Freundin hat Libido Probleme!

...komplette Frage anzeigen Hormonparameter - (Medizin, Sex, Hormone)

5 Antworten

Also die werte sind alle im normbereich. Sexuelle unlust kann viele ursachen haben.auch stress auf arbeit zb oder irgendwas belaster deine freundin.normal ist allerdings auch bei vielen paaren,dass die lust auf sex nach ner gewissen zeit abnimmt.da du anscheinend mehr brauchst als sie müsst ihr einen mittelweg finden

Scutter 18.02.2014, 12:06

Sie ist ganze Zeit stressfrei und enspannt und die Beziehung läuft auch Top das könnt man ausschließen, es muss was Hormonell bedingtes sein.

0

Ich bin zwar kein Endokrinologe, aber die Werte Deiner Freundin liegen offensichtlich im Referenzbereich, wie das angehängte Dokument zeigt. Die sexuelle Aktivität ist nicht bei allen Menschen gleich. Deine Freundin kommt mit wenig Aktivität aus, Du brauchst mehr, da liegt das eigentliche Problem. Vermutlich solltest Du nach einer Partnerin mit den gleichen sexuellen Wünschen suchen, denn aktuell etwas zu ändern wird schwer. Wenn Frauen dann Kinder bekommen, nimmt die sexuelle Aktivität nochmal ab. Was willst Du dann machen ? Eine Scheidung ist verdammt teuer. Da wäre eine Partnerin mit gleichen Vorstellungen vor der Ehe sicher die richtige Entscheidung - auch wenn's weh tut. Aber auch das geht vorbei.

Scutter 18.02.2014, 02:39

Hätt glaub ich das bisschen anders formulieren sollen ist schon recht spät, also am anfang der Beziehung lief eigentlich alles, ihre Lust zum Sex war ok, aber ca nach 1 Jahr von jetzt auf gleich ist ihre Lust zum Sex verschwunden, meine Vermutungen liegen deshalb bei den Hormon werten weil Die Beziehung sonst astrein läuft, sie selbst sagt sie ist selbst nichtmehr so erregt als ob die lust dazu fehlt, und der Hormonparameter androstendion ist für den Libido auch verantwortlich, auch wenn er im Referenzbereich liegt kann er eindeutige symptome ja aufweisen weil er ziemlich niedrig ist

0
Gelb2012 18.02.2014, 03:25
@Scutter

Hat sie ein Kind bekommen? Wäre ein typisches Symptom für eine gewisse Zeit lang.

0
Scutter 18.02.2014, 03:37
@Gelb2012

Nein das kann man ausschließen aufjedenfall :)

0
tomhi 19.02.2014, 01:11
@Scutter

Ok, dann hakt es wohl in Eurer Beziehung, wenn vor einem Jahr noch alles gut war. Habt Ihr zuviel Routine und zuwenig Abwechslung ? Was ist jetzt anders als vor einem Jahr, die Frage mußt Du für Dich klären. Ein biologisches oder chemisches Problem wird es wahrscheinlich nicht sein. Eher Langeweile bei Deiner Freundin und da mußt den Grund finden.

0

Nimmt sie die PILLE oder hat sie sie einmal genommen udn nicht vertragen? DAS ist häufig GRUND dafür dass FRAU keinen Bock mehr auf Sex hat. Das Hormonsystem ist weitverzweigt und interakgiert eng miteinander...WAS MANN den Frauen antut mit der Pilel..wird erst nach und nach sichtbar...das heute noch junge Mädels einen Infarkt bekommen, Brustkrebs, BLUTHOCHDRUCK; ÁNEURYSMEN; LIBIDOVERLUST, ungewollte! KINDERLOSIGKEIT....die als vollkommen GESUNDE Frauen dann einfach die Antibabypille von der Gesellschaft aufgenötigt bekamen...einige hatten vielleicht sogar vorher schon keine Lust auf Sex..ODER haben es aufgeschwatzt bekommen, weil sie Pickel oder Menstruationskrämpfe hatten (deren wahre Ursache unserer Schulmedizin scheinbar egal ist).

Nundenn..ob Pille oder Nicht...auch verschiedenen andere Umweltfaktoren begünstigen Schildrüsnerkankungen...jedes 5. Mädchen entwickelt bereits in der Pubertät einen Hahsimoto...wenn soi eine übergordnete Drüse wie die schilddrüse schwächelt ...spinnen die Geschlechtshormone. Wer da nur zum Frauenarzt geht, bleibt ewig krank.

Sie soll beim Hausarzt die Schilddrüse untersuchen lassen...TSH udn TPO bestimmen lassen, notfalls den TPO selber zahlen. Recherchiert wer schilddrüsenkrank ist ind er Familie. Hashimozo wird von unsere Schulmedizin oft erst 10 udn mehr Jahre später erkannt...wer da mal fokussiert..und genauer nachforscht der kann sich einige JAHRE bis Jahrezehnte des Leids ersparen. Dass der Arzt von sich aus drauf kommt ist selten der Fall..und WENN dann muss es schon sehr fortgeschritten sein. Gute Ärzte die frpühzeitig dran denken, werden vom Gesundheitssystem bestraft weil immer noch seit 10 Jahren verlatete TSH-Normen aus dem letzten Jahrtausend in Deutschland noch STANDARD sind...da kann oft der beste Hausarzt nix sehen.

Ein idealer TSH liegt bei 1,0. Ab TSH 2,0 ist das Fehlgeburtsrisiko bereits verdopelt..frag nicht wie die Libido da schonb reduziert ist...ABER unser Gesundheitsystem winkt alles bis TSH 4,5 einfach durch. Soviel Frauen könnten wieder Fraue am Leben, Kindern und Sex haben...aber der Staat will wohl gern aussterben.

ÜBRIGENS deine These mit dem DHEA stimmt vielleicht bei Männern..bei Frauen ists hgenau umgekehrt. Als mir der Hausarzt die Schilddrüsnhormone REDUZIERT hatte bin ich aus vpollkommen gesunden Zustand depressiv und anhedonistisch geworden, Beziehungen gingen in die Brüche, ich konnte nicht mehr autofahren udn schließlich auch nicht mehr arbeiten...alles stank..insbesondere mein Mann...Mein geruchsinn war dermaßen durcheinander...Genuae Untersuchungen beim Endorkinologen ergabven einne extrem hohen DHEA Spiegel...bei NULL Libido. Ich mußte JAHRE kämpfen bis ich wieder meine alte Zielfphrende Thyroxin-Dosis bekam..und dann war auch wegen durch Thyroxinmangel angeheizter Autoaggression meine Schilddrüse ganz aufgefressen, ich hatte ein Umwandlungsstörung entwickelt..ich brauchte dann noch 10 Ärzte, die ich NUR wegen der Schilddrüse konsultierte um wieder auf den Weg der Besserung zu kommen. Wer als Patient in Deutschland nicht selber auf seine Schilddrüse aufpaßt, von Partner oder Familie oder Freunden unterstützt wird..der geht unter.

JETZT habe ich wieder LIbido, meine angeblichen "Wechseljahre" sind verschwunden, die Lebenslust kehrt wieder.....Man muss den Ärzten Bescheid sagen, NEIN sagen wenn sie das Falsche vorhaben...sich weigern..bzw zielführende Diagnose einfordern...TPO udn Vitamin D bezahlen. Antibabypille verweigern...40% der (vornehmlich GESUNDEN) Frauen werden durch die Pille reversibel oder irreversibel Schilddrüsnkrank.

Scutter 18.02.2014, 12:04

Sie hat die Pille durchgehend genommen und es war kein Problem, es kam auf einmal mittendrin, wir haben schon Testweise die Pille abgesetzt und das ist 4 Monate schon her und trotzdem keine Besserung in Sicht. werden wohl dann nun die Schilddrüse überprüfen lassen wenn du meinst es könnte nicht an DHEA liegen, aber meist ist das ja so das die Ärzte lügenmärschen erzählen wie "die pille ist ja kein Libidokiller" drum recherchier ich selber nach. müsst nur mehr anlaufpunkte haben was man überprüfen könnte für die Ursache

0
Schnabelwal 18.02.2014, 13:48
@Scutter

Das hab ich nicht gesagt dasss es NICHT am DHEA liegt..ich habe geschrieben dass die Hormone alle miteinanderwechselwirken..insofern kann auch im Zuge einer (pilleninduzierten?) Schilddrüsenunterfunktion ein zu hoher DHEA zu Libidoverlust führen. Alle physiologischenVorgänge im Körper sind multifaktoriell kontrolliert und verursacht.

Die Schilddrüsnunterfunktion geht häufig mit Vitamin D-Mangel (auch ein HORMON!) und Progesteronmangel einher. Progesteron ist das Wohlfühlhormon der Frau....das auch fruchtbar macht, Libido....im Falle der Schwangerschaft die Frucht hält...Schwangerschaftsdepressionen verhindert...

Vielleicht kann deiner Frau Progestogel(Privatrezept) helfen. Nicht zu zaghaft darf man den arzt deswegen ansprechen..man muss es FORDERN...man zahlt es ja schließlich auch selber. Als Begründung kann man sagen..."um die Schäden der Antibabypille zu korrigieren!" es macht auch schlank...geht gegen den Speckbauch.

Frauenmanteltee 3 Tassen täglich und 3000 I.E. Vitamin D pro Tag können auch schon viel bewirken....ist in unserem Gesundheitssystem schwierig das die Ärzte zu Spiegelbestimmungen zu bewegen.-.ausserdem sind die Blutwerte durch physiologische schwankungen im Laufe des Tages udn innerhalb des Zyklusses schwer einzuschätzen.

Die Schäden, die die Pille gemacht hat..lassen sich oft nicht mehr durch einfaches Absetzen der Pille rückgängig machen...nicht selten hat sich dann eine chronische Schilddrüsnunterfunktion, Hashimoto gebldet....DANN ist deine Frau krank....das Späßchen mit der hormonellen Verhütung muss dann deine Frau ein Leben lang büßen..und das wo der Spaß doch meistensteils auf seiten des Mannes lag. Der hätte ein Kondom nehmen können und hätte immer noch Spaß mit seiner Frau.

0

Hallo Scutter,

Sexuelle Unlust, hervorgerufen durch hormonelle Irritationen koennen mit pflanzlichen Praeperaten "repariert "werden. Ich habe Hilfe bei ladylibido gefunden, ganz ohne Nebenwirkungen wurde meine Lust wieder ins Gleichgewicht gebracht und die Orgasmusfaehigkeit gesteigert.

LG Stasia

Hast du dich und sie schon mal gefragt, ob es an dir liegt???

Empfehlen kann ich deiner Freundin ansonsten die Einnahme von lissilust, hat mir geholfen, ist was pflanzliches. Aber trotzdem immer erst den Arzt fragen!

tanjaernst 09.03.2016, 17:32

die sind super!!!!

0

Was möchtest Du wissen?