Freundin ist rassistisch geworden

8 Antworten

Du kannst sie fragen woher sie diese Meinungen hat. Normalerweise entwickeln die sich nicht über Nacht und es ist viel wahrscheinlihcer dass du einfach lange Zeit beide Augen zugedrückt hast.

Gegen Rassismus hilft in den meisten Fällen am besten die direkte Konfrontation mit dem Objekt des Hasses, sprich je mehr Kontakt deine Freundin zu Ausländern hat desto weniger Platz ist für Vorurteile. Davon abgesehen solltest du rausfinden welches soziale Umfeld sie sonst hat und sie wenn möglich da raus holen, das spielt meistens auch eine große Rolle bei stark rechten Einstellungen.

Ich bin selber Türke und kann Rassisten nicht ausstehen. Wenn sie rassistisch ist lass sie doch. Wenn du damit nicht klar kommst red mit ihr. Aber an deiner Stelle würde ich ihr mal Vernunft einbringen rassigste schaffen es nicht weit im Leben.

Mit so einer Rassistin möchte ich nicht befreundet sein. Aber du musst selbst wissen, was du tust.

Habe ein großes Problem, Beziehung?

Hallo, ich bin 22 Jahre alt und eine Muslima. Seit dreieinhalb Jahren kenne ich da einen Jungen, den ich sehr mag, es war das erste Mal, dass ich mich so richtig verliebt habe. Er ist auch Muslim und libanese. Ich kam mit ihm zusammen, aber das war noch bevor ich zum Islam konvertiert bin, was ich natürlich nicht wegen ihm gemacht habe. Allerdings fiel es mir dann sehr schwer mich von ihm zu trennen, was ich bis heute noch nicht getan habe. Ja ich weiß das man im islam  eigentlich keine Beziehung führen darf, aber wir haben schon so viel erlebt und ich wollte und will ja auch eine Zukunft mit ihm. D.h. ich will ihn  heiraten und eine Familie mit ihm gründen. Jetzt kommen wir zum eigentlichen Problem: es klappt einfach nicht. Seine Familie habe ich nour einmal kennen gelernt, sie akzeptieren mich nicht weil ich deutsche bin. Seit Jahren hält er mich hin und sagt seine Familie wird mich eines Tages akzeptieren aber es wird einfach nichts. Bis heute kam kein einziges Treffen mit der Familie mehr zu Stande. Langsam habe ich Angst, dass er mich nur ausnutzt , bis er bereit ist eine ernste Beziehung zu führen, natürlich mit einer seiner Landsfrauen und nicht mit mir. Aber das kann und will ich mir eigentlich gar nicht vorstellen. Könnte dieser Junge, den ich glaube so gut wie  mich selbst zu kennen, mich so übel ausnutzen und mir sowas antun? Aber offensichtlich hat er etwas zu verbergen. Heute wollte ich seine Schwester anschreiben, da sie Geburtstag hat und ich einen guten Eindruck hinterlassen möchte. Er schien richtig Angst zu bekommen. Erst sagte er, dass ihre Nummer nicht mehr gültig ist und dann sagte er, dass ich es besser nicht tun sollte. Wäre der Mensch, mit dem ich so viel erlebt habe zu sowas fähig? Aber andererseits denke ich nicht, dass er mich ausnutzt. Wieso wäre er sonst schon so lange mit mir zusammen? In all den drei Jahren haben wir noch kein einziges Mal miteinander geschlafen, was för mich  unsere Beziehung auch immer so besonders gemacht hat. Er könnte sich doch die Nächstbeste nehmen, die leicht zu haben wäre. Was soll ich jetzt machen? Mit ihm reden bringt nichts, das habe ich schon 100.000 mal versucht. Ich habe so angst, dass ich eines Tages mit der Erkenntnis dastehe, dass er mich wirklich all die Jahre nur benutzt hat. Aber andererseits kann und will ich das nicht glauben. Und ich will auch nicht, dass das so weitergeht dass er mich seiner Familie nicht vorstellt. Für mich ist das ernst und keine Spaß -Beziehung. Was soll ich jetzt machen? Hat irgendwer einen Tipp, wie ich mich in dieser Lage verhalten sollte? Ich bedanke mich sehr für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Ab wann ist man rassistisch

Ich finde es komisch das ich viele Nationalitäten nicht mag.. Fast alle

Das komische ist aber, das zB viele Schweizer hier sehr rassistisch sind, aber ich mag die irgendwie trotzdem total. Obwohl ich mehr schlechte Erfahrungen gemacht habe mit ihnen

Aber bei andere Nationen, muss mir nur 1 Landsmann negativ auffallen & ich halte mich von der ganzen Nation fern. Dabei will ich nicht so denken.

Alle meine Freunde sagen ich sei sehr rassistisch. Aber ich frage mich woher das kommt. Ich wurde nicht so erzogen. Meine Eltern kommen aus einem Land das Krieg geführt hat. Zeigen aber 0 Hass gegenüber das andere Land..

Man sagt ja "keiner wurde als Rassist geboren" Meine Familie & meine Freunde sind nicht rassistisch also kann das nicht sein das mir das "brigebracht" wurde. Ich hasse Rassisten aber bin selber eine Rassistin. Klingt bekloppt aber es ist so.

Eine Freundin meinte als Einzige ich sei nicht rassistisch. Da ich nur rassistisch denke, aber trotzdem alle gleich behandle. Der Rest meinte aber, man ist rassistisch, sobald man eine Nation nicht leiden kann.

Ab wann ist man ein Rassist? Ist man es erst, wenn man es zeigt oder schon wenn man so denkt/fühlt.?

...zur Frage

Ist es rassistisch jemanden 'schwarz' zu nennen?

Ich unterhielt mich heute mit einer Freundin und wollte ihr ein Mädchen beschreiben welches sie glaubte aus ihrem Sportclub zu kennen. So sagte sie: "Die ist relativ groß und hat immer einen Dutt." Daraufhin fragte ich: "Ist die nicht schwarz?"

Ein Junge der neben uns saß bemerkte daraufhin, dass diese Äußerung rassistisch wäre... Stimmt das, und ist es politisch und ethisch korrekt oder inkorrekt jemanden "schwarz" zu nennen um sein Äußeres zu beschreiben?

...zur Frage

Meine beste Freundin will nicht mehr mit mir befreundet sein :(!

Hey, meine beste Freundin will nicht mehr mit mir befreundet sein. Als ich sie gefragt habe sagte sie nur das sie nicht mehr mit mir befreundet sein will, weil ich immer mit meiner anderen Freundin geredet habe und sie dann auf und eifersüchtig war. was soll ich machen ? :(

...zur Frage

Wie komme ich mit rassistischen Äußerungen zurecht?

Wenn meine Familie (meist meine Großeltern und die Eltern der Freundin meines Vaters) zu Besuch kommen, unterhalten sie sich zwangsweise irgendwann über Politik und im Laufe der Zeit fallen Ausdrücke wie "Ölaugen" oder "N*ger". Ich bekomme da teilweise richtige Bauchschmerzen und werde wütend, lasse es mir aber nicht anmerken, weil ich auch keine Diskussionen möchte. Immerhin mag ich meine Familie trotzdem gerne, doch manchmal muss ich mich da wirklich beherrschen. Ich bin 15 Jahre alt und würde wahrscheinlich sowieso nicht ernst genommen werden, wenn ich mich beschweren würde. Sie sind alle gegen die AfD und äußern sich negativ zu Trump. Vielleicht sind sie auch gar nicht rassistisch und mit diesen Begriffen aufgewachsen, und wissen gar nicht, dass sie sehr diskriminierend rüberkommen. Doch mich stört das massiv und ich habe direkt keine Lust mehr, mich an Gesprächen zu beteiligen.

Was soll ich tun? Versuchen es zu ignorieren? Ihnen "die Meinung sagen"? Danke im Voraus!

...zur Frage

Freundin, ich hab mich in ihr getäuscht:(

Also ich ( Mädchen, 13 ) habe eine Freundin auch 13 und ein Mädchen, sie geht in meine Klasse und eig. waren wir immer gut befreundet. Mir ist schon seit längerer Zeit aufgefallen, dass sie nur was mit mir macht, wenn ihre besten Freundinnen nicht in der nähe sind oder wenn sie was von mir braucht. Nach einer Weile war ich dann ihre beste Freundin, weshalb wir heute was gemacht haben. Wir waren bei mir & sie hat kurz die Neuigkeiten in Facebook gecheckt. Als sie gegangen ist, habe ich bemerkt, dass sie sich nicht abgemeldet hat und habe zufällig eine Nachricht angeklickt. Sie schrieb mit einem Jungen. Er meinte, dass er mich was fragen wollte, wegen einer Freundin, auf wen sie steht. Dann schrieb meine Freundin: ihhh nicht die, die ist shit. Er schrieb: Wieso, was ist mit ihr? Und sie meinte: Sie ist klein, hässlich, hat keine Titt** und einen Windela*sch, keiner mag sie. Ich war völlig geschockt. Wie konnte ich mich in so einem Menschen schon WIEDER täuschen? mir kamen fast die Tränen. Über alle anderen schrieb sie gar nichts oder nur gute sachen, aber bei mir? Das ist nicht das erste mal dass sie soetwas gemacht hat & es hat mich wirklich verletzt. Wie soll ich reagieren? Mit ihr weiterhin ''befreundet'' zu sein, hat keinen Sinn und das möchte ich auch nicht mehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?