Freundin macht mir grad etwas Angst - Geburt nebenan?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Mach doch bitte mal einen Geburtsvorbeitungskurs mit und frag dort eine Hebamme, die möglichst selbst schon entbunden hat!

Angst braucht man keine zu haben!

Ich habe 2x natürlich entbunden. Die Erste geht immer länger als alle nachfolgenden, weil das Gewebe noch nicht so gedehnt ist. Bei mir hat sich damals die Muskulatur verkrampft weil die Fruchtblase nicht auf gehen wollte. Es war zuviel Fruchtwasser vor dem Köpfchen, weswegen dann eine Periduralanästhasie durchgeführt wurde.

Die hat eine schmerzstillende Wirkung und entkrampft. Die kannst Du im Übrigen auch einfordern solange das Kind noch nicht im Geburtskanal liegt. Später macht es keinen Sinn mehr, denn dann sind sie schon so gut wie draussen!

Danach hat mich die Hebamme gefragt, ob ich eigentlich ohne sie entbinden wollte, weil es so schnell ging. Das zweite mal gings dann ohne.

Eins war nachfolgend jedenfalls seeeeeehr auffällig:

Sämtliche Erstgebährenden waren am Schlimmsten dran und haben buchstäblich miteinander gewetteifert!

Und irgendwie kam es mir dann seeeehr spanisch vor, daß es überhaupt schon so lange Menschen gibt und noch dazu welche, die sich das zwischen 2 und 10 mal antun.

Merkwürdig - oder???

Zu Beginn der Geburt bzw. der Eröffnungsphase wird man die werdende Mutter von nebenan vielleicht noch mitbekommen, da die Wehen noch nicht so intensiv sind. Zum Ende hin bekommt man die Außenwelt kaum noch mit, da die Wehen starke Schmerzen und Stress verursachen. In solch einer Situation willst du gar nichts mehr wissen, hören, sagen oder sonstiges. Stresssituationen können dich also ''betäuben'' oder von der Außenwelt trennen. Dies dient zum Schutz.

Alles gut, du brauchst keine Angst haben, du bist während der Geburt viel zu sehr mit dir selbst beschäftigt! :-)

In dem Moment ist man mit sich selbst und der Geburt so beschäftigt, dass es einem völlig egal ist, was rundherum passiert.

Laute Töne schaffen Erleichterung und müssen raus - also keine Scham, es geht uns allen so und ist völlig natürlich.

Außerdem: hast du schon mal das Geschrei gehört, wenn sich ein Mann ein wenig gestoßen hat ? Da darf man doch als Frau unter der Geburt wohl deutlich lauter sein ;O)

Ich habe während der Geburt eher geflucht als geschrien. Mein Freund meinte, dass man andere Frauen schreien gehört hat, aber ich habe das nicht registriert, da ich viel zu sehr mit der Geburt beschäftigt war.

Was möchtest Du wissen?