Freundin hat Kaninchenbabys ,,gefunden" und keine Ahnung was zu tun -.-

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

es gibt bestimmte ,,aufzucht"-stationen, die sich speziell mit findelkindern beschäftigen...die nummer bekommt ihr über den tierschutz oder das internet... versuch einfach sie zu überreden da mal hinzufahren, da die sich mit solchen fällen auskennen... (sie muss ja nicht wissen, dass sie die wahrscheinlich eher nicht behalten kann ;-) ) ... Das wichtigste ist ja schließlich, dass die tiere bald wieder GESUND ausgewildert werden können...

LG Ferrax

kaninchenbabys auf dem offenen feld, die sich auch noch anfassen lassen? eher mehr als unwahrscheinlich!

kaninchen ziehen ihre jungen unterirdisch in bauten auf und nicht überirdisch.

ich würde sagen, das sind keinen kaninchen, sondern höchst wahrscheinlich feldhasenjunge.

soviel schonm,al zur tierart.

daß ihr hund an die kleinen ran kam und eines totbeißen konnte deutet daraufhin, daß sich deine freundin NICHT an die zur zeit geltende anleinpflicht, wegen setz und legezeit, gehalten hat, was sie besser tun sollte, genau aus eben diesem grund.

gerade bodenbrütende vögel, rehkitze und junge hasen werden so schnell opfer von herum streunernden hunden, die mitten über die felder und wiesen flitzen.

und ansonsten, beim tierarzt anrufen, nach einer wildtierauffangstation erkundigen und die kleinen dort hinbringen. da sind sie definitiv am besten aufgehoben.

und das ganze bitte recht zackig, bevor die kleinen noch in schwierugkeiten geraten,w egen ausrocknung, futtermangel,....

und um es nochmal ganz klar und deutlich zu sagen

Finger weg von Wildtieren !!!

solten wildtierjunge tatsächlich von der mutter verlasse worden sein, dann hat dies IMMER einen grund zB krankheit des jungtieres, ... auch vögel, die scheinbar aus dem nest gefalen zu sein scheinen, wurden zum teil aus gesundheitlichen gründen zum wohl der geschwister rausgeworfen. teilweise fallen auch fast flügge vögel aus den nestern, die wrden auch am boden von den eltern wietergefüttert, wenn man die finger davon läßt.

Astarte007 24.03.2012, 14:06

Ich frag mich immer, wieso die Leute das machen. Wenn man sich nicht grad super mit den Tieren auskennt und nicht weiss, ob die Mutter immer um die rumhoppst oder nicht, dann lässt man sie doch liegen, oder nicht? Wenn man sich wirklich Sorgen macht, dann kann man immernoch beim Förster oder so anrufen.

0
mishiko 24.03.2012, 15:00

und wie du recht hast, liebe ordrana! als meine drei söhne noch klein waren, sind wir sehr oft in den nahen wald, spazieren gegangen!

eines tages, hat mein aelterer sohn, ein ganz kleines bamby gesehen und wollte sofort zu ihm und ihn streicheln. hab ich ihn sofort zurück gezogen. hab m.söhnen auch erklaert, warum die jungtiere, niemals, angefasst werden dürfen.

hab gesagt, wir werden jetzt erleben, dass jetzt die mami von d. bamby kommen wird und ihren jungen in die sicherheit zu bringen. haben uns dann so weit entfernt, so das uns die mutter nicht wittern konnte und mit ferngucker gewartet.
keine 10 minuten danach, kam die mutter und brachte ihr junges weg und in sicherheit.

meine söhne waren so glücklich, dass ich danach, stark geknuddelt wurde. bis heute, hat keiner von ihnen, dieses erlebnis und die lehre daraus, vergessen. liebe grüße von mishiko

0

Es handelt sich höchstwahrscheinlich nicht um junge Kaninchen, sondern um Feldhasen. Kaninchen leben in unterirdischen Bauen und würden ihre Jungen niemals auf dem Feld hocken lassen.

Aber die Feldhasen legen ihre 2-3 Jungen in einer kleine Mulde ab und die Mutter kommt alle paar Stunden zum Säugen vorbei. Die jungen Feldhasen laufen aus Instinkt nicht weg, wenn sich ein anderes Lebewesen nähert, da die Häschen drauf hoffen, übersehen zu werden. Leider gibts immer wieder "besorgte" Menschen, die meinen, die armen kleinen Hasen hätten keine Mutter mehr und brauchen Hilfe. Und wenn der Mensch die Kleinen erstmal angefasst hat, nimmt das Muttertier ihre Jungen nicht mehr an. Das Gleiche geschieht auch immer wieder mit "verlassenen" Rehkitzen, die ebenso wie junge Hasen, vom Muttertier in einer Wiese/ einem Feld abgelegt werden. Und dann kommt ein unwissender, natürlich "tierlieber" Mensch und nimmt die Jungen einfach mit.

Wendet euch mit den jungen Hasen schnell ans zuständige Forstamt/ den Jagdpächter oder zur Not an das Tierheim oder einen Tierarzt. Die werden dann sehen, wie mit den Tieren weiterverfahren wird.

Die jungen Hasen brauchen ja Milch, die gibts beim Tierarzt.

-.- Da hat se alles falsch gemacht was man nur flashc machen kann. Die Tiere sind wahrscheinlich noch sehr klein und brauchen spezialnahrung, am besten beim tierschutz anrufen und sich dort informieren.

Man darf wilde Tiere NIE NIE NIE anfassen oder gar mitnehmen, sag ihr das. Die Mutter wäre sicherlich zurück gekommen und selbstw enn nicht, es gehört auch zur Natur das Tiere sterben. So wurde aber die Chance dass die Mutter sich doch um die Tiree kümmert gleich ganz kaputt gemacht.

Kinder sind nicht in der Lage sihc um wilde Tierbabys zu kümmern. Wie gesagt beim Tierschutz abgeben, damit sie vernünftig versorgt werden können.

Handelt es sich wirklich um Wildhasen und nicht um Kaninchen, muss das gemeldet werden, weil der Feldhase vom Aussterben bedroht ist. Es ist strafbar, bedrohte Tierarten einfach mitzunehmen.

Ruf am besten im Tierheim an oder beim Ordnungsamt, manchmal sind die auch dafür zuständig. Wenn du gar nicht weiter weisst, dann ruf die Polizei an um eine Auskunft zu erbitten!

ordrana 24.03.2012, 14:21

Es ist strafbar, bedrohte Tierarten einfach mitzunehmen.

ich korigiere. ^^

das entnehmen von wildtoeren jeglicher art ist strafbar und fällt unter wilderei. dafür muß es nichtmal eine brdrohte tierart sein. ;)

0
Astarte007 24.03.2012, 16:00
@ordrana

Weiss, aber ich wollte das unterstreichen.

Wie ist das eigentlich, wenn man ein verletzes Tier findet? Das sollte man doch zum Arzt bringen dürfen oder?

Ich weiss nur, dass man Tier aus der Natur nicht einfangen darf, um die sich als Hautiere zu halten. Was auch ein bisschen Schade ist. Ich hätte gern einen Spatz. ;)

0

melde das ganze bitte dem tierschutz, nenne dort den namen und die adresse, die können die tiere da rausholen. noch ist es nicht zu spät.

Gurkenfresser 24.03.2012, 13:25

Genau.

Ein Kind kann keine Wildkaninchen aufziehen, wobei die doch eigentlich unterirdisch in einem bau hocken sollten oder?

0
ordrana 24.03.2012, 13:38
@Gurkenfresser

deswegen gehe ich auch davon aus, daß die entweder krank waren oder es sich um hasenjunge handelt.

0

Ach du meine Güte. Warum denken immer einige, dass die armen Tierchen so alleine sind und müssen sie mit nehmen??? Finger weg von wilden Tieren! Das kann man nicht oft genug sagen.

Ja, sofort zum TA oder ins Tierheim mit den Tieren. Sie werden kaum überleben.

Zurück bringen geht nicht mehr, die Mutter wird sie auch nicht mehr säugen, weil sie nach "Mensch" riechen.

Diesem Kind gehört gehörig der Kopf gewaschen und zudem wäre eine oder zwei Extrastunden Biologie vonnöten.

Baut erstma nen Stall damit der Hund nich mehr rannkommt und besorgt futter

Katzenaufzuchtsmilch mit KamillenTee mischen und den Babys geben....

ordrana 24.03.2012, 13:36

solche eigenversuche sollte man tunlichst unterlassen!

0
paula2005 24.03.2012, 21:02
@ordrana

Stand im Internet in einem Hasenforum drinne,und ich hab auch ein Hasi von mir damit aufgepäppelt....

0

Wegen all diesen Problemen würde ich den Tierschutz anrufen, sie scheint ja echt gar keine Ahnung zu haben. Wegen Futter, fragst du auch bitte dort, kleine Kaninchen brauchen besonderes.

BEIM NÄCHSTEN MAL NICHT ANFASSEN ODER SONST WAS ! VIELLEICHT WAR DIE MUTTER AUCH NUR UNTERWEGS.

Gurkenfresser 24.03.2012, 13:26

Das futter würd alles eher verschlimmern, aber die idee mit dem tierschutz ist super

0
ich1313 24.03.2012, 13:27
@Gurkenfresser

Stimmt, ich habe es auch nochmal verbessert, habe nicht an das Alter der Jungen gedacht und das sie eigentlich Muttermilch bekommen müssten.

0

nächstes mal da lassen wo sie sind! mitnehmen nicht!!!

Was möchtest Du wissen?