Freundin ist immer müde und erschöpft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

um auf Nummer sicher zu gehen und damit die mögliche Ursache dauerhaft beheben zu können, sollte Deine Freundin zum Hausarzt gehen und notfalls ein Blutbild machen lassen. Die Ursache kann, ohne eine Ferndiagnose zu stellen, an Vitaminmangel und damit falscher Ernährung, Schilddrüsenfehlfunktion, usw. liegen. Alles aufzulisten macht ohne einen sofgfältigen Befund keinen Sinn und bereitet nur unnötige Angst.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit wann hat sie das denn??? 

Ich hatte selbst mal eine Phase, in der ich total erschöpft war, ausgelaugt und nur hätte schlafen können. Ich habe mich durch den Tag hindurch gequält und es war nicht gerade angenehm... Als ich endlich zum Arzt gegangen bin, wurde festgestellt anhand meines Blutbildes, dass ich das pfeifferische Drüsenfieber hatte... Leider hat man das bei mir zu spät festgestellt, sodass ich es einfach von allein ausklingen lassen musste. 
Aber dahinter kann natürlich eine ganze Menge stecken. Wenn deine Freundin zum Arzt gehen würde, wäre es vermutlich das Beste. Aber wenn sie das nicht möchte (was ich persönlich auch gut nachvollziehen kann, weil ich selbst ein Kandidat bin, der nur im äußersten Notfall zum Arzt geht), dann sollte sie sich auf jeden Fall schonen. Vielleicht gibt es ja ein paar private Probleme, die sie lösen könnte, das nimmt in der Regel viel Druck und Anspannung. :-)
Alles Gute für euch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnten verschiedene Dinge sein: Eisenmangel, Magnesiummangel oder vielleicht ist sie zu dünn. Pass am besten auf, dass sie genügend isst, ich hab da so ein Gefühl, dass es mit einer ausgewogenen Ernährung zusammen hängen könnte. Vor allem Kohlenhydrate sind wichtig, damit der Körper Kraft bekommt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?