Freunde verlieren wegen keiner Lust auf Partys zu gehen?

9 Antworten

Hast du auch Freunde die andere Sachen machen? 

Ich persönlich bin auch kein großer Partymensch, ab und zu ist ok, aber ich will das defintiv nicht jede Woche machen. Aber ich hab auch einige Freunde die das genauso sehen, mit denen ich dann auch entspanntere Sachen mache, Filme gucken, kochen und so weiter. 

An deiner Stelle würde ich versuchen mich mit diesen Leuten anzufreunden oder mit den Freunden, die du schon hast, solche Sachen zu kultivieren. 

Vielleicht habt ihr ja Spaß dran, wnen ihr ein paar Aktivitäten ausprobiert, die nicht Party machen sind, aber dennoch mehr als rumsitzen.

Such dir Freunde mit gleichen Interessen.
Bin auch absolut kein Partymensch und hab das hinter mir. Bin nur mitgegangen um "nichts zu verpassen", Spaß hatte ich aber nicht.
Deine echten Freunde werden auch andre Sachen mit dir unternehmen und sonst lernst du schon noch wen kennen bei der Ausbildung, Studium, Arbeit...
Ich hatte lange Zeit nur zwei Freundinnen, den Rest hatte ich quasi verloren, aber Qualitaet geht vor Quantitaet und du musst zufrieden sein und Dinge tun, die dir Spaß machen.
Ich hab jetzt auch ne gute Anzahl Leute um mich, die wie ich nicht gern feiern und stattdessen kochen wir am wochenende mal zusammen, gucken Filme oder machen Spieleabende.
Zwing dich nicht zu irgendwas wo du kein bock drauf hast, das bringt dir im endeffekt nicht wirklich was und du verschwendest deine Zeit.

Ratschläge ?


Ich bin auch kein Partymensch. War ich nie und möchte ich auch nie sein.


Ich brauche auch keinen Freundeskreis der sich vergrössert.

Das tut er aber trotzdem, auch wenn ich das eigendlich gar nicht will.


Mir haben immer zwei echte Feunde gereicht, auf die ich mich immer verlassen konnte.


Zugegeben mit meiner Abneigung gegen Partys ging es mir in der Jugend ähnlich wie dir.

Nur mich hat es nie gestört, ich war froh wenn ich meine Ruhe hatte. Ich bin lieber alleine Angen gegangen, am Wochenende. Und war glücklich damit.


Ab etwa 30 hat dann mein Freundes und Bekanntenkreis schneller zugenommen, als mir eigendich lieb ist. 

Warum? Weiß ich nicht. 

Aber zu meinem 40 Geburtstag nächstes Jahr kommen 50 "Freunde", obwohl ich Partys gar nicht mag.


Aber Schlussendlich sind mir immer noch nur die zwei Freund wirklich wichtig, die mich seit 30 Jahren begleiten, so wie ich sie.


Ich rate dir leb weiter dein Leben, und such nicht krampfhaft nach (falschen) Freunden.

Wie kann ich als langweiliger Mensch interessanter werden und mehr reden?

Hallo.

Ich bin eher ein schüchterner Mensch, der nicht so viel redet. Wenn andere flotte Sprüche klopfen, dann stehe ich nur blöd da. Meine Geschwister fragen mich öfters, ob ich mit ihnen bei Unternehmungen mitgehen will mit ihren Freunden. Da würde ich gerne mitgehen, tue das aber meistens nicht, da ich davon ausgehe, dort eh nur blöd rumzusitzen. Da eher keiner mit mir redet und da mich die Freunde meiner Geschwister nicht kennen, wissen die natürlich nicht, was sie reden sollen mit mir. Ich bin einfach zu verklemmt und nicht spontan.

Aber wie kann ich da was dran ändern? Was tun?

Möchte nicht mehr so ein schüchterner Langweiler sein.

...zur Frage

Unzufriedenheit bei der Arbeit = private probleme?

Ich bin gelernte mediengestalterin und arbeite in einer recht großen Firma, hier habe ich auch gelernt. Meine Arbeitskollegen reden einfach nicht mit mir oder miteinander. Man schweigt sich den ganzen Tag an.. manchmal habe ich sogar das Gefühl nicht mehr zu wissen wie man überhaupt smalltalk führt. Wenn ich versuche ein Gespräch zu eröffnen, wird das halbherzig abgetan. Ich esse jeden Mittag alleine, weil es keine gemrinsamen Mittagspausen gibt. Früher in meinen Praktika habe ich diesen Beruf gerne ausgeübt und hatte auch Spaß daran. Mittlerweile bin ich einfach nur frustriert und zähle schon ab dienstantritt die stunden bis zum feierabend und bis ich endlich wieder hier weg kann. Mein Privatleben leidet sogar schon darunter weil ich immer so traurig bin wegen der Arbeit. Ich hab generell immer nur wenig Freunde gehabt, mittlerweile hat sich mein Freundeskreis auf eine Freundin beschränkt, die leider auch sehr weit weg wohnt.

Nun habe ich zu Ende September gekündigt und werde einen neuen Job beginnen, mir geht aber jetzt schon die muffe dass wieder alles genauso sein wird.. Wie kann ich mir selber aus dieser patsche helfen? Wieder neue Leute kennen lernen, keine Angst vor Ablehnung zu haben? Ich bin vollkommen in mich gekehrt und schüchtern geworden seid ich hier angefangen habe zu arbeiten... aber Ich habe keine Lust mehr meine freien abends alleine oder mit dem Freund auf dem Sofa zu verbringen..

...zur Frage

Wes ist wenn ...?

Hey, ich bin apollo, und 13.Jahre alt... Mormentan bin ich sehr depremiert, ich habe den ganzen Tag einfach nichts anderes als Angst, Angst vor was? Ich weiß nicht, im Grunde mehr als panische Angst vor dem sterben, bzw. Das meine familie/Freunde sterben.. Ich kann über nichts anderes mehr denken.., Ich Liebe meine familie/freunde, einfach so sehr, ich möchte sie nie verlieren , und die Vorstellung das ich das einmal muss, lässt mich einfach nur noch weinen...

Was ist Wenn es eine Wiedergeburt gibt? Wäre schön und gut, aber ich will einfach nicht meine Freunde und Familie verlieren ...

Und Wenn der Tod einfach eine nie endende Ohnmacht ist, .. Dann...möchte Ich einfach nur Schreien, Ich mag das hier alles einfach nicht verlieren, es macht mich einfach so fertig... Und vorallem tuhen mir dann Freunde und Familie leid, ich möchte nicht das sie für immer.."ohnmächtig" .. sind..

Es tut mir wirklich sehr leid für die "frage" Aber ich musste es einfach loswerden,. Ich mag auch mit niemanden von meiner Familie und Freunden darüber reden, ich möchte nicht das diese Person dann eventuell die gleichen Probleme wie ich bekomme, ..und auch anfängt nachzudenken , Es wäre unglaublich nett würde mich jemand beruhigen, und mit mir schreiben kann,. Danke fürs lesen

...zur Frage

Wie kann man neue Freunde finden?

Hallo zusammen, ich habe zur Zeit eher weniger Freunde, da mein alter Freundeskreis mit Drogen zutun hatte und ich auf Abstand ging. Jetzt würde ich gerne neue Freunde finden, aber wie ?

...zur Frage

Freundeskreis wechseln weil alle kiffen?

Hi Leute Also zuerst will ich sagen, dass mein kompletter Freundeskreis kifft. Wirklich alle. Meine Freunde haben alle angesteckt... bis auf mich. Ich möchte mit dieser Sche*sse nichts zu tun haben. Mir wurde schon vieles gesagt wie z.B "du bist sehr stark und ich bewundere dich dass du dich nicht anstecken lässt" Ich Naja meine Freunde kiffen wirklich jeden Tag übelst viel und das schon ziemlich lange. Ich habe mittlerweile auch schon aufgehört mit ihnen raus zu gehen, weil da nur noch Joints runtergeraucht werden. Sie sagen mir sogar selbst, dass sie süchtig danach sind. Ich habe einfach Angst um sie, dass sie in härtere Drogen rein kommen wenn sie so weitermachen oder auch wenn sie dabei bleiben ihr Leben zerstören.

War jemand von euch früher auch so? Werden sie es noch bereuen, dass sie damit angefangen haben? Soll ich mir andere, vernünftige Freunde suchen? Denn sie reden die ganze Zeit so gut von diesem Dreckszeug. Ich kann es nicht mehr hören. Also danke für die Antworten im vorraus. :-)

...zur Frage

Was ist richtige Freundschaft, hat sich da etwas mit der Zeit geändert?

Ich hab ein paar gute Freunde in meinem Freundeskreis und frage mich , was eigentlich richtige Freundschaft ist.

Ich bekomme vieles mit , da ich und meine Freunde mal öfters über dämliche , bereits vergangene Situationen reden .
Was mir dabei aber öfter auffiel ist , dass sich meine Freunde gegenseitig garnicht so gerne mögen und total ablästern , was mich zum Gedanken bringt ob wir überhaupt richtige Freunde sind , weil sie nur lästern und manchmal sogar schlimmer , beleidigen oder sich gegenseitig auf die Nerven gehen.
Lästerunterhaltungen beende ich meistens ganz schnell mit einem jaja oder mhm naja.
Da überlegt man auch nicht viel und weiß das sie auch über einen selbst reden.
Langsam geht mir auch die Lust aus und ich denke darüber nach manchen die Freundschaft zu kündigen , da es bei manchen echt schlimm geworden ist und es mich geistlich bedrückt.
Sie waren nicht immer so gewesen , es kam alles nach der Pubertät?

Keiner meiner Freunde hat mich je nach Hilfe gefragt oder mir Vertrauen geschenkt , obwohl ich eigentlich gerne helfen würde.
Auch wenn ich Hilfe brauche , kommt meistens keine Antwort zurück.
Stattdessen hetzen sie sich gegen mich und meinen alles besser zu wissen und das sie  meine Hilfe nicht bräuchten.

Ich hab da irgendwie eine ganz andere Vorstellung von Freundschaft und frage mich warum manche bspw. Klassenkameraden uns als totale “Bestfriends” halten.
Versteht man sowas heutzutage unter beste Freunde?
Sollten sich gute Freunde nicht gut verstehen können und sich einander helfen?

Was versteht ihr unter dem Begriff Freundschaft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?