Freundin - Kuscheln - Erektion - Bedürfnisse :(?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

das du bei längerem und engem Kontakt zu deiner Freundin eine errektion bekommst ist normal - Sie ist ja auch nicht deine Freundin weil du Sie hässlich und abstoßend findest - oder?

Rede offen und ehrlich mit deiner Freundin darüber das du noch keinen Geschlechtsverkehr mit Ihr willst wegen Ihres Alters. Alles andere sollte sich situativ ergeben - also ob Sie dir einen Runterholt oder ob es zum Oralsex kommt. Sowas zu planen endet meistens im Chaos.

Gruß, SebTM

Rede mit ihr darüber. Besser du sagst es ihr als wenn es ihr am Silvester Abend auffällt wenn deine Freunde dabei sind. Sollte dich nicht bedrücken so eine natürliche Sache und ich muss ja sagen ich bin erstaunt das es noch 14 Jährige gibt die nicht schon über Sex nachdenken ;D

Also es wäre schlimm wenn du keine bekommen würdest und falls du eine bekommst dann einfach den penis zum bacuh legen und zwischen hose und unterhose einklemmen so merkt sie es nicht

Also ne Erektion beim Kuscheln ist doch bei nem 14-Jährigen normal. Alles läuft doch prima, irgendwann darft du ihn dann mal auch rausholen :-)

Wartet zumindest, bis sie 14 ist, damit Du nicht in eine strafrechtliche Problematik läufst. Und wenn es zum Sex kommt, dann verhütet bitte ordentlich.

SebTM 16.12.2014, 22:35

Prinzipell hast du recht, sexuelle Handlungen (nicht nur der Geschlechtsverkehr) sind unter 14 Jahre verboten! ABER: Auch wenn Ihr euch bevor Sie 14 ist dazu entschliest Sex zu haben wird daraus selbst bei groben unwillen der Eltern keine Konsequenz für dich enstehen!

Der Richter wird keinen 14-Jährigen der Welt für Sex mit einer 13-Jährigen und somit maximal 1 Jahr jüngeren verurteilen weil das einfach vom Altersunterschied im Rahmen ist. (Siehe gesetzliche Verhältnismäßigkeit!)

Das heißt nicht das Ihr nicht ordentlich verhüten sollt!

0
LeonardNeun 16.12.2014, 22:39
@SebTM

Es mag durchaus sein, dass der Richter so urteilt. Aber in dem Alter möchte man auch nicht Gegenstand eines staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahrens sein. Ich erinnere mich mit Grausen an ein Verfahren, das ich während meiner Referendarsstation in der Staatsanwaltschaft mit viel Begründungsaufwand zum zweiten Mal eingestellt hatte. Der junge Herr war 14, die junge Dame 12, und der Vater der jungen Dame hatte gegenüber dem jungen Herrn das unbedingte Strafbedürfnis, was das Verfahren zweimal zum Leitenden Oberstaatsanwalt brachte und dem jungen Herrn diverse Verhöre durch die Polizei. Mal ganz abgesehen davon, dass nach ein paar Wochen quasi die gesamte Behörde den Akteninhalt kannte. Das muss man nun wirklich nicht haben. Ich rate hier wirklich nicht aus blauem Dunst heraus.

0

ich glaube nicht das sie das abschrecken wird. Sie weiß ja hoffentlich was das ist

Warum sollte sie das abschrecken? Erwartet sie etwa was Anderes?

Was möchtest Du wissen?