert, aber es gibt auch Frauen denen die Hormonumstellung übel mitspielt!

Du bist auch für den Zustand deiner Freundin verantwortlich und nur weils jetzt ein bisschen unbequem wird, fängst du an den Schwanz einzuziehen? Ich bitte dich, gehts noch?

Sie ist erst seit wenigen Monaten schwanger, das pendelt sich wieder ein. Ihr gehts wahrscheinlich auch körperlich nicht besonders gut, vllt. leidet sie an Schwangerschaftsübelkeit, schmerzende Brüste usw. Da kann man schon mal mies drauf sein.

Fakt ist jedenfalls das du dich jetzt nicht einfach aus der Affaire ziehen kannst wie ein feiges Weichei! Beiß die Zähne zusammen und mach das Beste draus - das ist dein Kind das da unter ihrem Herzen wächst!

Also manchmal versteh ich wirklich nicht was mit euch Männern abgeht...

menthis 16.10.2012, 12:28

les nochmal durch...

sie macht den stress, sie droht abzuhauen, sie is die die feige reagiert.

Ich bin bereit für ein kind was zu opfern sie macht sich verrückt und dreht durch.

0
Silbertuerkis 16.10.2012, 12:36
@menthis

Nimm dir eine ruhige Minute und sprich mit deiner Freundin, was sie bewegt. Wenn Streit in der Luft liegt, ist es etwas ( was deiner Freundin) auf der Seele liegt. Ist eine unterbewußte Sache.

0
frank1968 16.10.2012, 12:46
@Silbertuerkis

Dass die beiden professionelle Hilfe brauchen, sieht ein Blinder mit dem Krückstock. Es hilft nicht, dem Mann Vorwürfe zu machen. Manchmal werden Menschen psychisch krank. Akzeptiert das bitte.

0
Whitesatin 16.10.2012, 12:46
@menthis

Ich hab das schon genau durchgelesen. Auch hab ich zur Kenntnis genommen das du davon überzeugt bist, sie ist an allem schuld.

Schuld an allem ist aber letztendlich ihr Zustand. Nein, eine Schwangerschaft ist keine Allround-Ausrede, aber du darfst einfach nicht vergessen das du für ihren Zustand genauso verantwortlich bist wie sie. Sie wird schon ihre Gründe haben für ihr Verhalten. Und wenn du nicht so blockieren würdest, und nicht schon nach 3 Monaten (!!!) die Flinte ins Korn werfen wolltest, könntest du vllt. auch damit umgehen und herausfinden, was der Ursprung des Übels ist - man muss sich nicht streiten, auch wenn es einer darauf anlegt.

0
Whitesatin 16.10.2012, 12:47
@frank1968

Man kann natürlich auch für jedes Problemchen "professionelle Hilfe" in Anspruch nehmen, klar. Muss man aber nicht.

0
MainhattanKing 16.10.2012, 13:51

Also manchmal versteh ich wirklich nicht wieso so viele Frauen Männer immer verallgemeinern..

0

Du solltest deine Schwangere! freundin lieber unterstützen anstatt über trennung nach zu denken. Sie ist Schwanger, es ist ganz normal das sie sich so benimmt. Du wllst doch nicht wirklich eine Schwangere rausschmeißen oder?!!!

Du soltest dir unbedingt professionelle Hilfe holen! Ich weiss, dass du sie nicht zum Psychologen schleppen kannst, aber es gibt andere Anlaufstellen. Arbeitet sie?

menthis 16.10.2012, 12:26

ja noch arbeitet sie.

0
frank1968 16.10.2012, 12:29
@menthis

Ok, dann rufst du bitte zuerst beim sozialpsychiatrischen Dienst an, und lässt dich kurz beraten. Abwiegeln, wenn sie so drauf ist, halte ich für zu gefährlich.

0

Was möchtest Du wissen?