Freundin bei Ladendiebstahl erwIscht ist aber etwas komliziert?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Selbst wenn eine Unterschrift gefordert worden wäre - sowas muss man nicht unterschreiben.

Niemand kann zu einer Unterschrift gezwungen werden. Zudem muss niemand eine Straftat zugeben und ferner muss sich niemand selbst belasten.

Die Polizei wird meist nur hinzugezogen, wenn man renitent ist oder sich nicht ausweisen möchte.

Auf keinen Fall darf die Freundin gegenüber dem Laden oder der Polizei Angaben zur Sache machen. Der Polizei bitte nur den Personalausweis auf verlangen geben, bzw. Personen Angaben machen.

Aber niemals gegenüber Polizisten als Beschuldigter etwas zur Tat aussagen.

War deine Freundin zum Tatzeitpunkt unter 14 Jahre alt, kann ihr strafrechtlich nichts passieren. ( § 19 StGB )

War sie über 14 Jahre alt und der Warenwert nicht höher als 50 €, dann kann das Verfahren wegen Geringfügigkeit nach § 153 StPO eingestellt werden. Es käme dann also nicht zur Anklage und somit nicht zum Gerichtstermin.

Die 100 € sind eine sogenannte Vertragsstrafe. Eine rein zivilrechtliche Angelegenheit, die von mehreren Gerichten schon als rechtens eingestuft wurde. Mehr als 120 € sind hier aber nicht zu rechtfertigen.

Der unseriöse Detektiv sollte einem Gericht mal rechtssicher erklären, warum aus den 100 € nach verstreichen der 5 Tage Zahlfrist 148 € werden sollten. Denn das ist totaler Unsinn. 

Wenn jetzt eine Polizei Vorladung an deine Freundin ergeht - sie soll da nicht hin gehen. Denn dies ist keine Pflicht. Jede Aussage bei der Polizei kann vor Gericht gegen sie verwendet werden.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__19.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__153.html

http://www.anwalt.de/rechtstipps/pflicht-zum-erscheinen-bei-der-polizei-zur-zeugenaussage-was-tun-als-gefaehrdeter-zeuge_069447.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BelongLines
05.03.2016, 11:49

Sollte sie dann die 100€ bezahlen oder erst auf Post warten?

0

Wenn kein einziger eindeutiger Beweis vorliegt, dann ist ja auch gutmöglich, dass der Herr Ladendetektiv sie vielleicht mit einem anderen Mädchen verwechselt hat die Tatsächlich gestohlen hat. Jedenfalls würde Ich dem Ladendetektiv erst glauben, wenn er es wirklich eindeutig beweisen kann, DASS sie es gemacht hat. Vorwürfe gepaart mit Anschuldigungen kann jeder machen!

Ein eigenartiges Verhalten dieses Laden's wenn du mich fragst. Keine Polizei, kein Video, keine Anzeige aber sie hat es zugegeben? Du solltest mit deiner Freundin vielleicht mal das genauer abklären, schließlich kann es sich auch nur um eine haltlose Anschuldigung handeln (es ist nicht das erste mal, dass ein Unschuldiger Mensch an den Pranger gestellt wird).

LG Dhalwim ;) :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BelongLines
04.03.2016, 14:45

Ich glaube man muss sowas doch schriftlich festhalten oder etwa nicht?

1

Unterschriften werden nie verlangt, das steht dem Detektiv gar nicht zu, sie etwas unterschreiben zu lassen. Es kann eine Anzeige erfolgen, die meisten Unternehmen bringen sowas zur Anzeige, oder sie bekommt eine Aufforderung, die Vertragsstrafe und die Kosten (die 100 Euro) zu bezahlen.

Sie wird wohl ihren Eltern beichten müssen. Wenn sie volljährig ist, das Schreiben abwarten.

Den Beiweis-Unsinn kannst du knicken, erwischt ist erwischt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von liliho
04.03.2016, 14:50

Was bringt eine Anzeige, wenn er nichts beweisen kann?

0
Kommentar von BelongLines
04.03.2016, 14:51

Ich gehe nachher mit ihr dort hin , Mai schauen was noch zu retten ist , vllt wird ja gar auf eine Anzeige verzichtet und nur das Hausverbot behalten

1

Ihr bzw. sie braucht da gar nix machen.

Das mit 100 Euro ist aber Käse. Das braucht ihr nciht ernst nehmen.

Entweder, der Laden erstattet Anzeige oder eben nicht. Irgendwas dazwischen gibt es nicht. Und schon gar keine Strafzahlung.

Es wäre jetzt auch noch interessant zu wissen, wie alt denn die Freundin war.

Abschließend muss man ihr raten, sie soll das den Eltern beichten, so sie noch minderjährig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BelongLines
04.03.2016, 16:53

Wofür dann die 100 €? Der Detektiv meinte es werden dann nach 5 Tagen 148€.

Sie ist 16 und ihre Eltern wissen es inzwischen wollen aber nicht bezahlen.

0

Seid ihr euch zu 100 % sicher, dass kein Videomaterial bzw. Beweisbilder bestehen? Hatte der Detektiv mehrere Zeugen dabei?

Wenn er nur alleine war, würde ich es abstreiten. Du bist die Zeugin deiner Freundin. Dann seid ihr 2 gegen einen.

Ich würde es völlig ohne Schriftverkehr nicht überweisen. Klar war der Diebstahl falsch, aber das Vorgehen dieses Geschäftes ist sehr unseriös... ich würde mein Geld behalten.

Den Diebstahl an sich bewerte ich hier nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BelongLines
04.03.2016, 14:44

Nein sind wir nicht wir sind zu zweit an die Kasse , ich ja e mir eine Cola gekauft und nach der Kasse stand der Ladendetektiv neben uns und meinte " Kommen sie mal bitte mit" 

0
Kommentar von Bitterkraut
04.03.2016, 14:47

Eine Zeugin, die von nix wußte? Was soll die denn bezeugen?

1

Am ende meinte er das er innerhalb 5 Tagen 100€ von ihr verlange.

Das ist keine Strafe, sondern eine zivilrechtliche Schadenersatzforderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BelongLines
04.03.2016, 16:55

Ist man denn verpflichtet diese zu zahlen? Oder muss das vom Gericht oder sonstigen festgelegt werden?

Selbst dafür gab es keine vereinbarung .

0

Besser 100 Euro Strafe zahlen,als eine Anzeige zu riskieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BelongLines
04.03.2016, 14:49

Ja , ist wahrsheinlich besser

0
Kommentar von liliho
04.03.2016, 14:49

Anzeige wegen Verdacht auf Diebstahl, den keiner beweisen kann. Wird eh fallen gelassen. Ich würde die Anzeige in diesem Fall riskieren.

0
Kommentar von RobertLiebling
04.03.2016, 16:58

Die 100 € sind eine zivilrechtliche Angelegenheit. Die fallen in jedem Fall an, egal ob Anzeige erstattet/Strafantrag gestellt wird oder nicht.

1

Die andere Frage ist aber auch .. muss sie die 100€ entrichten oder nicht ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?