Freundin hat sich wegen geld getrennt. Ist aber schwanger.

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sei mal nicht so sicher das das schon gelaufen ist, sie ist schwanger, ihre Hormone gehen durch und die hat das mit dem Geld vielleicht nur aus einer sehhr speziellen Situtaion raus gesagt, als sie zum Beispiel eine Möbelprospekt gesehen hat und die teuren Sachen darin toll fand und enttäuscht war dass sie sowas nicht haben kann...

Deine Schilderung macht mich auch stutzig. Wenn Geld vorher keine große Sorge war, kann ich mir nicht vorstellen, dass das allein der Grund ist. Zumal es nicht leichter für sie wird, wenn sie dann allein ist. Zu zweit ist eigentlich immer alles einfacher! Es ist nur eine Vermutung, aber da ist bestimmt etwas, was sie dir nicht sagen kann. Oder glaubt, dir nicht sagen zu können. Vielleicht ist der finanzielle Rückhalt nur eine unter vielen Sorgen oder so etwas wie ein Vorwand?

Mir kam beim Lesen der Gedanke, dass sie womöglich Angst wegen der Zukunft hat, sie vielleicht befürchtet, du könntest abspringen und sie im Stich lassen und sie dich verlassen hat, bevor du sie verlassen kannst. Enttäuschen tut nicht gut, aber enttäuscht werden, wenn man ohnehin schon verletzlich ist, schmerzt noch viel mehr. Allerdings ist das nur ein Gedanke.

Geh am besten zu ihr und sag, dass dir das als Grund nicht reicht. Wenn sie sich sorgt, weil ihr Eltern werdet (da kann man ja bestimmt ein bisschen ausflippen), dann ist das okay, ja sogar nachvollziehbar. Aber du kannst halt keine Gedanken lesen. Wenn sie dir nichts sagt, kannst du ihr nicht helfen. Lass sie das wissen und warte eine Antwort ab. Viel mehr kannst du nicht machen, probier es einfach.

äh... nein, duhast nicht direkt das gleiche recht. Das Sorgerecht bestimmt wer recht auf das Kind hat. Und wenns ie das sorgerecht bekommt musst du alimente bezahlen dein leben. Also geld für das Kind, bis sie Heiratet oder darauf verzichtet.

Wenn du dich um dein Kind kümmern möchtest, empfehle ich dir, die Vatschaft anzuerkennen. Vermutlich wird sie dich ja als Vater des Kindes eintragen lassen, und wenn nicht, solltest du dich mit darum kümmern.

Ich werde mir sicher den Zorn einiger Damen zuziehen, aber ich finde auch, dass eine schwangere Frau vieles sagt, was sie später bereut, und wenn ihr eine harmonische Beziehung hattet, bis sie sich von dir getrennt hat, solltest du den Gedanken an eine gemeinsame Zukunft nicht gänzlich begraben.

Vater und Mutter um sich zu haben ist der Optimalfall, um den ich kämpfen würde, so lange es Sinn hat, und die Gefühle vorhanden sind.

absichern ? kannst du nicht, du hast rechten und pflichten wenn du der vater bist. möglicherweise enspannt sich deine freundin wieder, durch die schangerschaft ist sie hormonell total umgekrempelt.

aber deswegen schluss machen?

Ich finde das echt heftig und kann mir net vorstellen das man beleidigungen geschrei und letztendlich die trennung ihrerseits auf die schwangerschaft schieben kann oder?

0

Auf jeden Fall musst du Kindesunterhalt zahlen, wenn du die Vaterschaft anerkennst. Da kommst du nicht drum rum.

Inwieweit du dich dann "kümmern" darfst, muss dann geregelt werden, wenn das Kind da ist. Da wird dann das Jugendamt auch noch ein Wörtchen mitzureden haben,

ja das mit unterhalt ist klar da stell ich mich auch net quer. Das kind kann ja nix dafür. Hm okay ich hoffe das geht relativ gut aus

0

Kann es nicht sein, dass gerade einfach nur die Hormone bei ihr verrückt spielen? Wie lange wart ihr denn zusammen? Ist es ein Wunschkind?

es ist ein wunschkind gewesen ja. Sie wünschte sich es über alles. Wobei ich selbst daran langsam zweifel ob das nicht vorgespielt war.

Und nein ich kann mir nicht vorstellen das es nur ne phase ist da es schon 2 monate so hin und hergeht. Und mehr einsicht kann ich net zeigen. Darum hab ich die trennung nun auch akzeptiert und sie is weg aus meiner wohnung.

0
@menthis

Da steckt dann aber wahrscheinlich noch mehr dahinter. Sie wird sich ja über eure Finanzen bereits vor der Schwangerschaft bewusst gewesen sein.

0

Vielleicht ist alles nur vorgeschoben. Wenn das kind da ist, lasse mal einen Vaterschaftstest machen, bevor Du die Vaterschaft anerkennst. Den Rest regelt dann ein Anwalt für Dich!!

War sie denn schon in anderen Umständen, als sie ihre "Aussetzer" hatte?

Vielleicht solltet ihr noch mal miteinander reden?

Ich wünsch dir von Herzen, dass du die Chance hast, für dein Kind da zu sein, denn Vater und Mutter zu haben, ist meiner Meinung nach das Wichtigste für ein Kind.

Warte etwas ab und sprich noch einmal mit ihr,der Hormomhaushalt ist durcheienander.Wenn ich an meine erste Schwangerschaft denke,da war bei uns auch öfter die Hölle los.L.G.

Was möchtest Du wissen?