Freundin hat durch Antidepressiva keine Gefühle mehr

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest eher nicht davon ausgehen, dass sie die Medikamente absetzt und alles wird wie frueher. Es ist zwar richtig, dass die Medikamente auch die Gluecksgefuehle herabsetzt, so kenne ich das von einer Freundin, die sie seit Jahren nimmt. Sie sagt, dass es ihr besser gehe und sie aber beim Tod ihres Vaters auch nicht weinen konnte und dass die positiven Gefuehle, Begeisterung, intensive tiefe Liebe auch verringert sind.

Aber bei deiner Freundin, zum einen wird sie die Medis vermutlich auch noch eine Weile einnehmen muessen, wenn nicht langfristig sogar. Kann zwar sein, dass es etwas besser wird, wenn sie sie eine Weile nimmt und sich dran gewoehnt hat. Aber wenn jemand in so eine Einrichtung kommt, dann wird dort auch viel geredet und die Person soll auch abseits des normalen Lebens nachdenken koennen ueber das eigene Leben. Und oft ist es so, dass man dann merkt, dass doch etwas nicht stimmt mit dem eigenen Leben und man wird dann auch dazu animiert zu handeln und Dinge zu benennen und zu aendern. Nur so kann man die Probleme in den Griff kriegen.

Und vielleicht solltest du nicht einfach alles auf die Medis schieben, sondern auch mal drueber nachdenken, was sie da negatives ueber dich gesagt hat und die Vorwuerfe, die sie dir gemacht hat. Du sagst, du hattest die gluecklichste Zeit deines Lebens mit ihr, aber vielleicht war das bei ihr eben nicht so und es war mit ein Grund, dass sie krank wurde.

Ich kenne euch ja nun nicht und aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen, aber es gibt viele Frauen, die schlucken Aerger in der Beziehung und Unzufriedenheit einfach runter, sprechen es nicht an, wenn was fuer sie nicht okay ist. Sie wollen keinen Streit, keinen Aerger, niemanden auf die Fuesse treten, niemanden verletzen, denken, sie muessten gluecklich und zufrieden sein. Sind es aber einfach nicht.

Und in so einer Therapie lernt man, auf sich selbst zu hoeren, herauszufinden, was man selbst moechte und was einem gluecklich macht und was nicht. Mag sein, dass sie da auf Probleme gestossen ist, die sie vorher nicht erkannt hat. Und festgestellt hat, dass ihr eure Beziehung, so wie sie jetzt ist, nicht wirklich gut tut. Frueher hat sie sich durch deine Traenen erweichen lassen und alles zurueck genommen. Aber heute weiss sie, sie muss in erster Linie mal an sich denken, auch wenn es bedeutet, andere verletzen zu muessen.

Vielleicht hast du sie mit deiner Liebe auch erdrueckt, hatte sie keinen Freiraum.

Ist jetzt nur eine Vermutung, wie gesagt, ich kenne euch nicht. Nimm das ganze jetzt auch mal als Chance, darueber nachzudenken, ob vieles nicht auch selbstverstaendlich fuer dich war und ob du dich fuer ihre Probleme und Gefuehlssituation wirklich interessiert hast.

Vielleicht besteht dann durch intensives Reden miteinander irgendwann noch mal eine Chance fuer eure Beziehung. Gib ihr einfach auch noch etwas Zeit!

Inahtar 08.07.2014, 12:46

Es war eher andersrum, sie hat mich mit ihrer liebe fast erdrückt und umklammert und geweint wenn wir uns ein paar tage nicht gesehen haben. Und ja , ich hab ihr immer bei allem beigestanden, und ich war auch derjenige der mit ihr zu ärzten gegangen ist, und ihr mut zugesprochen hat, sich hilfe zu holen.

und natürlich hab ich fehler gemacht, sie auch. eine beziehung besteht auch darin, gemeinsam probleme zu überwältigen

0
petrapetra64 11.07.2014, 09:35
@Inahtar

Dann solltest du ihr jetzt vielleicht erst mal etwas Zeit geben und Ruhe, zu sich selbst zu kommen und dann ist es an der Zeit, mal ueber die Fehler zu reden in Ruhe, die jeder macht und gemacht hat und was schief gelaufen ist. Vielleicht findet ihr ja dann einen Weg, wie ihr wieder zueinander kommen koennt und wie es besser laufen koennte.

Das ist jetzt sicher eine sehr aufwuehlende Zeit fuer sie, wo alles innere nach aussen gekehrt wird, die brauchst sie jetzt vielleicht einfach fuer sich und die Medis helfen ihr auch dabei, damit klar zu kommen.

0

Nein, von den meisten Antidepressiva wird man nicht so, wie du es beschreibst. Es kann zwar theoretisch sein, da es auch stark sedierende ADs gibt, aber ich würde es aber eher nicht in Erwägung ziehen.

Neuroleptika bzw. Antipsychotika können solche Verhaltensweisen dagegen schon eher auslösen, sogar sehr wahrscheinlich. Finde raus welchen Wirkstoff sie nimmt, dann kann man klare Aussagen zulassen.

Aber allgemein würde ich auch nicht versuchen die Ursache bei den Medikamenten zu. suchen.

Hallo

Dies kann mehrere ursachen haben, es kann an den medikamenten liegen oder sie weiss was sie hat und will dich damit nicht belasten oder sie merkt erst jetzt was sie stört.

Ich erlebe sowas mit meiner bestenfreund öffters einerseit einer der liebsten Menschen auf der wellt andererseits ist sie extrem abweissend und reagiert auf keine meiner nachrichten. dies ist verdammt hart aber da hilft nur gedult und verständniss. Gib deiner Freundin einfach Zeit und sprich sie nach ein bis zwei wochen wieder nach. mehr kannst du nicht tun. Gruss

Die Schuld den Tabletten zu geben ist der einfachste weg. Ich weis nicht warum sie in der Klinik ist, es kann aber gut sein das sie erst dort den Mut bekommen hat dir zu sagen was sie nervt bzw. sie schon viel früher mit dir Schluss machen wollte. Es kann vieles sein. Ich selber nehme schon ziemlich lange Antidepressiva, und kenne auch ziemlich viele die sowas nehmen müssen. Bei mir und bei niemand anderen wird man Gefühlskalt, das hatt immer andere Ursachen. Das eine sind Aufheler damit man mehr Glücksboten im Körper hatt und die anderen ich nenn sie mal Beruhigung, weis nicht wie die heißen da ich die anderen nehme. Das ihr vorher unzertrennlich wart kann gut sein, warte erst einmal ein paar Wochen und dann kannst du sie ja mal anrufen sie fragen ob du vorbei kommen kannst, und sie nochmal genau Fragen. Ist auch ziemlich schwierig nicht zu wissen warum sie mit dir Schluss gemacht hatt, da ist eine genauer Antwort mehr gegeben.

Inahtar 08.07.2014, 12:51

In der Klinik ist sie wegen Suizidalen gedanken. und dass sie schon früher "schluss machen" wollte halte ich für so gut wie ausgeschlossen, da ich bei einem streit mal gesagt hab dass so die beziehung nicht weitergehen kann, und das hat sie überhaupt nicht verkraftet, hat geweint und gebettelt...

0

Ich habe auch Antidepressiva mal verschrieben bekommen, und habe selbst seid 2 jahren einen Freund, ich glaube kaum dass es daran liegen könnte, vermutlich hat sie einfach keine Gefühle mehr für dich, du brauchst das aber nicht auf die Tabletten schieben.

Das klingt ja schlimm! Sag den Leuten das die ihr das verschrieben haben, und frag sie ob sie nicht etwas anderes nehmen kann. So ist sie nicht mehr sie selbst.

Hallo, die Frage ist wohl schon einige Zeit her aber wie ist das ganze dann ausgegangen? Würde mich über eine Antwort freuen :)

Was möchtest Du wissen?