Freundin heute im MRT von HWS?

4 Antworten

Also, wenn ein Bild gemacht wurde, von der HWS=Halswirbelsäule, sagt man auch dazu Röntgen Bilder.

Ein MRT hatte ich noch nicht gehört, das man es von der HWS macht, das wäre mir neu.

Wenn Sie Operiert werden muss, das ist es halt so, da brauch Sie keine Angst haben, wenn Erklärt man Ihr alles ganz genau wie es ablaufen wird, bevor Die Person unter Narkose versetzt wird.

Klar, kann es etwas Erschrecken, wenn der Arzt ein Anruft, doch es muss nicht immer was schlimmes sein und kann auch was gutartiges sein, was Ihr Beschwerden macht und Operiert werden muss, weil es die Person sehr einschränkt.

Ein Knoten ist meist eine Raum-Förderung, ähnlich wie ein Kavernom oder eine Zyste oder ein gutartiger Tumor. Also es muss nicht Bösartig sein.

Eine Verkalkung kann zu Ablagerungen führen und auch schmerzen verursachen oder beim Mann auch die Zeugungsfähigkeit eher einschränken als wie bei einer Frau=Eierstöcke, gerade im Bezug auf die Hoden beim Mann.

Bin zwar keine Chirurgien, doch das weiß ich, weil mir das auch mal erklärt worden ist, in Vergangenheit, also muss man sich nicht immer extreme Gedanken machen, dazu.

Es gibt viele Sachen, wo Cortison zum Einsatz kommt, Selber hatte ich es noch nie bekommen; zum Glück.

Cortison kann den Mensch etwas fülliger wirken lassen, doch das trifft auch nicht auf alle Menschen mit Cortison-Therapie zu.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mir rollten sich gerade die Fussnägel hoch als ich dies gelesen habe.😖

Natürlich kann man von der Halswirbelsäule ein MRT machen. 🙄

Lediglich die Lunge die ja für gewöhnlich mit Luft gefüllt ist kann mittels Röntgen oder CT besser dargestellt werden.

Ansonsten kann man JEDES Körperteil im MRT darstellen.

Knoten mit Kavernom, Zyste und Tumor zusammenzuwerfen ist ungefähr so als vergleiche man Äpfel, Kürbisse, Mangos und Wassermelonen miteinander.

Und Verkalkungen können so derartig viele Beschwerden machen, abhängig von der Region, daß ausgerechnet den Aspekt der Zeugungsfähigkeit hervorzuheben schon nahezu BILD-Niveau hat.

Das ist wie ich sagen muss nicht mal das gefährliche Halbwissen bei dem jedem mit medizinischer Ausbildung sich die Nackenhaare aufrichten.

0

Der Befund sollte mit dem Arzt bepsrochen werden, sobald er vorliegt. Hier kann man doch nur blind raten.

Sorry, aber bei einer so unpräzisen Schilderung kann dir hier keiner helfen.

Da kann es 100 Erklärungen geben.

Oder gar keine.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was das denn? Keine Panik, es wurde ein Knoten entdeckt.

Was möchtest Du wissen?