Freundin nach trennung der Eltern helfen, aber wie

4 Antworten

Ich kenne das mine Elter haben sich auch getrennt. Geb ihr auf jedenfall das Gefühl für sie da zu sein,ihr zuhören. Ich denke es braucht noch Zeit dann wird es besser werden.

Kannst Du sie denn überhaupt nicht sehen oder nur an bestimmten Zeiten?

Ich würde ihr mitteilen, dass sie sich gerne jederzeit bei Dir melden kann, wenn sie es möchte oder Deine Unterstützung benötigt. Du kannst sie auch zusätzlich fragen, ob Du Ihr bei etwas Konkretem helfen kannst (das wird sie vermutlich ablehnen).

Davon abgesehen, solltest Du Dich aber nicht zu sehr aufdrängen. Sie benötigt wahrscheinlich selbst etwas Freiraum, um mit der neuen Situation umzugehen. Sie wird das schon merken und schätzen, dass Du ihr beistehen möchtest, Du solltest es nicht nur übertreiben.

Alles Gute

Hallo ,

schön , dass Du dich um deine Freundin sorgst !

Es ist aber Aufgabe ihres Vaters , dafür zu sorgen , dass sie entlastet wird ! Man kann einem Mädel in ihrem Alter nicht zumuten , die Mutterrolle zu übernehmen !" Dann muss ihr Vater ggf. einen Haushaltshilfe einstellen !

Das ist zwar mit Kosten verbunden , aber da muss er sich dann mal Gedanken machen ! Normalerweise kann die Mutter auch an den Kosten beteiligt werden ! Vorausgesetzt , sie ist Erwerbstätig ! Sprich mal mit deiner Freundin darüber !

Sollte sich der Vater quer stellen , kann sie sich an das Jugendamt wenden ! Ggf. stellt man ihnen eine Familienhelferin zur Seite ! Zumal ja auch noch jüngere Kinder im Haushalt leben !

GLG und alles Liebe und Gute , wünscht Euch , clipmaus :-))

Was möchtest Du wissen?