Freundin hat Angst vor ihrem Vater, hat aber zu viel Angst um etwas zu tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja ich kenne diese Situation,ist bei mir auch grad so.Mein Vater ist auch gewalttätig aber ein ziemlich ganz netter also sozusagen hat er Aggressionsprobleme. Meine Mama hat ihm das mehrmals geraten das er Therapie gehen soll.Mein Opa und mein Uhropa wurden streng erzogen und das hat sich so entwickelt eben. Manchmal will ich auch zum Jugendamt aber das lass ich lieber ,denn meine Mama hat keine Arbeit und wir hätten dann nicht genug geld um uns zu "ernähren".Wir könnten nicht mehr in der Stadt wohnen wie normale Menschen denn jeder würde über uns reden 'Das ist die familie die von ihrem Vater geschlagen wurde' ; 'Das ist das Kind von dem gewalttätigen Vater'. Was ist mit den cousinen und den tanten und onkeln von der Familienseite ihres Vaters? Es gibt so viele Probleme,so einfach geht das nicht dass man zum Jugendamt geht und danach alles geklärt ist. Aber die idee mit dem vorbeikommen ist gut. Ihr müsst erstmal aber eure Freundin fragen und die Freundin muss mit ihrer Mutter auch reden.Denn er könnte Angst kriegen und sich verbessern (; ODER nachdem sie gegangen sind wird er noch aggressiver und schlägt sie genau wie sie gesagt hat. Es gibt ja ein Frauenhaus ,ihr könnt euch darüber informieren und es ihr sagen. Das ist dann alles anonym und der Vater kann das auch nicht erfahren,FALLS doch sind dort eh keine Männer zugelassen und die Polizei wird kommen. Soweit ich weiß. Ja es ist nicht so eine hilfreiche antwort,aber naja das ist eben so meine Meinung anstatt einer antwort :) . Denn ich finde es manchmal absurd wie sie sagen geht zur polizei! Das geht eben nicht so einfach.

Ich find die antwort ehrlich gesagt ziemlich gut, weil ich ja keine Ahnung habe wie so eine situation ist und dankbar bin, wenn mir jemand hilft meine Freundin zu verstehen.

Ich glaube sie und ihre Mutter haben schon mehrmals im Frauenhaus übernachtet sind aber immer wieder zurück nach hause. Das Problem mit dem geld haben sie auch, weil die schulden des Vaters über das konto der Mutter läuft...

0

Fettes Kompliment. Das ist eine sehr gute Antwort von dir . Danke und weiter so :).

0

Auf jeden Fall zum Jugendamt gehen, denn das Jugendamt würde sie sofort von ihrem Vater weg geben, wenn sie sich fürchtet!!Am besten begleitest du sie, als Zeugin so zu sagen. Es wäre auch gut wenn sie Beweise hat gegen ihren Vater, in diesem Fall hat sie eh dich!!

Nicht Einmischen? Wo Leben den wir heute. Jeder Mensch hat das Recht sich frei zu entfalten. Ein solch Tyran, da darf man nicht vorbeischauen. Das ist eine tickende Zeitbombe-dieser Typ. Es ist eine Frage der Zeit ,wenn der hochgeht. Und das wird Böse dann. Klar können die Behörden erst Reagieren wenn die Frauen um Hilfe suchen. Und das müßen die machen. So eingeschüchtert wie die sind -trauen sie es sich nicht. Und da müßt ihr als Freunde ansetzen. Diesen entscheidenen Schritt zu gehen. Der ist schwer ,aber danach ist ein normales Leben da. Vielleicht ist dann zu der neue Anonymität ein Umzug notwendig-das ist aber ein kleineres Übel. Ich Achte das Gesetz,ich habe aber auch Freunde und man kann auch Besuche machen und Klartext reden. Macht man ja unter "Kumpels". Haben die Frauen solche Kumpels? Gerrechtigkeit wird nie Bestraft,solange man das Gesetz einhält.

Ihr dürft euch auf jeden Fall nicht einmischen, da ihr die Folgen nicht absehen könnt. Wenn eure Freundin wirklich so viel Angst hat, wird sie auch dem Jugendamt nicht die Wahrheit sagen und dann kann das Amt nichts machen und der Vater wird noch viel gewalttätiger werden. Wenn schon die Mutter als Erwachsene sich nicht durchsetzen kann, um wie viel weniger kann es dann die Tochter. Tut mir Leid!

Aber ich kann doch nicht einfach zusehen wie sie psychisch immer schwächer wird!

0

Gib du das doch an so das deine Freundin es nicht weiß oder geh zu Polizei kranker vatter !!!!

Was möchtest Du wissen?