Freundin mit OP helfen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Sorge lieber dafür, dass deine Freundin eine Therapie macht. Offensichtlich leidet sie unter einer verzerrten Eigenwahrnehmung. Das wird sich auch durch eine OP nicht ändern. Wenn sie dann tatsächlich mit ihrer Hüfte und ihren Beinen zufrieden ist, wird sie etwas anderes finden, worüber sie unglücklich sein kann. 

Wie du schon selber festgestellt hast, ist ihr Körper okay so. Was nicht stimmt, sind ihre Gedanken und ihre Selbstwahrnehmung. Das ist mit einer OP leider nicht zu heilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TealxC
03.03.2016, 23:47

Sie war aufgrund verschiedener störungen schon 7 monate in einer psychatrie und ist jetzt in behandlung bei einem therapeuten aber hilfe ist da noch lange nicht zu sehrn

0
Kommentar von TealxC
04.03.2016, 00:11

Ich bedanke mich sehr für deine/eure schnelle hilfe ich werd aufjedenfall weiter sagen das es nicht so ist wie sie es wahrnimmt und von ops abraten :) also muss ich abwarten bis die therapie wirkung zeigt :/ naja besser als ne op

0

Ich bin auch auf jeden Fall der Meinung, dass eine OP keine Lösung ist. Wenn du der Ansicht bist, dass das Problem gar nicht vorhanden ist, dann könnte ihr vielleicht eine Körperwahrnehmungstherapie helfen, also nicht nur Gespräche sondern auch sowas. Vielleicht sollte sie da nicht "nur" in die Psychiatrie gehen sondern in eine Psychosomatische Klinik. So wie es aussieht hat sie ja auch schon eine Essstörung entwickelt. Für solche Menschen wäre auch eine Körperwahrnehmungsstörung typisch. Außerdem hat sie wohl ein großes Selbstwertproblem, wenn sie sich so sehr auf ihren Körper fixiert. Das lässt sich mit einer OP nicht beheben. Steh ihr zur Seite, aber bekräftige sie für einen anderen Weg. So eine Op, falls es sie wirklich gibt, ist nicht die Lösung die sie braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TealxC
04.03.2016, 00:23

Du sprichst mir aus der seele das ist das intelligenteste was ich seid 72 stunden gehört habe :) aufnahme in eine klinik ist nicht möglich deshalb müssen wir das einfach von ihr zuhause aus machen. Ihr geht es zuhause eh viel besser da sich bei ihrem letzten klinik aufenthalt ihr depression 1000 mal verschlimmert hat und mir der kontakt zu ihr ärtztlich untersagt wurde. Ich danke dir vielmals ich werde deinen tipp mit den wahrnehmungstherapien befolgen :)

0

Solche Problem löst man nicht mit einer OP. Danach findet sie nämlich ihre Brüste zu klein, die Nase zu schief, die Füße zu groß und die Lippen zu schmal.

Wenn sie so darunter leidet, ist ihr mit einer Therapie wesentlich besser und vor allem länger geholfen als mit einer teuren und gefährlichen OP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MildeOrange
03.03.2016, 23:41

Plastische Chirurgie kann durchaus psychische Leiden lösen.

0
Kommentar von TealxC
03.03.2016, 23:56

Also ich sehe es als wirkliches problem weil sie ja einen selbstmord plant wenn ihr nicht zu helfen ist und ja sie würde das auch durchziehen. Hatten das letztes jahr gehabt da hat sie ne überdosis tabletten genommen und ist haarscharf davon gekommen da man ihr schnell helfen konnte

0

Eine Schmale Hüfte passt doch garnicht zu so großen Hupen! Die Op ist mega teuer, und sie kann Monate zuhause hocken und ordentlich zunehmen... natürlich dann auch nicht arbeiten und dann kriegt ihr die OP sicher nicht bezahlt, vor allem weil irgendwer sie die ganze Zeit betüddeln muss, da sie sich fast nicht bewegen kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Op hat Risiken, verursacht Narben und auch Schmerzen evtl für immer. Eine Operation zur Hüftverkleinerung gibt es nicht. Oder will sich deine Freundin verstümmeln lassen uns im Rollstuhl sitzen? Sie benötigt dringend eine Psychotherapie! Alleine schon da sie an Suizit denkt. Du hilfst ihr am Besten, wenn du ihre Eltern und ihre Familie benachichtest. Sie wird zwar erst sauer sein, aber später wird sie es dir danken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft nur abnehmen und ggf mal ein gespräch mit einem therapeuten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TealxC
03.03.2016, 23:49

Sie kann nicht weiter abnehmen sie ist fast komplett abgemagert sie ist am tag nur eine hand voll müsli und eine kleine portion mittagessen :/ trinken: wasser

0
Kommentar von TealxC
03.03.2016, 23:59

Sie ist in psychotherapeutischer behandlung das hilft ihr aber auch nicht wirklich ... sie spricht seid 2 wochen nurnoch von selbstmord ich hab angst da sie das schonmal versucht und haarscharf überlebt hat

0
Kommentar von TealxC
04.03.2016, 00:07

Aufnahme in eine psychtrische anstalt wird von ihr und ihren eltern streng abgelehnt 1. Weil sie bei ihrem letzten aufenthalt (6 monate) viel in der klinik gelitten hat

2. Die krankenkasse den aufenthalt nicht zahlt

3. Ich oder die eltern nicht in der finanziellen lage sind einen erneuten aufenthalt zu bezahlen und daher auch eine aufnahme aus sicht der klinik nicht möglich ist

0

Möchte dazu noch sagen sie hat sehr viele psychische probleme und ist nereits bei einem therapeuten aber hilfe ist noch lange nicht in sicht ... ich mache mir extreme sorgen und weiss kaum noch weiter :/ aber danke schonmal für die schnellen antworten (nein sie hat einen super körper es sind echt nur die beine die sie stören)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Galina2784
03.03.2016, 23:58

Wenn sie bereits ein Psychischeerkrankung hat wird sie keiner Operieren. Sie sollte in eine Psychiatrie einweisen lassen dort hilft man ihr. Ein paar mal die Woche helfen ihr nicht mehr. Die braucht 24 Std.  Betreuung. 

1
Kommentar von TealxC
04.03.2016, 00:04

Sie lehnt die erneute einweisung in eine psychatrische klinik ab und das bezahlt ihr krankenkasse nichtmehr da sie bereits über 6 monate 24h betreuung hatte. Ihre eltern bzw. Ich bin auch nicht in der lage ihr den aufenthalt zu bezahlen :/ da sie es auch von sich aus ablehnt ist die einweisung nicht möglich und ich selbst würde es auch nicht bevorzugen da sie der letzte aufenthalt in der klinik sehr geschadet hat auf einer art und weise

0
Kommentar von user023948
04.03.2016, 08:20

Dann könnt ihr doch logischerweise auch keine OP bezahlen! Logik?

1

Ihr hilft eine Psychotherapie mehr als eine OP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

sie muß lernen, mit ihren Proportionen zu leben. Hierfür wäre eine Stilberatung richtig.

Eine OP kann an mancher Stelle etwas bringen, aber nicht alles radikal ändern1

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin sollte sich professionelle Hilfe bei einem Psychologen / Psychotherapeuten suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TealxC
03.03.2016, 23:51

Sie ist bereits in therapie aber die hilft ihr auch nur wenig bis garnicht deshalb ja die idee mit der OP 

0

Am besten solltet ihr mal zu einem Chirurgen gehen der auf dem Gebiet Erfahrung hat, der kann ihr dann alle Möglichkeiten aufzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TealxC
03.03.2016, 23:53

Kann man da einfach ins krankenhaus gehen oder eine praxis für speziell solche schönheit Ops aufsuchen

0

Gibt es eine hüft OP bei der man die hüfte verkleinern kann (knorpel entfernen/knochen abschleifen/usw.)

Die gibt es so wenig wie eine Gehirntransplatation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?