Freund wird von der großen Schwester extrem ausgenutzt - was kann das Amt da tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich glaube, dein Freund muß selber ausziehen, er muß einen Antrag auf eine Wohnung stellen, usw... Aber quasi mitten in den Abiturvorbereitungen ist es natürlich schlecht.

Ist seine Schwester denn überhaupt berufstätig ?

Hat sie eine Ausbildung gemacht ?

Sieht so, als sie ihn daran hindern wollte, das Abitur zu schaffen...

Dein Freund sollte nach Möglichkeit versuchen, sich von seiner Schwester zu distanzieren:

1. Wenn er ein eigenes Zimmer hat, sollte er einen einbruchsicheren Schloß an der Tür seines Zimmers montieren lassen.

2. Offiziell als Untermieter beim Vermieter angemeldet sein, wenn die Schwester die Whg Besitzerin ist, dann einen Vertrag mit ihr aushandeln : er Zahlt max. 250,--€  für das Zimmer inkl. aller NKs. Er macht gar nichts mehr für die Schwester!

3. Wenn nichts mehr klappt, sollte er den Weg über einen Mediator (es sind oft Anwälte, welche solche Dienste anbieten) versuchen, so daß er jemanden hat, der bezeugen kann, daß es mit seiner Schwester ernsthafte Probleme gibt...

4. Wäre es möglich, daß dein Freund bei dir einzieht, bis er mit dem Abitur fertig ist, oder könnte er bei Verwandten unterkommen?

Emmy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 20 Jahren sollte man schon so weit sein das man den Mund mal aufmacht wenn einem etwas nicht passt !

Was sollte denn da das Jobcenter machen,etwa der Schwester mal die gelbe Karte oder rote Karte zeigen ?

Die Schwester ist nicht verpflichtet ihn bein sich wohnen zu lassen und er ist auch nicht verpflichtet bei seiner Schwester unterschlupf zu suchen.

Wenn er halt nicht mehr bei den Eltern wohnen kann und bei der Schwester nicht mehr will,dann soll er wieder einen Antrag beim Jobcenter auf Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
23.12.2015, 06:49

er bekommt nix vom jobcenter. er geht in die schule und ist somit in ausbildung. er bekommt nix vom jobcenter.

0

Das Amt kann da nix machen. Das ist auch gar nicht dessen Aufabe. Es wäre einfach besser, wenn er sich ein kleines Appartment oder WG-Zimmer sucht.

Er kann sich aber durchaus einmal beim Jugendamt beraten lassen, dort hat er unter Umständen die Möglichkeit, Hilfestellung zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"das amt" tut da garnichts. dein bruder bekommt in der regel kein geld vom amt, wenn er im zweiten bildungsweg abitur nachmacht.

er kann maximal bafög beantragen für schüler und mit seinem kindergeld zusammen schauen wie weit er kommt. weiterhin wäre es wohl angebrachter er zieht zu seinen eltern und lässt sich dort nieder. ansonsten hilft nur:

- bafög beantragen

- kindergeld abzweigen lassen, wenn er das nicht schon tut

- nebenjob suchen und

- ausziehen und ein zimmer beziehen in einer wg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fragt das Amt sehnen Zahlung der Wohnung ? Dann die Eltern müssen zahlen

Wenn es so schlimm ist dann würde ich empfehlen dass dein Freund zu dir zieht und du ihn verwöhnst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nix. Dein Freund soll dort ausziehen und fertig!

Das Amt hilft ihm bei der Wohnungssuche, es gibt nirgendwo ein Gesetz oder eine Vorschrift, dass er bei der wohnen muss...

Er muss das natürlich vorher klären, aber die können ihn nicht  zwingen, bei  seiner Schwester zu wohnen

Anders wäre das, wenn das die Eltern wären... aber die Schwester?? ne...

Zum Amt, WBS holen, und eigene Bude suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
23.12.2015, 06:48

das amt ist völlig außen vor. denen ist völlig egal wo er wohnt. er bekommt keine leistungen vom amt, da er in der schule und somit in ausbildung ist.

0

Was möchtest Du wissen?