Freundin isst sehr viel wird aber nicht dick!?

4 Antworten

Das Körpergewicht hängt nur zu einem kleinen Teil von der Art der Ernährung und der Nahrungsmenge ab. Natürlich kann das ein Faktor sein, aber in erster Linie entscheidet die genetische Veranlagung darüber, wie der Körper mit der Nahrungsenergie umgeht.
Es gibt Menschen, deren Stoffwechsel sehr verschwenderisch mit dem Essen haushaltet. Ein großer Teil der Engergie geht als Wärme über die Haut verloren. Oft sind von Natur aus dünne Menschen auch etwas zappelig oder bewegen sich einfach unbewusst mehr im Alltag, rennen zum Beispiel gerne Treppen hoch und überspringen dabei immer eine Stufe, anstatt sie langsam hochzugehen. Die Betroffenen *müssen* den ganzen Tag lang Süßigkeiten oder sonstige leicht verdauliche hochkalorische Nahrung zu sich nehmen, weil es der einzige Weg ist, Körper und Gehirn auf dem notwendigen Energielevel zu halten, um die Anforderungen des Alltags (Schule, Studium, sportliche Aktivität, etc.) meisten zu können, weil das alles in Windeseile wieder verpufft.
Bei von Natur aus eher kräftigeren Personen hingegen kämpft der Körper gewissermaßen um jede Kalorie und lagert alles in die Fettpolster ein, was nur möglich ist, um für Notzeiten gewappnet zu sein. Wer "dick" ist, ist also meist nicht daran "schuld", sondern es ist einfach Teil seiner Natur. Heute in Zeiten des Überflusses mag es eher lästig sein, aber früher waren das die Menschen, die in Hunger- und Kriegszeiten größere Chancen hatten, zu überleben. Die Reserven schützen vor Verhungern, Erfrieren und vor Infektionen.
Manchmal kann auch eine chronische Krankheit (Stoffwechselstörung, Schilddrüsenfehlfunktion, Magenschleimhautentzündung, etc.) zu Über-/Untergewicht führen, aber das ist eher selten.

Die Folge ist, dass es also Menschen gibt, die wahnsinnig viel und oft essen und trotzdem rappeldürr aussehen, ebenso wie Menschen, die über Jahre hinweg strenge Diät halten und dennoch nie ihr Traumgewicht erreichen. Am besten ist es also, seine eigene Natur zu akzeptieren und das Beste draus zu machen. Jeder hat eben Stärken und Schwächen, besondere Talente und bestimmte Einschränkungen. Anstatt zu versuchen, etwas zu werden, das man aufgrund seiner Veranlagung einfach nicht sein kann, ist es konstruktiver, sich zu überlegen, was man innerhalb seiner eigenen Möglichkeiten erreichen kann und sich nur mit denen zu vergleichen, bei denen ein Vergleich auch fair ist.

Natürlich kann man auch als Mensch, der zu Übergewicht neigt, schlank/sportlich sein, aber das erfordert sehr viel und vor allem lebenslange Disziplin, also regelmäßiger und vor allem effektiver Sport (mit einer Einheit pro Woche ist es da nicht getan) und gegebenenfalls auch eine gewisse Kontrolle darüber, was man isst, während andere Menschen den schlanken Körper einfach so über ihre Gene "geschenkt" bekommen. Das muss man dann eben für sich selbst entscheiden, ob es diesen Aufwand wert ist oder ob man seine Energie lieber in andere Dinge investiert, bei denen man mehr Ergebnisse mit weniger Aufwand erreichen kann.

35

Ja, dem stimme ich zu. Warum? Weil ich mir die gaaanze Antwort durchgelesen habe und dem "deshalb" mit gutem Gewissen zustimmen kann :D

0

Das sind leider die Gene ... :-( Ich möchte auch so gerne zunehmen... *grummel* :D

13

Ich möchte so gerne abnehmen :(

0
22
@Coldbread

Dann stell deine Essgewohnheiten um? Ganz einfach.

0

meine 1. Frau war genauso

Ich weiß nicht ob ich dünn , normal oder dick bin . Was soll ich tun?

Hi .

Ich habe folgendes Problem: ich weiß nicht ob ich dünn oder dick bin . Oder eben vollkommen normal . Mein Kopf und der Spiegel sagen mir , ich sei zu dick . Meine Eltern reden darüber das ich mehr essen solle , weil ich zu dünn sei , laut ihnen . Die Waage sagt , ich habe normal Gewicht .

Ich weiß nicht was ich tun und was ich glauben soll . Ich hasse mich und meinen Körper . Jedes mal nach dem wiegen bin ich am Boden zerstört , wenn die Zahl gestiegen ist und fühle mich fett . Trotzdem sagt mein BMI das ich komplett im Normalgewicht bin und mir keine Sorgen machen muss . Irgendwie hat es sich in meinem Kopf verankert das ich im untergewicht sein muss um schön und dünn zu sein , was ja an sich aber ungesund ist.

Ich bin in einer Zwickmühle und fühle mich so , als würde mich jeder anlügen . Jeder sagt etwas anderes . Du bist zu dünn .... du bist zu dick .... blablabla . Ich halte das nicht aus . Kann nicht einer in meinem Umfeld ehrlich sein ?

Ach ja , ich bin 15 1/2 Jahre und ca. 168-169 cm groß. Ich wiege momentan 55 kg .

Vielleicht weiß hier ja auch jemand wie ich dieses Fett am Bauch loswerde .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?