Freundin ist sauer. Hätte ich anders reagieren sollen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja... solche Sachen im Vertrauen sagen, das ist so eine Sache. Suizidgedanken und wenn sie meint, dass sie schon "einige Tage versucht sich zu töten", dann kannst Du auch kaum etwas machen, als sie zu begleiten, damit sie diese Phase überwinden kann - innerhalb des Lebens!

Vielleicht magst Du ihr einen Brief schreiben, was sie sich von Dir gewünscht hättest. Also einmalig auf sie zugehen. Deinen Standpunkt erklären. Das sie Dir erklären soll, was sie sich gewünscht hätte von Dir, damit Du beim nächsten Mal anders reagieren kannst. Vielleicht kommt sie dann zum Nachdenken. Vielleicht nicht.

Vielleicht magst Du sie fragen, wie sie reagiert hätte, wenn Du mit Suizid gedroht hättest. Schließlich hat sie gedroht und nicht gefragt, wie ihr Leben sich verändern kann, damit sie am Leben bleiben mag. Das ist ein enormer Unterschied.


Vielleicht magst Du ihr einfach auch nur Zeit geben. Ob das ausreicht oder sie tatsächlich etwas anderes von Dir erwartet hat (was?) das kann ich nicht sagen. Das ist die Entscheidung Deiner Freundin. Aber hoffentlich mag sie auch überlegen, in welche Situation es jemanden bringen kann bei dieser Art Selbstgefährung.

Freunde bringen Freunde nicht in solche Situationen, wenn man doch sowieso keine Hilfe von außen annehmen mag. Oder sie erklären gleich, was sie sich wünschen (außer den Tod)....


alles Gute für Dich - und auch für Deine Freundin.

Ich denke mal, dass diese Reaktion normal ist. Sie wird sich wieder beruhigen und dir dann vielleicht später dafür dankbar sein. Jetzt würde ich sie aber erstmal alleine lassen und für kurze zeit den Kontakt abbrechen.

Ja, du hast einen großen Fehler gemacht. Du hast ihr Vertrauen missbraucht und sie mit deiner übertriebenen Reaktion völlig übergangen. Kannst du dir vorstellen, wie es wäre, wenn jemand das mit dir so machen würde?

Richtig wäre gewesen ihr beizustehen und für sie da zu sein und in ihrer Nähe zu bleiben. Du hättest sie zum Arzt oder in die Klinik begleiten können oder auch nur mir ihr reden oder ihre Hand halten können. Du hättest ihr sagen können, dass du sie magst und für sie da sein wirst.

Statt dessen hast du sie unter Druck gesetzt und dann verraten. Ich kann sie sehr gut verstehen, vor allem weil ich der Meinung bin, dass jeder das Recht dazu haben sollte zu gehen, wenn er/sie es möchte.

Überdenke dein Verhalten noch einmal und entschuldige dich bei ihr. Vielleicht nimmt sie ja wenigstens deine Entschuldigung an.

Das Mädchen kann von Glück reden! Aber sieh das mal so: entweder hast du nichts getan, sie tötet sich und du hast Schuldgefühle oder: du hast ihr geholfen und wenn sie wieder dicht im Kopf ist wird sie die danken,dass du es getan hast. Sie wird dich schon nicht deswegen auf Dauer hassen, solche mädchen haben ein dezentes Aufmerksamkeit Problem, weil jmd. Der sich umbringen will wird das nicht seinem Freund sagen, der sucht sich woanders die leute - also macht dir keine sorgen

du hast alles richtig gemacht. mach dir da kein kopf. das war gut so. zu deine nette freundin, klar ist die sauer auf dich, aber das kann dir egal sein. las ich da richtig, sie will dich was antun. wenn das stimmt, macht sie sich strafbar.

Natürlich ist sie sauer, sie möchte keine Hilfe von außen. Aber du hast alles richtig gemacht.

Spätestens wenn sie erkennt ( durch eine Therapie oder so...) wie wertvoll das Leben jedes einzelnen Menschen auf dieser Welt ist und wenn sie ihr Leben von einer anderen Seite betrachten kann  und es genießen kann wird sie dir dankbar sein, dass du ihr geholfen hast.

Was möchtest Du wissen?