Freundin fühlt sich vernachlässigt, vernachlässigt mich aber?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst wirkt das sehr einseitig und das ist in einer Beziehung nie gut, wenn der eine sich aufopfert und vom anderen nichts kommt.

Also...was mir nach meinen bisher 11 Jahren dazu einfällt:
- Jeder braucht seinen Freiraum
Wenn ich mal einen Tag Bock auf zocken habe oder zu nem Kumpel Fahre oder Großeltern oder anderes, dann ist das zu akzeptieren. Manche Sachen machen wir gemeinsam, manche eben alleine. Termine müssen abgesprochen werden, Freizeit kann geplant werden, aber keiner sollte Frust schieben, wenn mal was dazwischen kommt oder sich was umgestaltet.

- Nehmen und Geben sollte sich die Waage halten.
 Das ist ganz ganz wichtig....sonst schiebt bald einer extra Frust. An dem Punkt bist du momentan. Plane dir deinen Tag, wie du es möchtest. Geh ins Bett wann du willst, steh auf wann du willst und mach, worauf du wirklich Lust hast.
Das Leben dreht sich nicht um deinen Partner, sondern dein Partner sollte sich in deinem Leben ergänzen.
Wenn sie halt Bock auf Ihre Freundinnen hat, dann überleg du dir, was du machen kannst. Wenn sie nach Hause kommt und du mit deiner Aktivität noch nicht fertig bist oder selbst noch nicht da bist, dann hat sie das zu akzeptieren. Du bist ihr nicht hörig und sollst dich ja auch nicht einschränken.

- Die Momente, die man hat so intensiv wie möglich verbringen
 Natürlich gehört in einer gesunden Beziehung das miteinander dazu. Sonst könnte man auch Freunde sein. Da gehört das körperliche natürlich auch dazu.
Gemeinsame Aktivitäten wären super. Beide gehen zum Sport oder gucke die gleiche Serie, machen gerne zusammen einen Spaziergang.
Gut ist auch, wenn ihr etwas habt, was nur ihr beide macht. Das verbindet schon stark.

letzter Punkt: reden!
Es kann die Zeit noch so schwer sein, wenn man darüber mit seinem Partner nicht redet, wird es selten besser. Der Partner kann nicht in euch hinein gucken. Man kann auch eine gewisse Zeit mit dem Partner einfordern...immerhin lebt ihr in einer Partnerschaft und nicht in einer WG.

Vielleicht hilft dir das eine oder andere....viel Glück euch beiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe dir recht... gerade am Anfang der Beziehung sollte man Zeit miteinander verbringen, um sich richtig kennen zu lernen und die Beziehung zu festigen. Doch wenn ihr da jetzt schon solche Probleme habt, dann wird die Beziehung nicht lange halten. An und für sich ist es ja wichtig, dass man seinem Partner Freiraum gibt... da hilft nur reden. Doch wenn ihr da keine Einigung findet, dann musst du die Konsequenzen ziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das selbe Problem wie du. Ich bin seit 1 Monat in einer festen Beziehung. Ich habe eine Ausbildung und arbeite bis 17 Uhr, dazu kommt noch dass ich einen Nebenjob habe. Der Nebenjob beruht auf freiwillige Arbeit (natürlich mit kleiner Aufwandsentschädigung) und bin dann Dienstags, Mittwochs und Freitag von 18 bis 22 Uhr da. Am Samstag ebenfalls noch mal um 14 bis 18 Uhr. Am Donnerstag bin ich in der Abendschule fürs Abi.

Du fragst mich wie ich das regel? Ich genieße jeden Augenblick mit meiner Freundin und bin so oft mit ihr, wie es geht. Wenn sie mit ihren Freundin weg geht, komm ich halt mit. Wenn ich mit meinen Freunden weg gehe, nehme ich sie auch mit. Man muss Prioritäten setzen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss Prioritäten setzen! Da du nunmal in der schlechteren Position bist was die Tagesaufteilung angeht, muss sie da Kompromisse eingehen. Wenn man eine Beziehung eingeht ist es doch klar, dass man, zumindest anfangs, viel Zeit mit dem Partner verbringen möchte und den Freunden dann auch das ein oder andere mal absagt.

Du darfst aber auch nicht zu viel mit dir machen lassen. Sprich früher von der Arbeit gehen oder später anfangen nur um Sie zu sehen. Das macht Sie ja anscheinend auch nicht für dich. Sag ihr einfach ein paar Mal ab. Mal sehen was dann kommt.

Und übrigens. Bei der Stelle "erschöpft...vom stundenlagen abhängen mit ihren Freundinnen". Da musste ich echt lachen. Das Stundentenleben ist echt hart.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeitmäßig paßt Ihr nicht zueinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andele321
13.05.2016, 09:59

Wo passen die beiden denn zeitmäßig nicht zueinander? Die Freundin gammelt den ganzen Tag rum sprich hat den ganzen Tag rein theoretisch Zeit und er um 16:30. Wenn Sie aber stur ihren Freundinnen nicht absagen will, ist das nicht die Schuld der Zeit.

0

Was möchtest Du wissen?