Freundin hat handy kapput gemacht will aber nicht zahlen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

vorab: die folgenden Aussagen gehen von der Annahme aus, dass die Freundin das Handy SCHULDHAFT beschädigt hat und sie für den Schaden haften muss. (Die bloße Tatsache, dass sie den Schaden verursacht hat, ist kein zweifelsfreier Hinweis.)

Die gute Nachricht: Sofern die o.g. Voraussetzungen gegeben sind, ist die Freundin zum Schadenersatz (bis max. zum Zeitwert des Handys) verpflichtet.

Die schlechte Nachricht: In letzter Konsequenz ist ein solcher Schadenersatz nur auf dem Rechtsweg durchzusetzen. Soll heißen: Man beauftragt einen Anwalt, der im Bereich Zivilrecht den Schaden einklagt.

Problem: Aufgrund des schnellen Wertverlusts von Geräten wie Handys, Tabletts, etc. stehen Aufwand und "Ertrag" häufig in keinem guten Verhältnis. Zwar ist der Schädiger im Falle eines Falles in aller Regel auch verpflichtet, die Kosten für den Rechtsstreit zu tragen. Kann die Freundin aber schon nicht für die Reparatur oder den Ersatz des Handys aufkommen, droht man auf den Kosten für den RA gleich noch mit-sitzenzubleiben.

Übrigens: Die Freundin bei der Polizei anzuzeigen, bringt zunächst einmal rein gar nichts, weil die Polizei "nur" strafrechtlich, nicht aber zivilrechtlich ermittelt.

Viele Grüße

Loroth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles, was Du jetzt "offiziell" unternimmst geht zunächst mal auf Deine Kosten und auf Dein Risiko. Wenn Ihr keine Rechtsschutzversicherung hast, würde schon eine Erstberatung bei einem Anwalt den Streitwert überschreiten. Auch wenn Dir eigentlich Schadenersatz zusteht, kannst Du nicht viel tun, um an Dein Geld zu kommen.

Ohne Einschalten von Dritten, kannst Du zumindest Deine Forderung einmal schriftlich formulieren und mit dem Kostenvoranschlag für die Reparatur an die Freundin oder (noch besser) an die Eltern senden. Darin begründest Du die Forderung und belegst die Höhe. Außerdem schreibst Du eine angemessene Frist (z.B zwei Wochen) hinein und schreibst, dass Du Dir bei Nichtzahlung rechtliche Schritte vorbehälst.

Damit machst Du klar, dass Du es mit der Forderung ernst meinst und sollte doch einmal ein Rechtstreit daraus entstehen, hast Du bereits einen schriftlichen Beleg und ein Datum, um die Schädigerin in Verzug zu setzen.

Wenn es normale Eltern sind, werden sie auch Wert darauf legen, dass ihre Tochter für den Mist einsteht, den sie begangen hat. Vielleicht sind die also auf Deiner Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an die Eltern, die sollten doch eine Privathaftpflichtversicherung haben und minderjähriger Anhang ist mitversichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freck
29.09.2016, 14:39

Die haben auch keine versicherung

0

... und warum haftet sie bzw. muß sie haften und wie hoch ist der Schaden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja da bleibt wohl nur der Weg einen Anwalt einzuschalten und auf Schadenersatz zu klagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat keine aber sie wird wahrscheinlich bei der Haftpflicht ihrer Eltern mit versichert sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freck
29.09.2016, 14:39

Die haben auch keine darum

0
Kommentar von troublemaker200
29.09.2016, 17:54

Pech für die Eltern. Privathaftpflicht ist extrem wichtig! Dann müssen sie bar zahlen an dich. Kann ja nicht sein, dass du auf deinem Schaden sitzen bleibst

0

da bleibt nur anzeigen wenn si sooo auf stur stellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fregrin
29.09.2016, 14:39

Oder mal mit den Eltern reden, bevor man die Polizei-Keule rausholt

0
Kommentar von dolo89
29.09.2016, 15:16

dann mit ihren Eltern reden

0
Kommentar von Loroth
29.09.2016, 18:21

Und was ist zu erwarten, was die Anzeige bringen soll?

0

Hi,

lass es doch über eine Haftpflichtversicherung laufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
29.09.2016, 14:28

Das Handy des Fragestellers ist kaputt gemacht worden durch einen Dritten.

Was hat das bitte mit der Haftpflicht des Fragestellers zu tun?

0
Kommentar von atijaja
29.09.2016, 14:28

wenn die Person keine hat geht das nicht alles andere ist Betrug

0

Was möchtest Du wissen?