Freunde nehmen Erkrankung nicht ernst. Was tun?

5 Antworten

Diese Panikattacken kommen aus heiterem Himmel und man merkt dies, wenn dieses Unwohlsein, das die Panikattacke auslöst langsam an die Oberfläche kommt. Hat man keine Panikattacke, dann lässt es sich eigentlich unbeschwert leben, außer das untergründig immer die Angst vor einer neuen Attacke mtispielt. Dass Du in Therapie bist, ist schon mal sehr gut, denn dort erfährt man vieles über sich und lernt zu verstehen, warum man diese Attacken hat und wie man sie wieder wegbekommt. Viele können mit "Krankheiten" nur umgehen, wenn sie sichtbar sind. Lass die Freunde reden, die die wirkliche Freunde sind, haben auch Verständnis.

Du schreibst von so Art "Anfällen. Wie laufen die denn bei dir ab?, denn es gibt auch sogenannte PNEA, das sind psychogene, nicht epileptische Anfälle, die zwar den epileptischen Anfällen ungefähr gleich kommen, jedoch unterschiedlichen Ursprungs sind. Psychogen bedeutet halt von der Psyche her und da kann Stress auch eine große Rolle spielen...

lg, jakkily

Das sind doch keine "Freunde". Ich habe zwar nicht mit so einem Problem zu kämpfen, aber ich bin mir mehr als sicher, dass meine Freunde das so akzeptieren würden und mir sofort glauben würden. 

Dementsprechend würde ich an deiner Stelle reagieren --> alle die, die mich nicht ernst nehmen, aus meinem Leben streichen.

Langjährige Beziehung aufgeben?

Hallo,

ich bin nunmehr über 6 Jahre mit meinem Freund zusammen. Soweit ist alles gut. Ein lieber Mensch. Er tut und macht alles für mich. Macken hat jeder - die machen einen Menschen ja auch liebenswert. Ich kann über alles mit ihm reden, habe Spaß mit ihm und fühl mich auch wohl bei ihm. Immer wieder kam ich jedoch an den Punkt, dass ich nicht so richtig glücklich war. Ok nach so langer Zeit vielleicht Alltag. Kann ich mir denken. Wenn was ansteht wie Urlaub etc. ist alles schick, denn ich kann mich auf etwas freuen und das genießen wir dann auch. Ich habe ihn nie betrogen oder daran gedacht. Niemals.

Nun habe ich jemanden wiedergetroffen, den ich vor ein paar Jahren kennengelernt habe. Flüchtige Bekanntschaft. Er war damals verheiratet. Mittlerweile ist er getrennt. Wir haben beim ersten Wiedersehen lange geredet und wir verstehen uns gut. Haben uns danach öfters getroffen. Einmal habe ich meinen Freund auch angelogen, dass ich mich nicht mit ihm sondern mit ner Freundin treff. Kam natürlich raus. War aber ok für ihn. Er war nur misstrauisch. Es lief auch nichts. Passierte alles vor ca. 4 Wochen (erstes Treffen). Nunmehr habe ich mich total in ihn verliebt. Und er sich in mich. Und ich würde lügen, wenn ich sage, ich finde es nicht schön. Ich bin total glücklich. Er holt mir die Sterne vom Himmel - so ungefähr. Nee im Ernst, er tut und macht alles. Er würde sofort sein Haus verkaufen und zu mir ziehen, er fährt mit mir zum Abendessen nach Prag, weil dort war ich ja noch nicht und das kann nicht sein. Naja Romantiker eben. Und so frisch verliebt ist auch toll. Am Sonntag habe ich meinem Freund dann gesagt, es ist Schluss. ICh will ihn, weil er mir gezeigt hat, ok ich bin nicht mehr glücklich. Seitdem ist Chaos pur. Alles verschwört sich gegen mich. Er leidet unendlich - hatte schreckliche Gedanken.... Meine Schwester hasst mich und hält zu ihm. Meine Eltern leiden. Freunde sind bestürzt und halten nur zu ihm. ICh bin für alle die Verlogene, die Betrügerin und Lügnerin. Dabei habe ich ihn nicht betrogen. Ich habe es ihm nun gesagt ohne ihn vorher sexuell zu betrügen. Jetzt zweifle ich an meiner Entscheidung. Ich möchte meine neue Liebe nicht verletzen. Andererseits verletze ich meinen Exfreund, meine ganze Familie, meine "Freunde" hassen mich. Organisatorisch bricht ne Welt zusammen. Und da fragt man sich, ob es richtig ist. Ich weiß es nicht. Ich will keinem von beiden was vor machen. Eine Freundin meinte, ja hör auf dein Herz. Aber komm, mal ehrlich, die Außenwelt kann man nicht abschalten. Wenn die Familie sauer ist und deine Mutter nur noch weint, deine Schwester dich hasst und alle, wirklich alle dich unter Druck setzen, dass das schon wieder wird und ich doch ne Meise habe und der Neue nur ne Niete sein kann. Der ist sowieso unten durch. Ihn wird meine Familie und meine Freunde nie akzeptieren. Die Frage ist, ist er das wert? Ist es wirklich Liebe oder nur Verliebheit und ich bereue alles in einigen Monaten? Zumal er wohnt 200 km weit weg -

...zur Frage

Leide an Hirsutismus (Starke Körperbehaarung bei Frauen)Wie damit umgehen?:(?

Hallo:) Weiblich,22, leide an der Krankheit Hirsutismus. Je älter ich werde desto mehr belastet mich das. Ich rasiere und Zupfe mich täglich (Körper und Gesicht). Beim Endrynologen bin ich schon, und befinde mich derzeit in der Diagnostik. Mein Problem ist aber: ich habe seit 2 Wochen einen Freund. Ich bin sehr glücklich, nur ich möchte mich ihm nicht nackt zeigen. Ich habe einen hässlichen Haarstrich am Bauchnabel, den ich regelmäßig entferne aber man sieht trotzdem das das etwas ist.:( ich fühle mich so als würde ich ihn verarschen. Ich komme immer super bei Männern an und viele finden mich hübsch.. aber mir fällt es schwer Komplimente anzunehmen weil ich dann sofort denke.. wenn sie alle wüssten...Mich belastet das sehr. Und ich habe Panik davor meinem Freund davon zu erzählen, weil ich einfach so häufig gelesen habe wie sehr das Männer anekelt☹️ Ich meine, wir Frauen die an das Leiden, wir können nichts dafür.

...zur Frage

Hatte ich es mit einem Narzissten zu tun? Wo kann ich mir Hilfe holen?

Hi
Gestern stellte ich eine Frage, wie ich meinen Ex, der mich psychisch zerstörte, vergessen kann. Ich war, und bin es irgendwo immer noch, psychisch abhängig von ihm, dieser Mensch sah nur SICH. Meine Fehler, wurden immer thematisiert, aber dass er selbst viel größere Fehler beging, sah er nie.
Daraufhin wurde ich von einem User auf den Narzissmus aufmerksam gemacht. Ich las stundenlang auf verschiedenen Seiten, fand auch sehr viel darüber, und stellte fest, dass sein Verhalten original wie das eines Narzissen ist. Zum Nachlesen bzgl. Des Verhalten meines Ex-Freundes, wäre sehr nett falls das jemand tut:
https://www.gutefrage.net/frage/bin-ich-fuer-immer-gebrandmarkt-wie-soll-ich-den-unmenschen-vergessen-wie-soll-ich-jemals-wieder-vertrauen?foundIn=list-answers-by-user#answer-253747042
Der Grund, warum ich heute diese Frage stelle ist zum einen, um eure Meinung zu erfahren. Rede ich mir das nur ein, ist das absoluter Quatsch, oder denkt ihr auch, dass er eine Persönlichkeitsstörung hatte? Ich telefonierte lange mit meiner besten Freundin, und die Verhaltensmuster passen einfach alle...
Nur, was ich nicht verstehe: Sind diese Menschen einfach egozentrische A...löcher, die es nicht kümmert, was der Rest der Welt denkt und fühlt, oder können sie gar nichts für ihr asoziales Verhalten?
Also, sollte mein Ex bsp. Diese psychische Krankheit haben: kann er dann was für sein Verhalten, oder ist das gar nicht in seiner Hand? Den darauf habe ich beim besten Willen nichts gefunden. Und weiß wer, wo ich mir Hilfe holen könnte?
Habt ihr auch schon einmal Erfahrungen mit einem Narzissten gemacht? Wäre nett, wenn wer davon berichten könnte. Ich bedanke mich über hilfreiche Antworten im Voraus, viele Grüße

...zur Frage

Wiie kann man Menschen mit Depressionen helfen?

In meinen Umfeld gibt es sehr viele Menschen die Depressionen haben. Ich würde gerne den Menschen helfen, da die mich sehr oft um Rat gefragt haben. Ich habe nach Ratschlägen im Internet gesucht aber möchte gerne , von Menschen die Depressionen hatten , wissen was denen wirklich geholfen hat. Wahrscheinlich ist eine Therapie die beste Lösung aber eine Freundin kam an einen blöden , der ihr nicht geholfen hat, und weigert sich seitdem eine neue Therapie anzufangen. Ich hoffe ihr kommt jetzt nicht mit blöden Antworten so wie 'Du kannst ja eh nicht helfen!'. Trotzdem versuche ich zu helfen.

...zur Frage

Freund Stottert wie kann ich ihm helfen!

Hallo Leute,

ich habe vor ca. 2 Monaten einen neuen Freund gefunden er wirkte gleich sympatisch nur kam mir komisch vor das er fast nichts sprach, später wie ich ihn Angesprochen habe merkte ich warum. Er stottert stark, als ich ihn fragte wie er heiße brachte er nichtmal seinen eigenen Namen raus? (Das es sowas überhaupt gibt) jedenfalls haben wir uns inzwischen näher kennengelernt. Ich wollte ihn zu einer Party einladen, doch er lehnte ab und sagte nur irgendwas von: das er keine Menschen möge, ... er kann ja nichtmal richtig sagen wie er heiße und er würde sowieso nur verspottet ..... Er tut mir sehr leid, kann ich ihm nicht irgendwie helfen?

Hat jemand Erfahrung mit sowas?

Danke

...zur Frage

Mache mir sorgen um meinen Freund kann mir jemand Gewissheit bringen ?

Hallo liebe community. Ich mache mir in letzter Zeit irgendwie ziemlich große Sorgen um meinen Freund. Ihm geht es gesundheitlich nicht ganz so gut, hat etwas am Herzen was ihm sehr zu schaffen macht. in letzter Zeit kam es des Öfteren vor dass er einfach richtig heftig Herzrasen hatte und auch Herz Stiche. Daraufhin ließ er beim Hausarzt ein EKG schreiben, der Doktor sagte ihm, dass er eine Herzklappeninsuffizienz hat. Das ist nicht weiter schlimm wäre, und er sich keine Sorgen machen müsse. Des Weiteren hat er auch noch gesagt dass mein Freund wohl ein schlechten tag hat und dass das jeder mal hätte, er hat es richtig auf die leichte Schulter genommen. Muss man bei sowas nicht irgendwie Medikamente nehmen? Das kann doch nicht unbehandelt bleiben, oder? jedenfalls fährt er morgen ins Krankenhaus in die Notaufnahme, um dort ab checken zu lassen was jetzt wirklich Sache ist, weil der Arzt bei dem er war nur wenig kompetent war. Seine Mama meinte, dass er eventuell ein paar Tage dortbleiben muss. Ich hab jetzt irgendwie richtig Angst dass es etwas schlimmes ist. Aber es ist wirklich so das die dann sagen können dass sie ihn da behalten für ein paar Tage bei einer Herzklappeninsuffizienz, wie läuft es in der Notaufnahme ab was werden sie mit ihm machen ich möchte unbedingt Gewissheit haben und ich mache mir große Sorgen. Ich kann mir vorstellen dass er dableiben muss wenn die Ärzte sagen das es was richtig schlimmes ist, aber wenn sie sagen dass man es medikamentös behandeln kann glaube ich doch nicht das er ein paar Tage dableiben muss oder was meint ihr? Ich bin froh dass er jetzt ins Krankenhaus gefahren ist damit der endlich mal Gewissheit hat was jetzt wirklich los ist und was er gegen diese Erkrankung machen soll. Ich habe allerdings auch große Angst dass irgendwas schlimmes mit seinem Herzen ist und dass er nie wieder gesund wird. Ich möchte das er alles mal ab checken lässt da er viele Sachen hat die ihn belasten und weh tun am Körper.

Meine Frage an euch ist jetzt, kennt sich jemand mit Herzerkrankungen aus und kann mir sagen was das für Folgen haben kann wenn er dagegen nichts tut, was der Arzt gesagt hat was ja vollkommen Ordnung ist wenn er nichts dagegen tut. Kommt er wirklich für ein paar Tage ins Krankenhaus, wie läuft es in der Notaufnahme ab, was machen die dort mit ihm würde mich über Antworten von euch total freuen, damit ich mir nicht allzu große Sorgen machen muss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?