freundin ist immer noch nicht zufrieden,was tun?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Du kriechst vor ihr und sie nimmt sich was sie will. Das ist so einseitig das wird langfristig definitiv nicht gut gehen. Entweder weil du irgendwann mal deinen Selbstwert findest oder sie sich einen anderen Mann sucht der ihr auch Kontra gibt. Das ist weder eine Basis für eine Beziehung und für eine Hochzeit schon zweimal nicht.

Auf dieser Basis würde ich mit der Hochzeit erst mal warten. Man soll doch aus Liebe heiraten. Und BEIDE müssen es wollen.

Aber in einem gebe ich dir recht: Man sollte nicht kirchlich heiraten, wenn man nicht an Gott glaubt; das ist so was wie "Betrug"

Allerdings ist dein Grund mit den "unbequemen" Kirchenbänken nun auch völlig bescheuert.

Werdet euch erst mal wirklich einig

Ich finde ihr solltet keinesfalls heiraten Meine Güte wenn das daran schon scheitert....Wozu ? Um sich besser trennen -scheiden lassen zu können?Das kann man ohne Hochzeit wesentlich billiger haben. O.k. Eure Sache viel Glück.

standesamtlich müsst ihr sowieso heiraten. nur kirchlich geht nicht, bzw wäre nicht rechtskräftig.

rede doch nochmal mit ihr, wenn ihr euch wieder beruhigt habt. seid ihr beide überhaupt in der kirche, wenn ihr nicht gläubig seid? wenn nicht, wird das mit der kirchlichen trauung sowieso schwierig. außerdem kann man auch standesamtlich mit allem drum und dran (weißem kleid, großer feier, etc..) heiraten. oder wenn sie unbedingt eine zeremonie will, erkundigt euch doch mal nach einem freien redner oder so.

So wie ich das sehe, ziehst du immer den kürzeren: Sie will 2 Kinder, du 1, ihr kriegt 2. Sie will heiraten, du nicht, ihr heiratet. Sie will kirchlich, du standesamtlich... erkennst du woraus ich hinaus will??

Du hast genau dein Recht dein Wunsch durchzusetzen wie sie. Du musst dir überlegen ob du nachgeben willst oder nicht. Was würde denn passieren wenn du drauf beharrst nicht kirchlich zu heiraten ? Hast du Angst sie verlässt dich ?

ich kann mich nicht immer nach ihr richten.ich habe ihr schon dne wunsch mit dem 2.kind erfüllt und dass ich sie überhaupt heirate.

veröassen nicht aber sie wird bestimmt ein paar wochen sauer sein

0
@themenofhetero

dann las sie sauer sein.

Man kann auch eine standesamtliche Trauung und die Feier danach richtig schön gestalten. Romatisches Standesamt (mein Sohn hat standesamtlich z.B. in einem Wasserschloss geheiratet), nette Ideen für die Zeremonie (Musik, Deko usw.). Mache dich mal im Netz schlau und mache ihr ein paar Vorschläge, vielleicht findet Ihr dann einen Kompromiss.

1

In einer Beziehung muss man Kompromisse eingehen. Das muss aber gegenseitig sein, es darf nicht nur einseitig werden. Bei der Heirat musst Du sowieso standesamtlich heiraten. Wenn Du aber kirchlich nicht willst dann spreche doch mit Deiner Freundin. Finde heraus warum sie kirchlich heiraten will. Das bringt Euch vielleicht weiter.

Standesamtlich müsst ihr sowieso heiraten. Es gibt nicht standesamtlich oder kirchlich, sondern nur standesamtlich oder standesamtlich und kirchlich. Warum will sie kirchlich heiraten, wenn sie sich gläubig ist? Lass dich nicht erpressen. Wenn du jetzt nachgibst, bist du mit ihr verheiratet und sie wird weiter immer ihren Kopf durchsetzen während der Ehe.

ich will nur standesamtlich heiraten und dann in ein restaurant mit allen gästen

0

Doch, mittlerweile gibt es auch standesamtlich oder kirchlich.

0
@omikron

klar, nur standesmtlich geh. nur kirchlich nicht. das wäre auch nicht rechtskräftig.

0
@jaliya22

"Nur kirchlich" geht leider seit kurzem auch! Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten, denn rechtlich hat diese Trauung keine Bedeutung.

0
@butz1510

Sinn ist vermutlich dass sich zwei Leute wahnsinnig wichtig nehmen, also der Drang, im Mittelpunkt zu stehen. Einfach nur armselig.

0
@butz1510

tatsächlich? ok, wieder was dazu gelernt. aber das ist wirklich nicht sehr sinnvoll...

0

Was tun? Gute Frage!

Am besten wäre "vorher denken, dann handeln" gewesen. Dafür ist es nun zu spät. Deine Freundin zwingt dich ständig zu tun, was du gar nicht willst. Für mich wäre das ein Fall zur Trennung. Allerdings sind nun zwei Kinder da, und es sind deine. Also ist Trennung keine gute Lösung.

Andererseits: wenn du sie nun schon heiratest, obwohl du nicht willst, wenn du zwei Kinder hast, obwohl du nur eins willst ---- dann kannst du doch auch kirchlich heiraten, obwohl du nicht willst.....

Denk daran, für jede Frau ist es seit Kindheit der Traum mit einem weißen Kleid zum Alltag zu laufen und dabei wunderschön auszusehen ;)

Am Standesamt gibts aber keinen Altar. Und die Farbe weiß, wenn man schon Kinder hat, ist auch etwas daneben...

0

Stimmt, da hast du recht

0

Jede Frau? Das ist ja wohl absoluter Quatsch. Ich kann mit so einem Schwachsinn überhaupt nichts anfangen und keine meiner Verwandten oder Freundinnen hat in so einem Kleid kirchlich geheiratet.

Außerdem ist das absolut überflüssig, denn die Ehe ist mit der standesamtlichen Hochzeit rechtsgültig. Warum also für so etwas Geld ausgeben?

0

Du machst wirklich alles was sie will, oder? Du musst dich auch mal durchsetzen! Wenn du nicht kirchlich heiraten willst, musst du ihr das klar machen!

Entwegder du setzt dich durch und vertrittstzt deine meinung,was aber risiko bedeutet.wenn du sie nicht verlieren willst,hörst du auf sie.Vior allem wenn es ihr wirklich wichtig ist.Aber denk auch immer an die kinder.

die kinde rwollen wohl nicht inne kirche dass ist für sie langweilig

0
@themenofhetero

Echt, ich finde deine Argumentation gegen die Kirche merkwürdig. Unbequeme Bänke, die Kinder wollen nicht...sorry...was soll denn das?

Entweder du kannst eine gute Argumentation vorbringen, wieso du NICHT kirchlich heiraten willst, kurz: Es entspräche nicht deinem Glauben, deiner Überzeugung, du hältst es nicht für notwendig, glaubst nicht an die Kirche usw.

Aber Bänke, Kinder....vorzuschieben...und dann noch zu sagen "Ich hasse Kirchen", wobei ich mich sehr wundere, was dir diese Gebäude getan haben mögen. Das würde für mich als Frau auch nicht zählen.

1

Du machst ihr ein zweites Kind, obwohl du nur eins wolltest und jetzt heiratest du sie, obwohl du nicht willst??? Wann fängst du an auch mal deine Interessen durch zu setzen?! Willst du ewig nur das machen was sie will, damit sie angeblich glücklich ist und die Klappe hält? Das hat nichts mit Liebe zu tun und wird auf Dauer nicht gut gehen... die armen Kinder tun mir jetzt schon Leid!

das mit dem 2.kind war nicht so schlimm.

warum tun dir die kinder leid?

0
@themenofhetero

wenn sie nicht von beiden wirklich gewollt sind ist das eine Hypothek für das ganze Leben!

1
@themenofhetero

Wow...ist ja beruhigend, dass es mit dem zweiten Kind "nicht so schlimm" war. Das freut das Kinderherz, oder vielmehr die Kinderseele, wenn es in diesem Gefühl aufwachsen wird. Sorry, da muss ich mich Pannendienst anschließen.

Ich habe auch den Eindruck, du gibst einfach nur nach, damit sie bei dir bleibt und Ruhe gibt. Und ich garantiere dir, das geht nicht gut.

1
@themenofhetero

Weil die hinterher unter der Sache leiden wenn ihr euch die Köppe ein schlägt und euch trennt... es sei denn du willst weiter einen auf Waschlappen machen und tun was die Gute will!

0
@themenofhetero

Ihr streitet euch doch jetzt schon wie die Kesselflicker, weil sie ihren Willen mit der kirchlichen Trauung nicht bekommt. Aber du sollst auch nicht zu allem Ja und Amen sagen. Frag sie mal, ob sie dich wirklich liebt.... wenn man sich wirklich liebt, dann ist man bereit Kompromisse zu finden, damit BEIDE glücklich sind!

Mein Mann und ich ahben auch erstmal "nur" standesamtlich geheiratet udn ne grosse Feier gab es auch nicht, wir hatten nur ein sehr kleines Budget. Dennoch war es sehr schön. Mein Traum ist zwar irgendwann noch kirchlich zu heiraten.... aber auich da gibtr es eine Alternative wenn man nicht unbedingt in eine Kirche möchte. Nennt sich freie Trauung. DIe führen meistens auch Thoelogen durch udn zwar an dem ort, den ihr euch wünscht. Das kann auf einer Wiese, Burg- oder Schlossgarten oder Feld sein oder einer schön geschmückten Halle.... kommt ja immer auf die Jahreszeit udn das Wetter an. Ihr treffet euch vorher eben mit dem Theologen und besprecht den Ablauf ect. und dann wird es so wie ihr es euch erträumt hat.... aber wie gesagt, in einer Beziehung geht es nicht immer nur darum was der Eine oder der Andere will.... da geht es darum Kompromisse zu finden, damit BEIDE glücklich sind

1
@themenofhetero

Ich hätte es auch eher anders herum gemacht. Kein 2. Kind aber dafür kirchlich geheiratet :D. Aber ich weiß sorry, groß labern kann man immer.

0
@themenofhetero

Man kann niemanden verlieren, den man gar nicht wirklich hat. Die Frau nutzt deine Schwäche voll aus, dass sagt selbst meine Freundin!

2

Du bist mit zwei Kindern sowieso schon in der Klemme, weil du bei Scheidung zahlst.

Achtung, jetzt kommt ein langer, aber wichtiger Satz:

Heiraten, wenn einer nicht will, ist, wie viel Geld ausgeben für eine Sache, die meist Frau beglückt, weil e i n romantischer Tag mit tollem Kleid (Grund für Kirche, nichts sonst), um nach ein paar - im Glücksfall - Jahren später festzustellen, dass das doch nichts war und man wieder viel Geld braucht, um sich scheiden zu lassen und die Kinder zu finanzieren bis zum Abschluss ihrer ersten Ausbildung.

Gib nicht nach!!! Zwei müssen wollen, nicht eine und du sagst ja, obwohl du nein meinst. Der Standesbeamte fragt dich vor der Trauung auch nach Zweifeln an der Beziehung. Der fragt nicht ohne Grund.

Und wenn nicht kirchlich, dann mach eine Gartenparty davon, wo ihr unter einem Pavillion euch noch mal das Jawort gebt.

Aber ich glaube es ist zu spät, du bist nicht mehr zu retten.

Nein sagen und dabei bleiben. Gleiche Pflichten, gleiche Rechte.

Gott, blas die hochzeit ab. was ist das für ne freundin. und du erfüllst ihr keine wünsche mehr, die für's leben reichen.

Wenn du nicht willst dann willst du nicht,fertig.

Damit muss sie klar kommen vorallem wenn sie dann immernoch den muffel spielt,solls dir doch egal sein,soll sie lieber dir auch mal nen Wunsch erfüllen.

Was möchtest Du wissen?