Freundin hat Schizophrenie

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es tut mir leid, dir das sagen zu müssen, aber man kann da keine Indikationen für diese Krankheit setzen. Leider hat eine Freundin von mir auch damit zu kämpfen (bei ihr nennt es sich schizoide Psychose, die Syntome sind ähnlich wie du es beschreibst) und es dauert schon seit über 10 Jahren an, es ging mal besser mal schlechter, mal mehr und mal weniger Medikamente. Das ist ein sehr komplexes Krankheitsbild und es ist sehr von jedem einzelnen abhängig, wie gut und schnell man das bewältigt. Du kannst da leider nicht viel mehr tun, als sehr viel Geduld für deine Freundin aufbringen. Es kann passieren, dass dir ihre Reaktionen manchmal extrem erscheinen, vielleicht fühlst du dich auch mal persönlich angegriffen. Das solltest du dann nicht überbewerten. Ich hätte in meinem Fall schon 1000 Gründe gehabt, die Freundschaft zu brechen, zum Glück weiß ich, das sie diese Krankheit hat und das was sie da eben gesagt oder getan hat irgendwie "fremdgesteuert" ist und nicht "so gemeint war" auch wenn es sich manchmal schwer vorstellen lässt. Manchmal brauch ich auch ein paar Wochen Abstand, das ist dann auch ok. Meine Freundin hat über den Krankheitsverlauf hinweg fast alle Freunde und ihren Mann verloren, deshalb finde ich es umso wichtiger, das wenigstens noch ein, zwei oder drei Leute zu ihr halten.

Ich würde dich bitten, auch zu deiner Bekannten zu halten, auch wenn es manchmal schwer wird. Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld.

Mein Sohn hat auch eine Psychose. Er leidet unter Paranoia und Stimmenhören, wirkt aber im Umgang erstmal völlig normal. Im Falle Deiner Freundin mußt Du damit rechnen, dass es einige Wochen bis Monate dauern kann, bis das optimale Medikament gefunden wird. Denk bitte immer dran, dass es IHRE Krankheit ist und nicht Deine. SIE leidet. Sei für sie da und hör Dir ihre paranoiden Probleme an und sei ihre Brücke in das normale Leben, die Realität. Ich denke, der Rat von xVerax ist eine sehr gute Richtlinie. Viel Glück!

Hallo :) Ich habe nicht direkt Paranoide Schizophrenie, aber auch in meiner Erkrankung habe ich manchmal Wahnvorstellungen und Verfolgungswahn. Nicht in diesem Ausmaß,deshalb weiß ich leider nicht, wie es bei der paranoiden Schizophrenie aussieht. aber ich kann dir sagen, wie das bei mir ist. Es kommt Phasenweise, ich habe es nicht das ganze Jahr über und meistens auch nicht den ganzen Tag. Wenn ich meine Tabletten dagegen nehme ist es schon besser. Wie man damit umgehen soll ist schwer zu sagen. Weiß deine Freundin, dass die Dinge, die sie hört/sieht nicht real sind? Als ich irgendwann anfing Dinge aus meiner "anderen Realität" zu sehen hat meine Schwester glaube ich in ihrer Hilflosigkeit nicht sonderlich gut reagiert und hat immer gesagt ich soll "mit dem Sche.ß aufhören". Das bringt nichts, der völlig falsche Weg. Besser ist es denke ich, verständnisvoll nachzufragen, was genau nicht stimmt und dann eine Art Realitätsprüfung zu machen, praktisch "Kann das denn sein? Wieso sollte es so sein?" etc. kann sein, dass es funktioniert, bei mir in eher schwächeren Fällen manchmal schon, ich weiß nicht, wie das bei deiner Freundin ist. Wenn es nicht klappt kannst du sagen, dass du es zwar nicht sehen kannst, aber dass du sie beschützen wirst, vielleicht fühlt sie sich dann besser? Es ist schwer damit umzugehen und ich weiß nicht, ob man den Personen wirklich helfen kann. Aber dass sie die Medikamente auch nimmt und die Therapie nutzt ist schonmal super. Ich hoffe ich konnte wenigstens ein bisschen helfen.

Hirn in Gips - mit Neoroleptika studieren

Hallo Psychos!

Meine Diagnose ist "Paranoide Schizophrenie". Seit 2010 nehme ich ohne Unterbrechung Risperdal und Seroquel. Ich merke seit einiger Zeit bestimmte kognitive Defizite im Studium (Kann nicht gescheit zuhören [merken, was jemand sagt], nicht gescheit denken, habe Schwierigkeiten, einen Sachverhalt mit eigenen Worten zu formulieren). Kognitive Defizite können durch die Medikamente ausgelöst werden, habe ich hier gelesen. Wer von Euch studiert und nimmt schon länger Neuroleptika? Wie geht es Euch damit im Studium? Merkt Ihr was? Freue mich über Eure Erfahrungen.

...zur Frage

Was ist denn der Unterschied zwischen Psychose und Schizophrenie?

Habe die Diagnose paranoide Schizophrenie. Jetzt kiffe ich nicht mehr und arbeite an meinem Leben. Und die Symptome werden immer besser. Könnte es vielleicht sein das die so super schlauen Ärzte gar nicht so schlau sind?

...zur Frage

schizophrenie und kinder , geht das?

hallo,

ich bin an einer chronischen schizophrenie erkrankt, widerrum andere behaupten paranoide schizophrenie und wahnvorstellungen usw. das war die letzte diagnose vom KH. in den letzten 6 jahren war ich 7 mal in stationärer behandlung wegen akuten schüben...mal freiwillig mal unter beschluss, wobei das meistens der fall war. seit november keine medikamente mehr, so wollte es der arzt versuchen, und seitdem auch kein vorfall mehr. bekam seit 5 jahren spritzen depot. seit november nichts mehr.....

wir wollen nächstes jahr evtl ein kind. alt genug wäre ich . meine frage, würde man es mir später wegnehmen aufgrund meiner krankengeschichten??? würden die das eigentlich herausfinden, wenn ja wie? ich denke nicht das in nächster zeit wieder waspassieren wird.... man kann ja auch die KK wechseln..

ich hoffe auf ernstgemeinte antworten!!!!!! das ist auch eine ernste frage´:::

...zur Frage

Paranoide Schizophrenie aufgrund von Schlafentzug?

Nach der Geburt meines Babys konnte ich vor Aufregung und Beanspruchung nicht schlafen – ich machte mir Sorgen, das Baby hatte ständig Hunger und musste gestillt werden. Ich konnte über mehrere Tage nicht mehr einschlafen und bekam Halluzinationen mit der Diagnose Paranoide Schizophrenie, Neuroleptika über Jahre.

...zur Frage

Paranoide Schizophrenie & Führerschein

Hallo

hier möchte ich mich erkundigen ob man mit der Diagnose "paranoide Schizophrenie" autofahren darf wenn die Erkrankung medikamentös gut eingestellt ist. ?

Besteht die Gefahr des Führerscheinentzuges oder darf man den "Lappen" behalten ?????

Darf der behandelnde Arzt oder der Betreuer der Führerscheinstelle eine Meldung machen ?????

Wer kennt sich da aus ?

Gruß Eipick

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?